volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
United Volleys stehen für den Fall der Fälle vor einer Herausforderung

Bundesligen: United Volleys stehen für den Fall der Fälle vor einer Herausforderung

31.03.2016 • Bundesligen • Autor: Jan Wüntscher 558 Ansichten

Schon am heutigen Donnerstagabend könnte endgültig feststehen, ob die United Volleys tatsächlich - wie allgemein erwartet - ihr Heimspiel im Playoff-Halbfinale am 16. April gegen den Titelverteidiger und Deutschen Rekordmeister VfB Friedrichshafen in der Fraport Arena austragen.

Dazu muss das Starensemble vom Bodensee auch die zweite Viertelfinal-Begegnung beim TSV Herrsching für sich entscheiden und den Uniteds in die nächste Runde folgen. Während das Halbfinale definitiv an der angestammten Spielstätte der Hessen stattfinden wird, hat sich für den nicht auszuschließenden Fall einer Endspielteilnahme ein unerwartetes Problem aufgetan.

Aufgrund eines Kommunikationsfehlers steht die Fraport Arena nämlich ausgerechnet am 28. April nicht zur Verfügung. Genau dann aber würde - nach mehrfachen Terminänderungen - voraussichtlich das zweite Finalspiel in der Serie "best of five" steigen. "Kaum einer von uns hätte sich vor einigen Monaten träumen lassen, dass wir uns einmal ernsthafte Gedanken wegen eines eventuellen Endspieltermins würden machen müssen", schildert Manager Henning Wegter. "Nach den beeindruckenden Leistungen unseres Teams in der Hauptrunde und in den Playoffs gegen Bühl müssen wir uns jetzt aber natürlich auch mit dieser Frage beschäftigen."

Die dadurch entstandene Situation erinnert an die Sorgen der Deutschen Handball-National-mannschaft, die ihr Länderspiel gegen Dänemark am Wochenende nicht wie geplant in der Kölner Lanxess Arena austragen kann, da dort kurzfristig das Eishockeyteam der Kölner Haie in den Playoffs ran muss. "Wir haben aus dem Pokal ja schon etwas Übung, was Gastspiele in anderen Hallen der Rhein-Main-Region angeht", so Henning Wegter. Ad hoc können die United Volleys allerdings noch keine Lösung präsentieren. "Allerdings dürfen wir auf keinen Fall den Ausgang unseres Halbfinals abwarten, sondern müssen vorsorglich bereits jetzt aktiv werden, auch wenn wir organisatorisch ohnehin mehr als ausgelastet sind."

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner