Loading
volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Souverän in Suhl: VCW schlägt VolleyStars Thüringen mit 3:0

Bundesligen: Souverän in Suhl: VCW schlägt VolleyStars Thüringen mit 3:0

24.01.2016 • Bundesligen • Autor: Micha Spannaus 420 Ansichten

3:0 (25:13, 25:19, 25:15) - so lautete das eindeutige Endergebnis in der gestrigen Partie zwischen den Bundesliga-Volleyballerinnen des VC Wiesbaden und den VolleyStars Thüringen. Der VCW konnte damit am Samstagabend wichtige Punkte für die Tabelle sammeln und somit den dritten Platz verteidigen.

Souverän in Suhl: VCW schlägt VolleyStars Thüringen mit 3:0 - Foto: Detlef Gottwald

Effizienteste Angreiferin: Tanja Großer wurde zur wertvollsten Spielerin der Partie gewählt (Foto: Detlef Gottwald)

Das Spiel, das bereits nach 65 Minuten beendet war, begannen die Wiesbadenerinnen dominant. Zur ersten technischen Auszeit führte das Team um VCW-Chef-Coach Dirk Groß bereits mit vier Punkten (8:4) und konnte diesen Vorsprung sogar auf 16:8 ausbauen. Vor allem über die starke Tanja Großer im Außenangriff war man immer wieder erfolgreich. Der Satz endete deutlich, aber verdient mit 25:13 für die Hessinnen.

"Es war sehr wichtig, dass wir uns heute unsere drei Punkte holen. Entsprechend selbstbewusst ist die Mannschaft aufgetreten", resümierte Dirk Groß nach dem Spiel. "Auch wenn wir im zweiten Satz vielleicht einen kleinen Hänger hatten."

In der Tat ließ es der VCW im zweiten Durchgang etwas ruhiger angehen. Die letzte Konsequenz ließ das Team vermissen, sodass sich zunächst ein ausgeglichener Satz entwickelte. Erst nach der zweiten technischen Auszeit - zu dieser führten die Wiesbadenerinnen knapp mit 16:15 - trat die Mannschaft wieder etwas aufs Gaspedal. Am Ende stand es 25:19 für den VCW, was in diesem Spiel so etwas wie eine Vorentscheidung bedeutete.

Der dritte und letzte Satz stellte ein klein wenig eine Kopie des ersten Durchgangs dar. Erneut stand es aus Wiesbadener Sicht 16:8 zur zweiten technischen Auszeit und 21:13 bevor es in die endgültige Schlussphase der Partie ging. Den Schlusspunkt der Begegnung markierte schließlich das 25:15. Nach dem Spiel wurde auf Seiten des VCW Tanja Großer verdient zur wertvollsten Spielerin dieser Bundesliga-Partie gewählt. Die Außenangreiferin war mit 17 geschlagenen Bällen, von denen sie elf in Punkte verwandelte, die effizienteste Angreiferin des Spiels.

Der souveräne Auftritt in Suhl sicherte dem VC Wiesbaden drei wichtige Punkte für die Bundesliga-Tabelle. Dort liegt man nun mit 29 Punkten vor Verfolger Vilsbiburg auf Platz drei. Die Roten Raben, gegen die die Wiesbadenerinnen auch jetzt am Mittwoch im Europapokal-Rückspiel um den Einzug ins Viertelfinale des CEV Challenge Cup spielen werden, haben ihrerseits am gestrigen Samstagabend ein Fünf-Satz-Spiel gegen die Ladies in Black Aachen bestreiten müssen. Dieses konnte Vilsbiburg vor heimischer Kulisse am Ende mit 3:2 gewinnen.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

News per WhatsApp

tragt Euch in den volleyballer.de WhatsApp Verteiler ein und erhaltet die wichtigsten News per WhatsApp.

volleyballer.de News kannst Du auch per WhatsApp bekommen.

Infos und Anmeldung

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner