Loading
volleyballer.de - Das Volleyball Portal

NawaRo unterliegt Köpenick nach packendem Match

Bundesligen: NawaRo unterliegt Köpenick nach packendem Match

24.01.2016 • Bundesligen • Autor: Georg Kettenbohrer 390 Ansichten

(gk) Es war wieder ein echtes Volleyball-Spektakel, das NawaRo Straubing seinen Fans am Samstagabend in der turmair Volleyballarena bot. Diesmal hatten jedoch Die Gäste vom Köpenicker SC das bessere Ende für sich (2:3).

NawaRo unterliegt Köpenick nach packendem Match - Foto: Schindler

Straubings Block konnte den Angriff des Köpenicker SC nicht oft genug in den Griff bekommen (Foto: Schindler)

Zu Beginn des Spiels war NawaRo hellwach und zog schnell davon. Zur Satzmitte glich Köpenick aus. Doch Karmen Kocar und Co zogen am Ende entscheidend davon (25:21). Im zweiten Satz verschlief NawaRo den Beginn vollends (0:6). Doch dann kämpften sich die Straubingerinnen wieder heran und glichen aus. Am Ende hatte Köpenick um die stark aufspielende Mittelblockerin Lauran Barfield knapp mit 23:25 die Nase vorn.
Nach der Pause agierten beide Teams stärker als vor den zehn Minuten Erholung. Beide Mannschaften riskierten alles. NawaRo sicherte sich letztlich Durchgang drei mit 25:21 und hatte einen Punkt sicher. Im vierten Satz fehlte den Niederbayern am Ende etwas das Glück, so dass sie den Satz abgegeben mussten (21:25). Im Tie-Break hatte der KSC den etwas längeren Atem und gewann diesen verdient mit 11:15.

Nach dem Spiel zeigte sich Straubings Coach Guillermo Gallardo enttäuscht vom Ausgang des Spiels: "Das Ziel waren drei Punkte", so der Argentinier. "Aber die drei Punkte hatten wir heute nicht verdient. Köpenick war gut und wir waren nicht mutig genug in den wichtigen Momenten des Spiels. Daher haben sie verdient gewonnen." Als Hauptgrund für die 2:3 Niederlage sieht Gallardo den Druck, den das Team vor dem Spiel gespürt hat. "Die Mädels waren auf dem Feld teilweise etwas angespannt. In diesen Situationen konnten wir sehen welche von ihnen mit diesem Druck umgehen können und welche das noch lernen müssen. Das ist der Sport."
Beste Spielerin wurde bei NawaRo Alyssa Dibbern, beim Köpenicker SC ging die Auszeichnung an die 1,95m große Mittelblockerin Lauren Barfield. Straubings Block brachte die Amerikanerin über das gesamte nicht in Griff, da sie zu ihrer beeindruckenden Körpergröße auch noch über eine gute Sprungkraft verfügt. "Sie ist eine der besten Mittelblockerinnen der Liga. Dazu ist Köpenick eine sehr gute Mannschaft mit sehr guten Angreiferinnen auf jeder Position."

Trotz der Niederlage hat NawaRo durch die knappe Niederlage gegen den KSC die Chancen auf die Preplayoffs gewahrt. Das erkannten auch die Fans in der turmair Volleyballarena an, die beide Teams nach dem Schlusspfiff mit stehenden Ovationen feierten. Aktuell stehen die Straubingerinnen drei Punkte vor dem elften Köpenick auf Platz neun der Tabelle. Nach dem Auswärtsspiel am kommenden Samstag in Schwerin gastiert am 3. Februar der Championsleague-Teilnehmer Allianz MTV Stuttgart in der turmair Volleyballarena. Tickets gibt es bereits im Vorverkauf. Diese Spiele kann NawaRo ohne Druck angehen, da es gegen Top-Teams der Liga geht. "Heute wäre unsere Chance gewesen zu gewinnen. Bei den Spielen in Schwerin und zu Hause gegen Stuttgart ist das eher nicht möglich. In den nächsten Spielen haben wir nichts zu verlieren.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

News per WhatsApp

tragt Euch in den volleyballer.de WhatsApp Verteiler ein und erhaltet die wichtigsten News per WhatsApp.

volleyballer.de News kannst Du auch per WhatsApp bekommen.

Infos und Anmeldung

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner