volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Kriftel dreht Krimi gegen Sinzig

Dritte Liga: Kriftel dreht Krimi gegen Sinzig

01.03.2016 • Dritte Liga • Autor: Johannes Thiel 544 Ansichten

Ziemlich genau zwei Stunden dauerte der Fight, den sich die TuS Kriftel mit der LAF Sinzig in der Dritten Liga Süd am vergangenen Samstag lieferte. Am Ende wehrten die Krifteler zwei Matchbälle ab und verwandelten den ersten eigenen zum 3:2-Heimsieg (27:25, 21:25, 21:25, 26:24, 16:14). Kriftel agierte ohne die beiden Routiniers Kemmerer (verletzt) und Schön (beruflich verhindert).

Viel spannender hätte es am drittletzten Spieltag der Saison in der Weingartenhalle auch nicht sein können. Bereits im ersten Satz zeichnete sich ab, dass es keine hochwertige, aber dafür eine besonders enge Volleyballpartie werden würde. Beide Teams leisteten sich im ersten Satz viele Eigenfehler, sodass Kriftel zunächst mit fünf Punkten in Führung lag, diese Führung allerdings auch wieder verspielte. Am Ende war es Zuspieler Fabian Däke, der den Satz mit einem Ass zu Gunsten der Hausherren entschied. Doch im zweiten Satz bekamen die Obststädter noch größere Probleme sich im Angriff durchzusetzen. Auf der einen Seite glänzten die Gäste aus Sinzig mit einer bärenstarken Feldverteidigung, auf der anderen Seite fehlte Kriftel im Angriff sowohl das Glück, als auch die nötige Konsequenz. Die logische Folge war der 25:21-Satzausgleich der Sinziger.

Im dritten Satz avancierte Geburtstagskind Jannik Weber, der zuvor im Angriff glücklos agierte, zum gewohnten Punktesammler. Allerdings taten sich die beiden Außen Sebastian Ruhm und Felix Blume weiterhin schwer, sich konsequent gegen den Sinziger Block durchzusetzen, sodass auch der dritte Satz mit 25:21 an die Gäste ging. Ein Zuspielwechsel läutete den vierten Satz ein. Schleuning begann für Däke. Dennoch ging es hin und her. Nach Führung zu Beginn des Satzes, lag man Mitte des Satzes mit 12:15 hinten und musste sich gegen die drohende Niederlage stemmen. Kriftel schaffte den Anschluss, und rettete sich mit einem haarscharfen 26:24 in den Tiebreak.
Im entscheidenden Durchgang, im Spiel des Fünften gegen den Siebten, war es lange ausgeglichen, bis die Gäste sich zwei Matchbälle erarbeiteten. In dieser finalen Phase avancierte der eingewechselte Diagonalangreifer Philip Büchi zum Matchwinner. Überraschend kaltschnäuzig verwandelte er zunächst aus dem Rückraum (14:13) und beendete anschließend einen langen Ballwechsel zum 14:14-Ausgleich. Sinzig begann zu zocken, doch die geplante Finte misslang. Und noch einen weiteren Angriffsfehler der Gäste später bejubelten die Krifteler den hart erkämpften Heimsieg.

Damit belegt Kriftel bei noch zwei ausstehenden Spielen am Ende wahrscheinlich Platz fünf oder sechs. Das Restprogramm der Krifteler führt sie am kommenden Samstag zum Hessenduell nach Waldgirmes, ehe man nach einer Woche Pause die Saison am 16. März zuhause gegen den VfB Friedrichshafen II beenden wird.
TuS Kriftel: Schleuning, Däke (Z), S. Ruhm, Blume (AA), Floren, Bonadt, Fuhrmann (MB), Weber, Büchi (D), F. Ruhm (L). Coach: Haratym.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Dritte Liga"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner