volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Bliesen empfängt abstiegsbedrohten TV Rottenburg

Dritte Liga: Bliesen empfängt abstiegsbedrohten TV Rottenburg

22.02.2016 • Dritte Liga • Autor: Matthias Pons 353 Ansichten

Es war bereits früh am Sonntagmorgen als der Bus des TV Bliesen von seinem erfolgreichen Bodensee-Kurztrip nach Mimmenhausen wieder in der Heimat eintraf. Ein paar der sonst besetzten Sitze waren aber bereits auf der Hinfahrt leer geblieben - dafür brachte das Team einen 3:1-Sieg mit drei Punkten für die Tabelle mit.

Nach der starken Leistung gegen den übermächtigen Tabellenführer aus Rüsselsheim und der knappen Niederlage in fünf Sätzen hatte es das Team unter der Woche dann erwischt. "Leider konnten wir aufgrund der krankheitsbedingten Ausfälle von Danny Haben und Jérôme Klauck nur mit einem etatmäßigen Mittelblocker nach Mimmenhausen reisen. Zudem ist dann auch noch Jannic Federspiel ausgefallen, so dass ich dann mit Markus Jungmann und Adam Miracle nur noch zwei Außengreifer zur Verfügung hatte." beschrieb Coach Peter Lember die prekäre Situation im Vorfeld.

Starke Moral und herausragender Kampfgeist

Aufgrund des Personalmangels verpflichtete Lember kurzerhand den 19-jährigen Mittelblocker Tim Konrad aus Bliesens Oberligateam und ermöglichte dem Nachwuchsspieler gleichzeitig seinen ersten Einsatz in der 3. Liga. Zusammen mit Lukas Kaiser durfte und musste der Saarbrücker die vier Sätze durchspielen und fügte sich nahtlos ein. "Tim hat seine Sache ganz ordentlich gemacht." freute sich der Trainer, der einmal mehr den Einsatz und die Kampfbereitschaft seines Teams hervorhob. "Das hat mir sehr gut gefallen. Gegen Ende haben wir unsere Stärken in Aufschlag und Block clever eingesetzt." Nach anfänglichen Schwierigkeiten fruchtete der Wechsel in Zuspiel und Diagonalangriff, so dass Dimitri Friedrich und Tilmann Knödler nach dem Verlust des ersten Satzes für neue Impulse sorgen konnten.

Technisch versierter und gefährlicher Gegner

Am kommenden Samstag treffen Lember und sein Team nun auf den Tabellenneunten aus Rottenburg. "Wir dürfen sie auf keinen Fall unterschätzen und müssen hoch konzentriert zu Gange sein." warnt der 53-jährige und verweist dabei auf den jüngsten Spieltag: "Rottenburg hat nur 2:3 gegen Karlsruhe verloren und ist noch lange nicht abgestiegen. Die Mannschaft ist technisch gut ausgebildet und schwer zu spielen wenn sie einen guten Tag erwischt." In Rottenburg hat man sich nach einer Serie von Niederlagen wieder mit zwei ehemaligen Führungsspielern verstärkt. Im Außenangriff gab mit Kai Kleefisch ein Athlet sein Comeback, der über Erstligaerfahrung verfügt. Zudem verfügt das Team von Trainerin Barbara Vollmer mit Zuspieler Michael Neumeister über einen weiteren Spieler mit Erfahrung im Oberhaus. Für die nötigen Punkte im Abstiegskampf wird Rottenburg bei drei ausstehenden Spielen sicherlich emotional und willensstark auftreten. Die Zuschauer im Sportzentrum St. Wendel können sich auf ein kampfbetontes Spiel einstellen und dürfen einmal mehr für eine tolle Stimmung sorgen - hoffentlich mit dem gesunden und kompletten Bliesen Kader.

3. Bundesliga Süd
Samstag, 27. Februar 2016
20 Uhr im Sportzentrum St. Wendel
TV Bliesen vs. TV Rottenburg

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Dritte Liga"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner