Loading
volleyballer.de - Das Volleyball Portal

NawaRo Straubings Fans feiern ihr Team trotz 0:3-Niederlage gegen Meister Dresden

Bundesligen: NawaRo Straubings Fans feiern ihr Team trotz 0:3-Niederlage gegen Meister Dresden

15.02.2016 • Bundesligen • Autor: Georg Kettenbohrer 425 Ansichten

Auch wenn es nur drei Sätze waren, welche die Volleyballfans in der turmair Volleyballarena am Sonntagabend zu sehen bekamen, so waren es doch drei Durchgänge, die es in sich hatten. Am Ende verlor NawaRo Straubing zwar gegen den Deutschen Meister Dresdner SC mit 0:3, hatte seine Haut aber teuer verkauft. Straubings Fans haben zudem ein echtes Ausrufezeichen gesetzt.

NawaRo Straubings Fans feiern ihr Team trotz 0:3-Niederlage gegen Meister Dresden - Foto: Schindler

Immer wieder die Lücke im Dresdner Block fand Straubings 1,70m große Außenangreiferin Bruna Gianlorenco (Foto: Schindler)

Während man in anderen Arenen beim Spielstand von 0:2 Sätzen und 12:16 einer Stecknadel beim Aufschlag auf dem Boden zuhören kann, war es in der Straubinger Arena am Sonntag gänzlich anders. Die über 900 Fans von NawaRo erhoben sich von ihren Sitzplätzen und feuerten ihr Team bis zum Spielende im Stehen an. Auch noch lange nach dem Spiel feierten sie den tapfer kämpfenden Underdog. "Das ist echt der Wahnsinn", zeigte sich Straubings Coach Guillermo Gallardo begeistert. "Ich mache diesen Job jetzt seit 23 Jahren und ich hatte auch eine schöne Zeit in Vilsbiburg. Aber welche Unterstützung mein Team heute erfahren hat nach vier Niederlagen in Serie, das habe ich noch nicht erlebt. Das war wirklich grandios", so Gallardo.

Der Argentinier attestierte den Fans zudem Fachkenntnis: "Die Fans sehen, dass unser Team immer bis zum letzten Ball kämpft und das wird es auch bis zum letzten Saisonspiel so machen", verspricht Gallardo alles in die Waagschale zu werfen im Kampf um einen Platz in den Preplayoffs. Neues Selbstvertrauen für diesen Fight konnten die Straubingerinnen in der Partie gegen Dresden tanken. Die Aufschlag kam wieder besser als zuletzt, die Annahme stand stabil und auch in der Abwehr verkaufte sich NawaRo gut. Lediglich am Netz vorne war die Überlegenheit der Sachsen zu sehen. "Da fehlt uns die Power, um gegen qualitativ besser besetzte Teams wie Dresden gut mitspielen zu können", so Gallardo. "Aber die Mädels habe sich heute gut präsentiert und eine tolle Moral bewiesen. Wie sie sich heute im dritten Satz noch einmal gegen die Niederlage gestemmt haben, das war wirklich gut und macht Hoffnung für die nächsten Spiele."

Das nächste Spiel von NawaRo steht bereits am Mittwoch an. Dann geht es zum VC Wiesbaden (19 Uhr). Mit einer Leistung wie gegen Dresden könnte bei Tabellenfünften aus Hessen eine Überraschung möglich sein. Am Samstag gastiert mit dem SC Potsdam der Tabellensiebte in der Straubinger Arena. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr. Die Tickets für das Spiel sind bereits im lokalen Vorverkauf und im Online-Ticket-Shop auf www.nawaro-straubing.de erhältlich.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner