volleyballer.de - Das Volleyball Portal

SCALA1-Beachsonntag: Heißer Auftakt

Beach: SCALA1-Beachsonntag: Heißer Auftakt

12.05.2016 • Beach • Autor: SCALA 1 450 Ansichten

Am Muttertag lud der SC Alstertal-Langenhorn zum ersten SCALA1-Beachsonntag. Bei herrlichem Sommerwetter wurden je ein Frauen- und Männer-C-Turnier sowie ein Frauen-A-Turnier gespielt. Bis zur Siegerehrung kurz nach 19 Uhr gab es viele spannende und umkämpfte Partien.

Vierzig Teams spielten auf dem Gelände des Kiwittsmoorbades und die Stimmung war von Anfang an gut, auch trotz der aufgrund des noch nicht offiziell eröffneten Bades eingeschränkter Nutzungsmöglichkeiten sowie der Ackerfläche, auf der früher mal drei weitere Beachfelder standen. Beim nächsten Turnier hat das Bad auf und besagte Probleme dürften nicht entstehen.
Beim A-Turnier der Frauen waren die Hamburger Auswahlspielerinnen Hannah Ziemer und Rieke Niemeyer (VG WiWa) nach ihrer samstäglichen Teilnahme am Kieler "Unser Norden"-Turnier noch voll in Fahrt, hatten einzig gegen Marie Fleischmann/Birthe Wulf mit 15:13 und 18:16 eine ganz enge Partie. Nach einem glatten 15:8, 15:12 im Halbfinale über die Erstliga-Spielerinnen Natalia Cukseeva und Saskia Radzuweit war es auch im Finale eine klare Sache, Niemeyer/Ziemer bezwangen Britta Lagemann und Margarita Avendano mit 15:11, 15:12. Ihre Gegnerinnen hatten offenbar beim knappen Sieg im Halbfinale über Adina Hinze und Susanne Maier (Scala) mit 17:15, 15:13 zu viel Energie verschossen und waren überglücklich ins Finale gekommen zu sein.

Die Scala-Spielerinnen schlugen sich prächtig. Hinze/Maier erkämpften sich Platz 3 gegen Cukseeva/Radzuweit. Alina Ernst spielte sich mit Merle Dickau (VG WiWa) auf einen hervorragenden fünften Platz und wird sich wohl noch länger auch an den erfolgreich bestandenen Krimi gegen Cukseeva/Radzuweit (10:15, 15:9, 15:12) erinnern. Stefanie Manzer und Alissa Willert bewiesen ihre Spätstarter-Mentalität auch in dieser Saison und belegten Platz 7. Im letzten Jahr wurden sie dann noch Hamburger Meister … Und Claudia Förster trat mit Sandra Schneider vom Eimsbütteler TV an und wurde nach etwas unglücklich verlaufenen Spielen Neunter.

HF 1: Cukseeva/Radzuweit - Ziemer/Niemeyer 8:15, 12:15
HF 2: Lagemann/Avendano - Hinze/Maier 17:15, 15:13
Finale: Lagemann/Avendano - Ziemer/Niemeyer 11:15, 12:15

Umkämpfte Spiele auch beim C-Turnier der Frauen. Beispiele gefällig? Kirsten v. Ungern-Sternberg und Annika Gropper vom Eimsbütteler TV bezwangen Sonja Hilgers und Maren Wichmann (GW Eimsbüttel) im Stadtteil-Derby mit 12:15, 15:6, 15:8. Hilgers/Wichmann mussten sich gleich in der Folgepartie mit einem 15:13, 10:15 und 13:15 gegen ihre Vereinskameradinnen Julia Krenz und Johanna Neunhoeffer aus dem Turnier verabschieden.

Krenz/Neunhöffer schafften durch ein 15:9, 15:13 über Gonca Tuncay und Katharina Studemund den Finaleinzug, im anderen Halbfinale unterlag Scala-Angreiferin Jasmin Jarecki an der Seite von Anna Jungjohann (VG HNF) mit 15:13, 8:15, 12:15 gegen Nina Hille und Kristin Dierks von GW Eimsbüttel. Das GWE-interne Finale war perfekt. Und natürlich ging es über drei Sätze. Nach 81 gespielten Finalpunkten standen Hille/Dierks mit 8:15, 16:14, 15:13 als Sieger fest.

HF 1: Tuncay/Studemund - Krenz/Neunhöffer 9:15, 13:15
HF 2: Jarecki/Jungjohann - Hille/Dierks 15:13, 8:15, 12:15
Finale: Hille/Dierks - Krenz/Neunhöffer 8:15, 16:14, 15:13

Nachdem Landestrainerin Helke Claasen bei den Frauenturnieren viele gute Aktionen ihrer Auswahlspielerinnen gesehen hatte, konnte sie sich beim C-Turnier der Männer vor allem über den 14-jährigen Tim Maier freuen: "sehr gute Ballkontrolle und starke Nerven" lobte die ehemalige WM-Fünfte den ETV-Spieler, der mit SCALA1-Techniktrainer Julius Milo antrat.

Im Halbfinale konnten Maier/Milo sich für ihre Auftaktniederlage gegen Thomas Kucjas und Koray Anilir (VG WiWa) revanchieren. Diesmal siegten sie mit 15:13, 15:9 und zogen ins Finale ein. Dort trafen sie auf Thorben Green und Tobias Lorenz von der VG WiWa, die im gesamten Turnier keinen Satz abgaben und im Halbfinale ihre Teamkollegen Frerk Schuster und Holger Schlawitz mit 15:12, 15:10 bezwangen. Im Finale scheiterten Maier/Milo trotz einer 14:11-Führung im ersten Satz und Green/Lorenz holten sich mit 19:17 und15:8 den Turniersieg.

HF 1: Kucjas/Anilil - Maier/Milo 13:15, 9:15
HF 2: Green/Lorenz - Schuster/Schlawitz 15:12, 15:10
Finale: Maier/Milo - Green/Lorenz 17:19, 8:15

Hier gibt es alle Platzierungen: hvbv.hamburg-beach.de
Der nächsten beiden SCALA1-Beachsonntage finden am 29. Mai und 03.Juli statt - bei geöffnetem Kiwittsmoorbad und hoffentlich ähnlich schönem Wetter!

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner