volleyballer.de - Das Volleyball Portal

FCJ Köln beißt sich im Derby durch

Regionalligen: FCJ Köln beißt sich im Derby durch

19.01.2016 • Regionalligen • Autor: Ulla Barnick 514 Ansichten

Am vergangenen Samstagabend konnten die Damen des FCJ Köln in der Volleyballregionalliga einen wichtigen 3:1 (17:25, 25:23, 25:20, 25:18) im Rheinderby gegen den SSF Fortuna Bonn verbuchen.

Der Vorsatz, nach erfolgreichem Abschluss der Hinrunde im vergangenen Jahr trotz mehrwöchiger Pause schnell wieder in den Wettkampfmodus zu finden und an die Leistungen der letzten Spiele anzuknüpfen, konnten somit umgesetzt werden. Das Ergebnis soll jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass Bonn, aktueller Tabellenvorletzter, sich mit Händen und Füßen gegen die Niederlage stemmte und den fünftplatzierten Domstädterinnen alles abverlangte.

Bonn zeigte sich von Beginn an stabil, mit geringer Fehlerquote, sehr gut eingestellt auf das Kölner Spiel und vor allem aufopferungsvoll kämpfend in der Block-Feldabwehr. Dagegen fanden die Kölnerinnen zunächst kein Rezept und unterlagen häufig in zahlreichen langen, umkämpften Ballwechseln. Dazu gesellte sich eine deutlich zu hohe Aufschlagfehlerquote. Einzig Annika Brück gelangen auf der Diagonalposition einige klare Punkte, die jedoch nicht zum Satzgewinn ausreichten. Trainer Hannich reagierte und wechselte daraufhin auf mehreren Positionen, brachte Maren Beiderwellen über Außen und Anna-Lena Krüger auf der Mittelblockposition. Vor allem ermahnte er seine Akteurinnen, mutiger zu spielen und im Angriff kreativer zu arbeiten. Die FCJ-Damen setzten diese Anweisung unmittelbar um; Laura Kehe fand über Außen nun nahezu mit jedem Angriff eine Lücke und im Zusammenspiel von Zuspiel und Mittelangriff gelangen sehenswerte Aktionen und Punkte über gelegte Bälle. Mit zunehmender Konzentration und Selbstvertrauen gelang es den Kölnerinnen nun auch in längeren Ballwechseln die Oberhand zu behalten. Für Entlastung in umkämpften Phasen des Spiels sorgten auch mehrere starke Aufschlagserien, unter anderem von Lena Fenten und Laura Kehe. Der Erfolg im Derby ging somit nicht leicht von der Hand, als Schlüssel erwiesen sich letztendlich Risikobereitschaft im Angriffsspiel sowie die Wiederentdeckung der eigenen Aufschlagstärke.

Der FCJ Köln schreibt mit dem fünften Sieg in Folge eine nunmehr beachtliche Serie fort, durch die das Team auf den vierten Tabellenplatz klettern kann. Das Duell gegen den punktgleichen Tabellenfünften Detmolder TV am kommenden Sonntagabend ist daher besonders spannend, da der Gewinner zum Spitzentrio aufschließen kann. Zudem haben die Kölnerinnen mit Detmold noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen, in dem sie deutlich mit 0:3 unterlagen.

Für den FCJ Köln spielten: Lorena Villa Pecero, Kirsten Tälkers, Anna-Lena Krüger, Lena Fenten, Denise von Pidoll, Laura Kehe, Maren Beiderwellen, Ulla Barnick, Nathalie Dier, Annika Brück, daniela Engel, Kim Stemplinger.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Regionalligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner