volleyballer.de - Das Volleyball Portal

United Volleys verlängern mit Lukas Bauer

Bundesligen: United Volleys verlängern mit Lukas Bauer

13.04.2016 • Bundesligen • Autor: Jan Wüntscher 779 Ansichten

Die "Leitwölfe" der United Volleys machen auch in Sachen Vertragsverlängerung ihrem Namen alle Ehre: Nach Mannschaftskapitän und Topscorer Christian Dünnes unterschrieb mit Mittelblocker Lukas Bauer der nächste Routinier für zwei weitere Jahre im Rhein-Main-Gebiet. "Nach der herausragenden Saison, die er bislang bei uns gespielt hat, sind wir sehr froh, auch in Zukunft auf Lukas zählen zu können", freut sich Manager Henning Wegter.

United Volleys verlängern mit Lukas Bauer - Foto: United Volleys/Gregor Biskup

Lukas Bauer (Mitte) spielt auf und neben dem Spielfeld eine wichtige Rolle bei den United Volleys (Foto: United Volleys/Gregor Biskup)

In der Tat glänzte der gerade 27 Jahre alt gewordene Bauer in den zurückliegenden Monaten als zweitbester Blocker der Ligastatistik, erzielte allein in den 20 Hauptrunden-Partien 56 Block- und 94 Angriffspunkte sowie zehn Asse.

"Leider bekommen die Mittelblocker in der Regel ja nicht ganz so viel Beachtung wie andere Positionen. Deshalb ist vielen vielleicht gar nicht aufgefallen, in welch bestechender Form sich Lukas jede Woche präsentiert hat, " erklärt Wegter. "Auch in punkte Athletik und Fitness war er immer voll da und konnte sich dadurch von Spiel zu Spiel steigern." Darüber hinaus sieht er bei dem gebürtigen Oberpfälzer aber noch ganz andere Qualitäten: "Er ist bei uns ein stückweit so etwas wie die ‚Seele der Mannschaft‘ und hilft sehr dabei, den vielen jungen Spielern im Kader wertvolle Orientierung zu geben." Und auch Lukas Bauer selbst scheint sich nach kurzer Zeit bereits heimisch in der Rhein-Main-Region zu fühlen.

"Habe Lust, weiter mit voranzugehen"

Zuvor hatte der 21-fache deutsche Nationalspieler nach zwei Meistertiteln mit dem VfB Friedrichshafen vier Jahre in der französischen Ligue A verbracht. "Ich habe mit der Mannschaft bislang superviel Spaß gehabt und fühle mich hier sehr wohl. Nachdem das Projekt der United Volleys so vielversprechend gestartet ist, war es deshalb für mich keine Frage, dass ich dabei bleibe", so Bauer, der parallel gerade seine Bachelorarbeit beendet hat. "Wenn das Team weitgehend zusammenbleibt und sich noch besser einspielen kann, sehe ich für die Zukunft noch einiges an Potenzial und habe Lust, auch in den nächsten beiden Jahren mit voranzugehen."

Gemeinsam mit seinen Mitspielern gilt die volle Konzentration aber zunächst dem laufenden Playoff-Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft. Nachdem die United Volleys zum Auftakt am Mittwochabend beim Titelverteidiger und Rekordmeister VfB Friedrichshafen antreten mussten, erwartet sie am Samstag um 19.30 Uhr in der heimischen Fraport Arena das bislang größte Spiel in der noch jungen -Team-Geschichte. Nach den glanzvollen bisherigen Auftritten gegen den VfB, dem Sieg im Pokal und zwei knappen Tiebreak-Matches, hoffen sie erneut auf eine großartige Zuschauerkulisse, wollen im Idealfall sogar die Marke von 4.000 Besuchern knacken. Tickets sind vorab unter www.unitedvolleys.de oder am Samstag ab 18 Uhr an der Abendkasse erhältlich. Attraktivste Variante ist das Familienticket, mit dem vier Personen für nur 20 Euro dabei sein können.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner