Loading
volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Letztes Aufgebot der VSG schnuppert an Punktgewinn in Düren!

Bundesligen: Letztes Aufgebot der VSG schnuppert an Punktgewinn in Düren!

24.02.2016 • Bundesligen • Autor: André Dehler 283 Ansichten

Die Auswärtspartie der VSG Coburg/Grub in Düren stand vor Spielbeginn unter keinen guten Vorzeichen. Zuspieler Wojciech Kwiechien und Tom Weber waren angeschlagen nur bedingt einsatzfähig und Milan Hrinak und Dylan Davis konnten grippebedingt erst gar nicht die Reise nach Düren antreten.

Das Team der Schmiede stellte sich sozusagen von selbst auf. Trainer Itamar Stein wollte das Beste aus den bescheidenen Möglichkeiten rausholen und musste hoffen, dass das verbliebene Personal über die gesamte Spieldauer durchhielt. Zu Beginn des Spiels starteten die Coburger hervorragend ins Spiel und konnten sich direkt mit fünf Punkten absetzen. Die Coburger zeigten in dieser Phase eine solide Annahme und flexibles Angriffsspiel. Düren kam zwar im Laufe des Satzes immer mehr auf, aber bis Satzende konnte die VSG eine knappe Punktführung behaupten. In der entscheidenden Phase des ersten Durchgangs war es dann Lubos Kostolani der den zweiten Satzball zum 25:23-Satzgewinn für die VSG verwandelte.

Im zweiten Satz startete Düren mit mehr Druck im Aufschlag und die Coburger Volleyballschmiede sah sich direkt zu Satzbeginn einem 4:8-Rückstand gegenüber. Die Gäste aus Coburg kämpften in der Folge um den Anschluss wieder zu erlangen. Besonders Lubos Kostolani mit seinen Hammerschlägen und der agile Libero Leo Tille waren in dieser Phase die besten Akteure auf Coburger Seite. Zur zweiten technischen Auszeit konnte die VSG den Punktrückstand auf drei Punkte verkürzen. Dürens Trainer Anton Brahms nah dann beim 17:17-Ausgleich eine Auszeit für das Heimteam und gab neue taktische Anweisungen, wie seine Mannschaft gegen den nun gut stehenden Block der VSG spielen sollte. Beide Teams zeigten nun volle Konzentration in ihren Spielaktionen. Die VSG konnte sich beim Spielstand von 24:22 zwei Satzbälle erspielen, konnte diese aber nicht nutzen und sah sich ihrerseits bei 24:25-Punkten einem Satzball gegenüber. Das Spiel stand nun auf Messersschneide und es entwickelte sich ein wahrer Volleyballkrimi ehe sich die Dürener mit 31:29-Punkten den Satzausgleich sicherten.

Nach der Pause zeigte sich das Team von Trainer Itamar Stein geschockt vom Satzverlust und lag nach einigen Fehlern im Angriffsspiel schnell mit 2:6-Punkten zurück. Eine Auszeit vom VSG-Trainer brachte zunächst keine Stabilität in den Spielaufbau der VSG und zur Satzmitte hatte sich Düren einen komfortablen Vorsprung erspielt. Den Coburgern fehlte es in diesem Satz vor allem an Durchschlagskraft im Angriff. Ein deutlicher X:X-Satzgewinn für die Gastgeber war die logische Folge. Im viertem Durchgang kontrollierten die Hausherren weiterhin nach Belieben das Spiel und die VSG kam lediglich zu einigen Achtungserfolgen. Trainer Itamar Stein waren durch die schwache Personaldecke in puncto Spielerwechsel leider die Hände gebunden und so musste der VSG-Coach zusehen, wie eine Partie die verheißungsvoll begann umso ernüchternder endete. Am Ende siegte Düren verdient mit 3:1-Sätzen, weil es die Coburger nicht schafften den zweiten Satz für sich zu entscheiden und in der Folge den Glauben an einen Überraschungscoup verloren.

Trainer Itamar Stein: "Es ist absolut bitter, dass wir am Ende in den Sätzen 3 und 4 in dieser Höhe verlieren. Wir haben zwei Sätze gut mitgehalten und das Beste aus unserer Situation gemacht. Wenn man allerdings nur 7 fitte Spieler dadurch und keinerlei Wechselmöglichkeiten hat, dann reicht es eben nicht um Punkte in Düren zu holen!"

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

News per WhatsApp

tragt Euch in den volleyballer.de WhatsApp Verteiler ein und erhaltet die wichtigsten News per WhatsApp.

volleyballer.de News kannst Du auch per WhatsApp bekommen.

Infos und Anmeldung

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner