volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Preplayoff-Fight für NawaRo am Sonntag in Hamburg

Bundesligen: Preplayoff-Fight für NawaRo am Sonntag in Hamburg

05.02.2016 • Bundesligen • Autor: Georg Kettenbohrer 557 Ansichten

(gk) Nach der starken Leistung und der unglücklichen Niederlage gegen Vizemeister Stuttgart geht es für NawaRo Straubing nahtlos weiter in der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen. Am Sonntag steht die schwere Auswärtspartie bei VT Aurubis Hamburg an (15 Uhr).

Preplayoff-Fight für NawaRo am Sonntag in Hamburg - Foto: Schindler

Mit unbändigem Willen und guter Blocktechnik wird Wivian Gadelha auch in Hamburg für gute Straubinger Aktionen sorgen (Foto: Schindler)

Die Hamburgerinnen zeigten im Jahr 2016 aufsteigende Form. Sie siegten unter anderem in Schwerin (3:2) und Stuttgart (3:2). Die Stützen des Teams sind die Außenangreiferin Jana Franziska Poll und Diagonalspielerin Karine Muiljwijk. Letztgenannte steht den "Rubies" jedoch gegen NawaRo nicht mehr zur Verfügung. Sie zog sich im letzten Spiel gegen Dresden einen Bänderriss zu und fällt bis zum Saisonende aus. Trotzdem gelang Hamburg auch gegen den Dresdner SC ein Satzgewinn, so dass NawaRo auf der Hut sein muss.

Das weiß auch Straubings Coach Guillermo Gallardo. "Klar hat Hamburg zwei Top-Angreiferinnen, oder jetzt eben aktuell nur eine, die wir in den Griff bekommen müssen. Aber auch die weiteren Spielerinnen im Kader sind nicht zu unterschätzen", so der erfahrene Coach. Wichtig ist, dass NawaRo dann die Niederlage gegen Stuttgart abhaken kann. "Ich versuche dem Team zu helfen, aber wenn die Situation wieder kommt, wie zuletzt gegen Stuttgart, dann müssen die Spielerinnen diese selbst meistern auf dem Feld."

Trotz der Niederlage ist die Stimmung im Team weiter gut. "Die Mädels arbeiten hart und konzentriert im Training. Das Spiel in Hamburg wird schwer, aber natürlich fahren wir dorthin um zu gewinnen", so Gallardo. Dabei kann der Argentinier bis auf Malina Terrell auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. "Alle anderen Spielerinnen sind an Bord und werden alles tun, dass wir nicht mit leeren Händen aus Hamburg zurückkehren.

Spielbeginn in Hamburg ist am Sonntag um 15 Uhr. Auf sportdeutschland.tv können die Fans zu Hause am heimischen PC das Spiel live mitverfolgen. Das nächste Heimspiel von NawaRo ist dann genau eine Woche später. Am 14. Februar gastiert um 18 Uhr der amtierende Deutsche Meister Schweriner SC in der turmair Volleyballarena. Tickets für die Partie gibt es bereits an den lokalen Vorverkaufsstellen (Leserservice des Straubinger Tagblatts, Metzgerei Naber, Lotto Luczak und Straubinger Werbetechnik) sowie im Online-Ticket-Shop auf www.nawaro-straubing.de.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner