volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
TVR: Schwabenderby zum Auftakt ins neue Jahr

Bundesligen: TVR: Schwabenderby zum Auftakt ins neue Jahr

14.01.2016 • Bundesligen • Autor: Philipp Vollmer 535 Ansichten

Nach vierwöchiger Winterpause starten die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg am Samstag, 16.01.2016 (ab 19:30 Uhr live auf sportdeutschland.tv) in das neue Volleyballjahr. In der ZF Arena am Bodensee geht es gegen den Meister und Pokalsieger VfB Friedrichshafen. Das "Schwabenderby" kommt dem TVR zum Auftakt gerade recht: "Das ist ein super Einstieg in die Wettkampfphase, wir werden komplett befreit aufspielen", sagt TVR-Coach Hans Peter Müller-Angstenberger.

Die lange Winterpause aufgrund der Olympia-Qualifikation Anfang Januar hat dem in der Hinrunde von Verletzungen geplagten TV Rottenburg sehr gut getan. Über Weihnachten hatte das Team um Kapitän Philipp Jankowski einige Tage frei, bevor es Anfang des Jahres wieder mit dem Training losging. "Die Spieler kamen frisch aus dem Weihnachtsurlaub und wir haben zwei Wochen hart gearbeitet, um eine gute Rückrunde zu spielen", berichtet Müller-Angstenberger.

Ins Spielgeschehen wird auch langsam der lange verletzte Außenangreifer Moritz Karlitzek wieder eingreifen können, der "stetig Fortschritte" macht und sich täglich besser fühlt. Nationalspieler Tom Strohbach , der mit dem DVV-Team denkbar knapp das Ticket für Olympia verpasste, war unter der Woche leicht erkältet, sollte zum Spiel aber wieder fit sein.

Der schwäbische Rivale vom Bodensee steht aktuell mit 21 Punkten auf Rang zwei der Bundesligatabelle, hat bei einem Spiel weniger aber schon neun Punkte Rückstand auf Tabellenführer Berlin. Gegen Berlin und überraschend in Bühl musste sich der VfB schon geschlagen geben, hinzu kam das Viertelfinal-Aus im DVV-Pokal gegen die United Volleys. Da es auch in der Champions League eng wird (ein Sieg aus vier Spielen in der Vorrunde) wird der VfB fortan seine volle Konzentration auf die Bundesliga richten, sodass der TVR hochmotivierte und siegeshungrige "Häfler" erwartet.

Beim VfB steht der türkische Zuspieler Arslan Eksi derweil nicht mehr im Kader. Da der etatmäßige Zuspieler Simon Tischer sich von seinem Bandscheibenvorfall erholt hat, zog es den für ihn verpflichteten Ersatzmann wieder in die Heimat.
TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger geht frohen Mutes in das letzte offizielle Spiel der Hinrunde (das letzte Spiel in Lüneburg Ende Dezember war schon der Rückrunde zuzuordnen): "Bevor es gegen die Teams auf Augenhöhe geht, können wir frisch und frei aufspielen". Die wichtigen Aufgaben stehen dem TVR nämlich nach dem Auswärtsspiel in Friedrichshafen bevor: am 23.01. spielt man bei den Netzhoppers, gefolgt von den beiden Heimspielen gegen Bühl (27.1.) und Mitteldeutschland (31.1.).

"Wir stehen an der Treppe ganz unten, es kann nur besser werden", sagt der TVR-Coach mit einem Augenzwinkern. Mit sieben Punkten aus den ersten zehn Spielen ist Rottenburg Vorletzter und benötigt dringend Erfolgserlebnisse um in der Treppe die nächsten Stufen zu erreichen. In Friedrichshafen kann Rottenburg nichts verlieren, hat aber gegen einen unverhofften Aufstieg nichts einzuwenden.

Tickets für das nächste Heimspiel am Mittwoch, 27.01.2016 (19:30 Uhr)

Tickets für das erste Heimspiel im Jahr 2016 gegen den TV Ingersoll Bühl in der Tübinger Paul Horn-Arena gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder online unter www.easy-ticket.de. Die Preise sind im Vorverkauf deutlich günstiger als an der Abendkasse. Zudem kann man mit der Eintrittskarte kostenfrei im ÖPNV anreisen und spart sich eine längere Wartezeit an der Abendkasse. Die Halle öffnet 60 Minuten vor Spielbeginn.

Die nächsten Spiele des TV Rottenburg:

Samstag, 16.01.2016 um 19:30 Uhr gegen VfB Friedrichshafen, ZF Arena
Samstag, 23.01.2016 um 18:30 Uhr gegen Netzhoppers KW-Bestensee, Landkost-Arena
Mittwoch, 27.01.2016 um 19:30 Uhr gegen TV Ingersoll Bühl, Paul Horn-Arena

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner