volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
DSHS SnowTrex Köln will Borken Paroli bieten

2. Bundesligen: DSHS SnowTrex Köln will Borken Paroli bieten

17.03.2016 • 2. Bundesligen • Autor: DSHS SnowTrex Köln 597 Ansichten

Am kommenden Samstag gastieren die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln beim Tabellendritten Skurios Volleys Borken. Das Hinspiel gegen Borken gaben die Kölnerinnen selber aus der Hand. Beim Stand von 1:1 in Sätzen und einer komfortablen 18:9-Führung im dritten Satz vollbrachten die Kölnerinnen das Kunststück, diesen Durchgang und im Anschluss noch das Spiel - allerdings dann auch durchaus verdient - zu verlieren.

DSHS SnowTrex Köln will Borken Paroli bieten - Foto: Martin Miseré

Absolvierte vor zwei Jahren in Borken ihr erstes durchgespieltes Match für Köln und ist seitdem eine feste Größe im Team DSHS SnowTrex Köln: Viola Torliene, die den Kölnerinnen im Hinspiel fehlte (Foto: Martin Miseré)

Das ärgert die Kölnerinnen, die Borken zuvor im Pokal noch glatt mit 3:0 aus der Halle gefegt hatten und auch sonst bis dato kein Spiel in zwei Saisons gegen das Team aus dem Norden von NRW verloren hat, bis heute und somit freut sich das Team von Trainer Jimmy Czimek, endlich die Chance zur Korrektur zu bekommen.

In der Zwischenzeit ist jedoch eine Menge passiert. In Borken ging es den Presseberichten zufolge zwischenzeitlich ein wenig turbulent zu. Trainer Udo Jeschke steht mittlerweile nicht mehr an der Seitenlinie - das Traineramt teilen sich interimsmäßig der Abteilungsleiter und der Co-Trainer. Borken ist in der Zwischenzeit mit drei klaren 0:3-Niederlagen in Leverkusen, Emlichheim und Oythe in der Tabelle von Platz eins auf Platz drei gerutscht, scheint aber zu Hause in dieser Spielzeit eine Macht zu sein. Von den Kölnerinnen, die auf Platz fünf in der Tabelle liegen, kann Borken durch die sieben Punkte Vorsprung bis Saisonende nicht mehr eingeholt werden. Köln kann seinerseits den vierten Tabellenplatz nicht mehr aus eigener Kraft schaffen, Borken hingegen reicht bereits ein einziger Zähler, um den dritten Rang bis zum Saisonende gegen Gladbeck zu verteidigen.

Für Köln ist es nach dem packenden Derby in Leverkusen in der vergangenen Woche vor 750 Zuschauern das zweite Spiel vor einer großen Zuschauerkulisse, denn Borken liegt beim Zuschauerschnitt in der zweiten Bundesliga Nord weit vorne und macht so manchem Erstligisten mit der Atmosphäre Konkurrenz. Umso mehr freut sich das Team um Kapitänin Pia Weiand auf die Partie in Borken. "Was Borken in den letzten drei Jahren auf die Beine gestellt hat, ist wirklich beeindruckend und wird auch entsprechend von den Borkenern gewürdigt", lobt Kölns Trainer Jimmy Czimek die Stimmung in der Halle des Gegners und die Arbeit der Verantwortlichen. "Wir spielen ja fast lieber auswärts in Borken als bei uns, denn auf so eine Zuschauerkulisse kommen wir in der Fußballhochburg Köln nur einmal im Jahr - beim DVV-Pokalspiel gegen einen Erstligisten", so Kölns Coach weiter. Und das hatten sich die Kölnerinnen ausgerechnet im WVV-Pokalfinale gegen Borken erspielt. Bleibt nur zu hoffen, dass die Freude auch nach dem Spiel noch in den Gesichtern der Kölnerinnen zu sehen ist…

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner