Loading
volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Nächste große Hürde im Abstiegskampf

Bundesligen: Nächste große Hürde im Abstiegskampf

22.02.2016 • Bundesligen • Autor: Philipp Vollmer 317 Ansichten

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg sind im Abstiegskampf nicht zu beneiden: Auf Tabellenführer Berlin folgt am Mittwoch, 24.02.2016 (19:30 Uhr) in der Frankfurter Fraport Arena die nächste schwere Aufgabe.

Gegen den Tabellendritten United Volleys RheinMain muss der TVR wie in den vergangenen Spielen locker auftreten und sein bestes Volleyball zeigen. Ähnlich wie im Hinspiel, als der TVR einen Punkt gegen den Favoriten ergatterte.

Zwar ist man sich im Rottenburger Lager einig, dass der Auftritt gegen die BR Volleys sehr gut war, doch am Ende sprang nichts Zählbares bei der 0:3-Niederlage heraus. Da die Netzhoppers (12 Punkte) zeitgleich gegen Mitteldeutschland (12 Punkte) gewannen, ist Rottenburg wieder auf den letzten Tabellenplatz (11 Punkte) abgerutscht. Die United Volleys (34 Punkte) hingegen sind als Tabellendritter sicher für die Playoffs qualifiziert. Bei den Hessen geht es noch um die Platzierung: Rang 2 ist noch möglich, das Polster auf Platz vier beträgt bereits fünf Punkte.

TVR-Außenangreifer Moritz Karlitzek weiß, dass die Aufgabe am Main keine einfache wird. "Wir treffen auf ein kompaktes Team mit großem Selbstvertrauen. Die spielen eine richtig stabile Saison." Als Aufsteiger konnte sich das Team von Michael Warm, welches aus der TG Rüsselsheim hervorgeht, hinter den Topteams aus Berlin und Friedrichshafen einreihen. "Sie haben sich kaum Ausrutscher geleistet, außer vielleicht die Niederlagen in Herrsching und Bühl", sagt Rottenburgs Nummer 13, "und vielleicht die zwei Sätze gegen uns."

Im Hinspiel Anfang Dezember hatte Rottenburg den Überraschungssieg schon in der Hand, führte daheim mit 2:0-Sätzen. "Da hatten wir auch den Christian Dünnes super im Griff", blickt Karlitzek zurück. Danach drehte der Topscorer der Liga auf und der TVR unterlag am Ende mit 2:3.

Beim Rückspiel hat der TVR nichts zu verlieren, aber viel zu gewinnen. "Wir müssen unser bestes Volleyball zeigen", sagt der so formstarke Außenangreifer, "wir haben noch nie in der Fraport Arena gespielt, wir müssen schauen, dass wir gut ins Spiel finden." In Frankfurt wird es auch ein Wiedersehen mit Ex-TVR-Zuspieler Jan Zimmermann geben, der seit Sommer bei den Volleys Regie führt. Das Spiel wird ab 19:30 Uhr auf www.sportdeutschland.tv übertragen.

Die nächsten Spiele des TV Rottenburg:

Mittwoch, 24.02.2016 um 19:30 Uhr gegen United Volleys RheinMain, Fraportarena
Samstag, 05.03.2016 um 19:30 Uhr gegen VSG Coburg/Grub, Paul Horn-Arena
Samstag, 12.03.2016 um 19:30 Uhr gegen VfB Friedrichshafen, Paul Horn-Arena

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

News per WhatsApp

tragt Euch in den volleyballer.de WhatsApp Verteiler ein und erhaltet die wichtigsten News per WhatsApp.

volleyballer.de News kannst Du auch per WhatsApp bekommen.

Infos und Anmeldung

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner