volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Großes Kino vor Rekordkulisse: SSC Karlsruhe bezwingt den Tabellenprimus

Dritte Liga: Großes Kino vor Rekordkulisse: SSC Karlsruhe bezwingt den Tabellenprimus

25.01.2016 • Dritte Liga • Autor: Philipp Schätzle 1022 Ansichten

Mit dem 3:2-Sieg gelang es den SSC Volleys bisher als einzigem Team in der Dritten Liga Süd die TG Rüsselsheim zu schlagen. 450 Zuschauer - neuer Publikumshöchstwert im heimischen OHG - bekamen Volleyball vom Feinsten präsentiert. Mit diesem Erfolg verkürzt der SSC Karlsruhe den Abstand auf den Tabellenprimus aus Hessen auf fünf Punkte. Der Kampf um die Tabellenspitze bleibt weiter heiß.

Großes Kino vor Rekordkulisse: SSC Karlsruhe bezwingt den Tabellenprimus - Foto: Michael Chaussette

Foto: Michael Chaussette

Von Beginn an spielen die Karlsruher mit viel Entschlossenheit auf. Rüsselsheim kann nie mehr als einen Punkt in Folge machen, wodurch sich der SSC ein um den anderen Punkt mehr absetzen können. Mit starker Block-Feldabwehr und stabilem Side-Out-Spiel lassen sie ihre Rivalen chancenlos. Lukas Jaeger verwandelt den ersten Satzball mit einem Aufschlag zum klaren 25:14-Satzgewinn.

Im zweiten Satz haben die Karlsruher mehr mit dem gegnerischen Block zu kämpfen. Bis zum 17:17-Zwischenstand gestaltet sich die Partie zu einem ausgeglichenem Spiel auf hohem Niveau gespickt von spektakulären Ballwechseln. Dann können die Waldstädter nur noch zweimal zum Punktgewinn kommen und müssen sich mit 25:19 geschlagen geben. Im dritten Durchlauf ist nun wieder mehr Kreativität im Angriff gefordert, um den Gegner stärker unter Druck zu setzen. In der zweiten Hälfte des Satzes kann sich der SSC einen kleinen Vorsprung erspielen und diesen bis zum spannenden 25:23-Satzende halten. Satz vier bietet noch mehr atemberaubend lange Ballwechsel, doch haben diesmal die hessischen Gäste die Nase leicht vorne und können mit 25:21 Punkten zu 2:2 Sätzen ausgleichen.

Zum zweiten Mal in dieser Saison müssen die Karlsruher in einen Tie-Break starten. Kapitän Marco Kienast ist nun immer mehr im Einsatz und im Angriff auf der Diagonalposition nicht mehr zu stoppen. Nach dem denkbar knappen 8:7-Seitenwechsel gelingt es den starken Fächerstädtlern, die besseren Nerven zu behalten. Benjamin Dollhofer schlägt clever den Rüsselsheimer Block an und beendet damit das Spiel mit 15:12 im fünften Satz zu Gunsten des SSCs.

Das hart umkämpfte, sensationelle Volleyballspiel gibt die Zielrichtung des Teams an: "Wir haben angedeutet, wo wir hin wollen - in den Spitzenvolleyball", gibt Trainer Diego Ronconi zu bekennen. Wieder einmal belohnen sich die Karlsruher für ihre geschlossene Mannschaftsleistung mit einem Sieg und gehen damit weiterhin auf heimischem Boden und in der Rückrunde ungeschlagen vom Feld. "Ich freue mich sehr über die Leistung, die das gesamte Team am Samstag abgerufen hat", lobt Ronconi seine Mannschaft, "Vor dieser herausragenden Kulisse zu spielen motiviert uns alle sehr - wir haben eine gute Werbung für unseren Sport gemacht."

Das nächste Spiel führt die Karlsruher ins Saarland zum viertplatzierten TV Bliesen, den der SSC im Hinspiel mit 3:1 ohne Punkte wieder nach Hause schickte. Dennoch heißt es auswärts wieder mit voller Konzentration Vollgas geben, um weiter in der Tabellenspitze mitmischen zu können.

Merkurautomaten sind eine der besten Spielautomaten, jetzt kannst Du auch Merkur online spielen!

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Dritte Liga"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner