volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Lia-Tabea Mertens neue Zuspielerin beim VCW - Iveta Halbichová verlässt die Bundesliga

Bundesligen: Lia-Tabea Mertens neue Zuspielerin beim VCW - Iveta Halbichová verlässt die Bundesliga

06.04.2016 • Bundesligen • Autor: Micha Spannaus 836 Ansichten

Der VC Wiesbaden besetzt eine der beiden Zuspiel-Positionen neu: Lia-Tabea Mertens wechselt von den VolleyStars Thüringen in die Landeshauptstadt und erhält dort einen Zweijahresvertrag. Die Bundesliga-Volleyballerinnen hingegen verlassen wird Zuspielerin Iveta Halbichová. Die Tschechin zieht es aus persönlichen Gründen zurück in die Heimat.

Lia-Tabea Mertens neue Zuspielerin beim VCW - Iveta Halbichová verlässt die Bundesliga - Foto: VCW

Lia-Tabea Mertens verstärkt den VCW zur neuen Saison als Zuspielerin (Foto: VCW)

"Lia-Tabea ist eine noch junge, aber nicht unerfahrene Zuspielerin", freut sich VCW-Chef-Coach Dirk Groß über seinen ersten Neuzugang. "Sie hat in Suhl bereits eine gute Leistung in der 1. Bundesliga gezeigt. Wir wollen sie nun weiter entwickeln und fördern." Auch VCW-Geschäftsführerin Nicole Fetting ist von der Volleyballerin überzeugt: "Lia-Tabea hat bei den VolleyStars Thüringen gezeigt, welches spielerische Potenzial in ihr steckt. Außerdem ist sie ein sympathischer junger Mensch, der gut in unsere Mannschaft passt." Der VCW setze damit seinen Weg, junge Volleyballtalente am Bundesliga-Standort Wiesbaden zu fördern, konsequent fort, so Fetting weiter. "Dass die 21-Jährige gleich einen Zweijahresvertrag unterschrieben hat, was im Volleyballgeschäft eher unüblich ist, spricht für das große Vertrauen, dass sich beide Seiten entgegenbringen."

Lia-Tabea Mertens wurde am 31. Mai 1994 im mecklenburgischen Parchim geboren. Beim 1. VC Parchim stand sie das erste Mal auf dem Volleyballfeld, bevor sie dann für die zweite Mannschaft des Schweriner SC in der 2. Bundesliga aufschlug und auch am Trainingsbetrieb der Erstligamannschaft teilnahm. Nach dem Abitur absolvierte die 21-Jährige zunächst einen Bundesfreiwilligendienst in Stralsund, während sie dort in der 2. Bundesliga spielte. 2014 kam dann das Angebot aus Suhl, wo sie bei den VolleyStars Thüringen ihren ersten Profivertrag unterschrieb.

Nun wagt Lia-Tabea Mertens den nächsten Schritt. "Der VCW ist ein gestandenes und erfolgreiches Bundesliga-Team, das seit Jahren um die oberen Plätze der Liga mitspielt", erklärt die 1,75 Meter große Zuspielerin ihre Motivation für den Wechsel an den Rhein. "Zahlreiche junge Spielerinnen konnten sich hier in den letzten Jahren sehr gut entwickeln. Das ist auch mein persönlicher Vorsatz für die Zukunft. Außerdem freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit Dirk Groß. Ich bin überzeugt, dass ich unter seiner Leitung einen großen sportlichen Sprung machen kann", so Mertens weiter.

Die bisherige tschechische Zuspielerin Iveta Halbichová, die nun zwei Jahre lang für den VC Wiesbaden ans Netz ging, wird den Verein auf eigenen Wunsch hin verlassen und in ihre Heimat zurückkehren. "Iveta ist eine gute Volleyballerin und ein positiver Mensch, der großen Anteil an so manchem VCW-Erfolg in den letzten zwei Jahren hat. Wir wünschen ihr für ihren weiteren sportlichen und persönlichen Weg alles Gute", so VCW-Geschäftsführerin Nicole Fetting abschließend.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner