volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Ebersberg freut sich auf ein Top-Teilnehmerfeld beim BVV Beach Masters

Beach: Ebersberg freut sich auf ein Top-Teilnehmerfeld beim BVV Beach Masters

01.06.2016 • Beach • Autor: Georg Kettenbohrer 813 Ansichten

Der Klosterbauhof in Ebersberg ist nicht nur für die Teams aus dem nahe gelegenen Grafing zum persönlichen Beachvolleyball-Wohnzimmer geworden. Vielmehr steht der Klosterbauhof seit Jahren für eines der besten Beachvolleyball-Turniere Bayerns. In diesem Jahr ist das Masters der Kategorie 1+ zudem das bestbesetzte der Saison.

Ebersberg freut sich auf ein Top-Teilnehmerfeld beim BVV Beach Masters - Foto: Christian Einecke, www.cepix.de

Heimspiel für die Bayerischen Meister Yannick Beck (links) und Tim Noack (Foto: Christian Einecke, www.cepix.de)

Denn es gibt nur zwei Turniere der Kategorie 1+ auf Ebene der Landesverbände in ganz Deutschland. Es gibt für den Sieger 25 DVV-Punkte. Bei einem BVV Beach Masters der Kategorie 2 erhält der Sieger lediglich vier DVV-Punkte. Daher verwundert es nicht, dass sich zahlreiche Teams der smart beach tour für das Turnier angemeldet haben. Hinzu kommen die bayerischen Top-Teams, so dass spannende und enge Spiele zu erwarten sind. "Der BVV ist Beach2Go, den Sponsoren und der Stadt Ebersberg sehr dankbar, dass wir eines der beiden diesjährigen Kategorie 1+-Turniere in Bayern anbieten können", erklärt BVV Beachvolleyball-Koordinator Roland Höfer. "Das erste war an Pfingsten auf der Insel Norderney, das zweite ist nun in Ebersberg. Das gibt den bayerischen Top-Teams eine super Chance relativ günstig an die für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft wichtigen DVV-Punkte zu kommen. Ich hoffe, dass möglichst viele bayerische Teams auf den vorderen Plätzen landen werden, freue mich aber natürlich auch immer über Gäste aus anderen Bundesländern." Diese messen sich bei Damen und Herren in einem 16-er Feld. "Im vergangenen Jahr waren die Spiele so eng, dass wir nach zu vielen Drei-Satz-Spielen am Sonntag bis zum Abend gespielt haben", begründet BVV Beachvolleyball-Koordinator Roland Höfer die Entscheidung für ein verkleinertes Herren-Feld von 16 Teams statt üblicherweise 24 Teams.

Bayerns Beacher bekommen es mit World Tour Spielern zu tun

Das hat es dafür in sich. Mit Toni Hellmuth/Eric Stadie (Vivantes Sportmedizin Berlin) kommt ein Team, das in diesem Jahr bereits in einige World-Tour Turniere hineingeschnuppert hat und darüber hinaus beim smart super cup in Münster Ende April Fünfter wurde. Auch Paul Becker/Jan Romund (USC Münster) verfügen über große Erfahrung auf der deutschen Tour. Neben diesen beiden haben sicher auch die bayerischen Meister Yannic Beck/Tim Noack in ihrem "Wohnzimmer" eine gute Chance ganz vorne mitzuspielen. Gleiches gilt auch für Benedikt Doranth/Julius Höfer vom TSV Herrsching. Gespannt darf man auch sein, wie das zweite Team des TSV Grafing abschneiden wird. Nachdem Konstantin Schmid mittlerweile beruflich in Straubing beheimatet ist und auch die Hallenkarriere an den Nagel gehängt hat, bleibt abzuwarten in welcher Form er mit Partner Fabian Wagner zu Hause antreten wird. Klar ist jedoch, dass beide sicher alles geben werden, um den Fans im Klosterbauhof eine tolle Show zu bieten.
Bayerische Teams die Top-Favoriten

Bei den Frauen stehen die Chancen nicht schlecht, dass es einen Heimsieg geben könnte. Denn drei der vier Top gesetzten Teams kommen aus dem Freistaat. Die beste Ausgangssituation haben die amtierenden Bayerischen Meisterinnen Sabrina Karnbaum/Natascha Niemczyk von NawaRo Straubing. Aber auch Niemczyks ehemalige Teamkolleginnen Florentina Büttner/Valeria Fedosova (SV Lohhof) haben gute Chancen auf den Sieg im Klosterbauhof. Bestes nicht bayerisches Team in der Meldeliste sind Sandra Ferger/Stefanie Hüttermann (TSV Solingen Volleys/STV Hünxe). Immer für einen Sieg gut sind auch die mehrfache bayerische Meisterin Michaela Henry und Tatjana Zautys, die ebenfalls für den SV Lohhof starten. Beide konnten im Vorjahr in Ebersberg triumphieren und sind heiß darauf den Titel in diesem Jahr zu verteidigen.

Für perfekte Bedingungen sorgt in Ebersberg traditionell die Agentur Beach2go um Barthel Spranger. Über 600 Stunden, zum Großteil ehrenamtliche Arbeit investieren Barthel Spranger, Dieter Heidrich und ca. 30 Helfer rund um das BVV Beach Masters. Die Spielerinnen und Spieler danken es traditionell mit Spitzenleistungen. Grund genug für die Fans alljährlich in Scharen nach Ebersberg zu pilgern, um ihre Helden zu feiern. Spielbeginn ist am Samstag, 11. Juni direkt nach dem Technical Meeting um 9 Uhr. Der Finaltag am Sonntag beginnt ebenfalls um 9 Uhr. Die Finalspiele werden um 15 Uhr (Damen) und 16 Uhr (Herren) ausgetragen.

Meldelisten für das BVV Beach Masters Kategorie 1+ in Ebersberg
Männer: http://volleyball.bayern/index.php?id=215&typ=turml&realid=6022
Frauen: http://volleyball.bayern/index.php?id=215&typ=turml&realid=6023

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner