volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Kozuch schreibt Geschichte

Champions League: Kozuch schreibt Geschichte

11.04.2016 • Champions League • Autor: DVV 848 Ansichten

Damit hatten im Vorfeld wohl die wenigsten Experten des Champions League Final 4 Turniers in Montichiari gerechnet: Mit einem 3:0 (25-23, 25-23, 25-22)-Erfolg gegen Vakifbank Istanbul haben Pomi Casalmaggiore und Margareta Kozuch die Champions League gewonnen und sich in den Volleyball-Geschichtsbüchern verewigt. Als Bonus wurde Kozuch, die im Finale acht Punkte beisteuerte, zur besten Diagonalangreiferin gewählt.

Kozuch schreibt Geschichte
Aufgrund des Sieges hat Deutschlands Kapitän sich in die Geschichtsbücher eingetragen und als vierte deutsche Spielerin den Champions League Titel gewonnen. Zuvor gelang dies nur Susanne Lahme 1996, Hanka Durante (ehemals Pachala) 2001 und 2008 und Christiane Fürst 2010, 2013 und 2015. "Es ist unglaublich, ich bin sehr stolz auf unsere Leistung. Wir haben hart dafür gearbeitet und waren in der Lage, unsere beste Leistung der Saison an diesem Wochenende zu bringen. Die Fans waren sehr wichtig und haben uns die nötige Energie gegeben", sagte eine überglückliche Kozuch nach dem Finalsieg.

Triumph zur Premiere
Gleich die erste Saison in der Champions League hat sich Casalmaggiore mit dem Titel vergoldet und fast genau zwölf Monate nach dem ersten Meistertitel in der Vereinsgeschichte auch Europas prestigeträchtigsten Wettbewerb gewonnen. In der Gruppenphase überzeugte das Team von Trainer Massimo Barbolini mit vier Siegen aus sechs Spielen und sicherte sich anschließend mit dem Zuschlag als Ausrichter das Final 4 Ticket. Dort gaben sie an diesem Wochenende gegen die favorisierten Teams Dinamo Kazan und VakıfBank Istanbul keinen Satz ab und setzten sich Europas Krone auf. Es war der erste Champions League Sieg eines italienischen Vereins seit 2010. Damals gewann Volley Bergamo in einem dramatischen Finale gegen Fenerbahce Istanbul mit 3:2. Im Kader der Italienerinnen damals: Deutschlands Mittelblockerin Christiane Fürst .

Dream Team
MVP: Francesca Piccinini (ITA/Pomì CASALMAGGIORE)
Best Setter: Carli Lloyd (USA/Pomì CASALMAGGIORE)
Best Opposite: Margareta Anna Kozuch (GER/Pomì CASALMAGGIORE)
Best Outside Spiker: Kim Yeon-Koung (KOR/Fenerbahce Grundig ISTANBUL)
Second Best Outside Spiker: Kimberly Hill (USA/VakifBank ISTANBUL)
Best Middle Blocker: Eda Erdem Dündar (TUR/Fenerbahce Grundig ISTANBUL)
Second Best Middle Blocker: Jovana Stevanovic (SRB/Pomì CASALMAGGIORE)
Best Libero: Hatice Gizem Örge (TUR/VakifBank ISTANBUL)

Final standing
1. Pomì CASALMAGGIORE (ITA)
2. VakifBank ISTANBUL (TUR)
3. Fenerbahce Grundig ISTANBUL (TUR)
4. Dinamo KAZAN (RUS)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Champions League"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner