Loading
volleyballer.de - Das Volleyball Portal

SWD powervolleys: Anton Brams verlässt Düren

Bundesligen: SWD powervolleys: Anton Brams verlässt Düren

07.03.2016 • Bundesligen • Autor: SWD powervolleys 303 Ansichten

Der Volleyball-Bundesligist SWD powervolleys Düren und Trainer Anton Brams gehen nach der laufenden Saison getrennte Wege. Der Grund ist Brams Wunsch, sich künftig mehr um sein Unternehmen Oppia Performance zu kümmern. "Wenn ich etwas mache, dann mache ich das zu 100 Prozent", begründete Brams seine Entscheidung, den Trainerstuhl bei den SWD powervolleys nach einer Saison wieder zu räumen.

Oppia Performance - das Software zur Spielanalyse und zur Spielerbewertung entwickelt - verzeichne einen ständigen Zuwachs an Aufträgen. "Ich hätte beides weiter machen können. Aber dann hätte ich auf beiden Seiten Abstriche machen müssen. Und das würde der Mannschaft, den Verantwortlichen und den Fans in Düren nicht gerecht werden", begründete Brams seinen Entschluss, den Vertrag nicht zu verlängern.

Diese Entscheidung hat der Trainer den Dürener Verantwortlichen bei den Gesprächen über eine Vertragsverlängerung mitgeteilt. "Wir bedauern Antons Entscheidung, weil wir die Zusammenarbeit gerne fortgesetzt hätten. Aus unternehmerischer Sicht habe ich dafür aber auch Verständnis", sagte powervolleys-Gesellschafter Erich Peterhoff. Jetzt befinden sich die SWD powervolleys auf der Suche nach einem Nachfolger. "Wir sind froh, dass unser Trainer seine Entscheidung offen und frühzeitig mitgeteilt hat. Das ist fair dem Verein und den Spielern gegenüber", sagte Peterhoff. Der sportliche Leiter Goswin Caro fügte hinzu, dass Trainer und Verein abgesprochen haben, den Kontakt in Zukunft zu halten. "Anton kann sich vorstellen, weiter beratend für uns tätig zu sein." Wer Brams nachfolgt, ist derzeit völlig offen. Was der Neue mitbringen soll, steht allerdings schon fest. "Wir wollen den Weg fortsetzen, den wir mit Anton Brams eingeschlagen haben", sagte Caro. "Wir suchen wieder nach einem Trainer, der mit modernsten sportwissenschaftlichen Methoden arbeitet und den Spielern dabei hilft, sich zu verbessern."

Jetzt gilt die volle Konzentration den letzten beiden Spieltagen in der Volleyball Bundesliga und den anschließenden Playoffs. "Wir werden alle 100 Prozent geben, um in der Saison so viel wie möglich zu erreichen", sagte Brams. "Ich bin hoch motiviert, die Mannschaft auch."

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

News per WhatsApp

tragt Euch in den volleyballer.de WhatsApp Verteiler ein und erhaltet die wichtigsten News per WhatsApp.

volleyballer.de News kannst Du auch per WhatsApp bekommen.

Infos und Anmeldung

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner