volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Hauptrundenfinale im Volleyballtempel

Bundesligen: Hauptrundenfinale im Volleyballtempel

11.03.2016 • Bundesligen • Autor: Christof Bernier 392 Ansichten

Mit dem Punktgewinn bei der SVG Lüneburg haben sich die BR Volleys am Mittwochabend endgültig ihre Spitzenposition in der Volleyball Bundesliga gesichert und starten somit von Platz eins in die Playoffs um die Deutsche Meisterschaft. Nach der knappen Auswärtsniederlage in der Hansestadt wollen die Berliner die Hauptrunde nun mit einem Erfolgserlebnis abschließen und am Samstag (12. März um 19.30 Uhr) mit ihren Fans in der Max-Schmeling-Halle möglichst einen Heimsieg gegen die VSG Coburg/Grub feiern.

Vor dem letzten Spieltag der Hauptrunde ist den BR Volleys die Tabellenführung nicht mehr zu nehmen, an der Einstellung für den morgigen Abend ändert das aber nichts. "Wir werden dieses Spiel genauso angehen, wie jedes andere in dieser Saison und voll auf Sieg spielen", kündigt Cheftrainer Roberto Serniotti trotz der komfortablen Ausgangssituation seiner Mannschaft einen engagierten Heimauftritt an.

Dabei könnte es im Match mit der VSG Coburg/Grub spannender zugehen, als es die Tabellenkonstellation vermuten lässt. Der Zehntplatzierte überraschte in dieser Saison beispielsweise mit einem 3:2-Erfolg gegen Lüneburg und brachte auch andere vermeintlich überlegene Gegner wie den VfB Friedrichshafen und die SWD powervolleys Düren in Fünf-Satz-Duellen an den Rand einer Niederlage. Auch die BR Volleys forderten die Oberfranken im Hinspiel mit stabiler Annahme, Druck im Aufschlag sowie wenig Eigenfehlern heraus und nahmen dem Hauptstadtclub verdient einen Satz ab. Mit Diagonalangreifer Lubos Kostolani haben die Coburger zudem den aktuellen Top-Scorer der Liga in ihren Reihen.

Im Gegensatz zu den Berlinern geht es für das VSG-Team von Trainer Itamar Stein - aktuell punktgleich mit Tabellenschlusslicht TV Rottenburg auf Platz 11 - im letzten Hauptrundenspiel um Alles oder Nichts. Denn nur die Mannschaften auf den Rängen 7 bis 10 bekommen in den Pre-Playoffs die Chance, sich einen der letzten Startplätze für die Meisterschaftsrunde zu sichern. Der Elfplatzierte hat den einzigen Abstiegsplatz inne. "Coburg steht mit dem Rücken zur Wand und wird noch einmal alles geben", glaubt BR Volleys Coach Serniotti demnach und prognostiziert: "Ich erwarte eine kämpferische Mannschaft, eine Einheit, die keinen Ball und keinen Punkt verloren gibt. Aber wir werden dagegenhalten und wollen uns bei unseren Fans für die großartige Unterstützung während der Hauptrunde mit einem Sieg bedanken."

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner