Loading
volleyballer.de - Das Volleyball Portal

TV Rottenburg: Niederlage im Schwabenderby

Bundesligen: TV Rottenburg: Niederlage im Schwabenderby

17.01.2016 • Bundesligen • Autor: Madeleine Rosskopf 382 Ansichten

In seinem ersten Spiel nach der vierwöchigen Winterpause hat der TV Rottenburg am Samstagabend beim VfB Friedrichshafen mit 3:0 verloren. Der Favorit vom Bodensee setzte sich mit 28:26; 25:8 und 25:17 am Ende deutlich gegen die Domstädter durch. Vor allem im ersten Satz zeigte der TV Rottenburg Kampfgeist und Engagement.

"Wir haben einen guten ersten Satz gespielt und haben auch nach den vergangenen Trainingseinheiten das gespielt, was wir spielen wollten", sagte TVR-Coach Hans Peter Müller-Angstenberger, "leider haben uns unter anderem die vielen Verletzungen erneut zurückgeworfen."

Im ersten Spiel des Jahres 2016 standen beim TVR der genesene Moritz Karlitzek, neben Libero Johannes Elsässer und Dirk Mehlberg, in der Startformation. Wie bereits zuvor angekündigt, konnte Nationalspieler Tom Strohbach aufgrund einer Erkältung nicht in das Geschehen auf dem Spielfeld eingreifen. Doch auch ohne ihn kämpften die Domstädter in der ersten Hälfte von Satz 1 um jeden Ball und so glich Felix Isaak zum 3:3 aus. Die Partie war zu diesem Zeitpunkt ausgeglichen und vor allem Sven Metzger zeigte im ersten Durchgang seine Qualitäten und schaffte erneut den Ausgleich (13:13). Die mitgereisten Fans sahen eine spannende Partie, in der Rottenburg immer wieder den Anschluss zu halten versuchte. Dennoch hatte am Ende der VfB Friedrichshafen leicht die Nase vorne und konnte den ersten Satz mit 28:26 für sich entscheiden.

Satz 2 begann mit einer Serie von sechs Punkten für die Gastgeber. Der TV Rottenburg agierte verunsichert und ideenlos. Die Gastgeber verwandelten nun fast jeden Ball und so gerieten die Domstädter gegen den Favoriten schnell mit 12:3 in einen deutlichen Rückstand. Auch wenn sich die Mannschaft von TVR-Coach Müller-Angstenberger in der zweiten Hälfte des Satzes bemühte, Punkte zu machen, so wollte sich doch kein Erfolg einstellen. Björn Andrae vom VfB Friedrichshafen verwandelte den ersten Satzball zum 25:8 und so ging Satz 2 deutlich an die Hausherren.

Jetzt galt es zu kämpfen, um das Spiel nicht schon vorzeitig verloren zu geben. Genau das taten Friederich Nagel, Federico Cipollone und Felix Isaak und starteten mit 2:0 in den dritten Durchgang. Die Mannschaft wirkte wacher und konzentrierter und konnte nun wieder besser mithalten. Nicht nur die starken Angriffe der Gastgeber, sondern auch der gute Block machten dem TVR zu schaffen und so arbeitete sich der VfB Friedrichshafen eine 12:7 Führung heraus. Immer wieder versuchte der TVR den Gegner unter Druck zu setzen. Dies gelang leider nur bedingt. Neuzugang Felix Orthmann konnte zwar noch auf 22:14 verkürzen, aber dennoch siegte am Ende der VfB Friedrichshafen mit 25:17 und 3:0 Sätzen.

"Heute hatten wir einfach keine Ressourcen, um dem starken Aufschlagsspiel von Friedrichshafen etwas entgegenzusetzen. Dennoch haben wir ein gutes Spiel gemacht, in dem wir zeigen konnten, dass wir nicht aufgegeben haben", sagte Müller-Angstenberger nach dem Spiel. Am kommenden Samstag ab 18:30 Uhr geht es für den TV Rottenburg im nächsten Auswärtsspiel zu den Netzhoppers KW-Bestensee und um ganz wichtige Punkte.

Tickets für das nächste Heimspiel am Mittwoch, 27.01.2016 (19:30 Uhr)

Tickets für das erste Heimspiel im Jahr 2016 gegen den TV Ingersoll Bühl in der Tübinger Paul Horn-Arena gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder online unter www.easy-ticket.de. Die Preise sind im Vorverkauf deutlich günstiger als an der Abendkasse. Zudem kann man mit der Eintrittskarte kostenfrei im ÖPNV anreisen und spart sich eine längere Wartezeit an der Abendkasse. Die Halle öffnet 60 Minuten vor Spielbeginn.

Die nächsten Spiele des TV Rottenburg:

Samstag, 23.01.2016 um 18:30 Uhr gegen Netzhoppers KW-Bestensee, Landkost-Arena
Mittwoch, 27.01.2016 um 19:30 Uhr gegen TV Ingersoll Bühl, Paul Horn-Arena

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

News per WhatsApp

tragt Euch in den volleyballer.de WhatsApp Verteiler ein und erhaltet die wichtigsten News per WhatsApp.

volleyballer.de News kannst Du auch per WhatsApp bekommen.

Infos und Anmeldung

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Layenberger stellt sich vor

Layenberger

Weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Der Volleyball Shop

Unter www.volleyballer-shop.de findest Du den Volleyball- und Beachvolleyball Shop, von Volleyballer für Volleyballer!

» weitere Informationen

volleyballer.de auf Google+

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner