Loading
volleyballer.de - Das Volleyball Portal

SWD powervolleys: Platz vier in Rottenburg verteidigen

Bundesligen: SWD powervolleys: Platz vier in Rottenburg verteidigen

12.02.2016 • Bundesligen • Autor: SWD Powervolleys Düren 323 Ansichten

Im engen Spielplan geht es weiter Schlag auf Schlag für den Volleyball-Bundesligisten SWD powervolleys Düren. Am Sonntag um 17 Uhr tritt die Mannschaft auswärts beim TV Rottenburg an. Mit dem Blick auf die Tabelle fällt es vermeintlich leicht, zu sagen, wer als Favorit in die Partie geht.

Düren ist Vierter und will diese Position weiter festigen, Rottenburg rangiert auf dem für die Schwaben ungewohnten letzten Platz. "Da gehören sie aber nicht hin", sagt Dürens Trainer Anton Brams. Der Gegner habe im bisherigen Verlauf der Saison viel Pech gehabt, enge Spiele verloren und immer wieder mit Verletzungspech zu kämpfen gehabt. "Jetzt sind bei ihnen alle Mann wieder an Bord", hat Brams beobachtet. Und deswegen erwartet er eine schwere Aufgabe. Schließlich seien Auswärtsspiele in Tübingen - da trägt der TVR seine Heimspiele aus - immer eine schwere Angelegenheit. "Und sie stehen jetzt natürlich mit dem Rücken zur Wand und werden sich so stark wie möglich wehren", sagt Brams, dass er eine hart umkämpfte Partie erwartet.

Für die SWD powervolleys geht es darum, Platz vier weiter zu festigen, was nur mit einem Sieg gelingt. Außerdem beabsichtigt der Trainer, den spielerischen Aufwärtstrend fortzusetzen, den er auch bei der 0:3-Niederlage am Mittwoch gegen Tabellenführer Berlin gesehen hat. "Komplexe Dinge wie Block und Feldabwehr haben wir gut gemacht, aber dabei die kleinen Aufgaben etwas aus den Augen verloren", hat Brams beobachtet. Der Trainer hat gesehen, dass einige Spieler übermotiviert waren und schon daran gedacht haben, wie sie die Folgeaktion - beispielsweise den Angriff - abschließen können, statt sich zunächst auf die Vorbereitung des Angriffs zu konzentrieren. "Wir arbeiten einfach weiter und sind auf einem guten Weg", fasst Brams zusammen. Auf den Weg nach Rottenburg machen sich nach derzeitigem Stand alle Spieler. Auch der gegen Berlin erkrankte Marvin Prolingheuer tritt die Anreise am Samstag an.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

News per WhatsApp

tragt Euch in den volleyballer.de WhatsApp Verteiler ein und erhaltet die wichtigsten News per WhatsApp.

volleyballer.de News kannst Du auch per WhatsApp bekommen.

Infos und Anmeldung

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner