Loading
volleyballer.de - Das Volleyball Portal

TG Biberach startet auswärts in die Rückrunde

Dritte Liga: TG Biberach startet auswärts in die Rückrunde

09.01.2016 • Dritte Liga • Autor: Malte Missoweit 476 Ansichten

Nach einer vierwöchigen Winterpause starten die Drittligamädels in Mainz gut erholt in die Rückrunde (Samstag, 19.30 Uhr). Zum ersten Mal wird Juri Mühlstein als Cheftrainer an der Seitenlinie stehen, wenn die TG als Tabellensiebter gegen die TSG Bretzenheim (9.) antritt. Mühlstein zur Seite steht Co-Trainer Gerd Kehm, der in den vergangenen Spielen übergangsweise selbst das Coaching übernommen hatte.

TG Biberach startet auswärts in die Rückrunde - Foto: Malte Missoweit

Foto: Malte Missoweit

Obwohl die Biberacherinnen zwei Tabellenplätze vor Bretzenheim liegen, will Kehm von einer Favoritenrolle nichts wissen. "Favorit sind wir vielleicht, wenn wir eine gute Tagesform zeigen. Weil wir das aber erst am Spieltag merken werden und auch der Gegner mitspielen muss, ist der Rest Träumerei", gibt er sich vorsichtig vor der Partie.

Karten werden neu gemischt

Obwohl die TG zuletzt beim 3:0-Sieg in Stuttgart eine stabile Leistung gezeigt hat, werden die Karten beim Auftakt zur Rückrunde neu gemischt. Schon allein weil die Pause von vier Wochen zwar bei den Spielerinnen für Erholung gesorgt hat, ein regelmäßiger Trainingsbetrieb über Weihnachten und Jahreswechsel aber nicht möglich war. "Zum ersten Mal komplett im Training sind wir am Freitagabend, das macht die Sache für uns nicht einfacher", sagt Kehm.

Eine konkrete Einschätzung des Gegners scheint ebenfalls keine einfache Aufgabe. Obwohl Bretzenheim in der ersten Saisonhälfte mit fünf Zählern genau die Hälfte der Punkte der TG erzielt hat, sprechen die Satzergebnisse der Mainzerinnen eine andere Sprache. Gleich vier Spiele der TSG wurden erst im Tiebreak entschieden, dreimal zog Bretzenheim den Kürzeren. Noch kurz vor Weihnachten hatte das Team von Trainer Stefan Neubrand bei der 2:3-Niederlage gegen die jungen Talente vom Bundesstützpunkt Stuttgart das Nachsehen. Der einzige Saisonsieg gelang der TSG beim Aufsteiger Schwäbisch Gmünd mit 3:2. Das Hinrundenspiel in Biberach ging mit 3:1 an die TG, machte im zweiten und dritten Durchgang aber deutlich, dass die Biberacherinnen sich auf dem Feld keine Verschnaufpause genehmigen können.

Einmal mehr wird es darauf ankommen, was die Gäste selbst zustande bringen. Kann die TG auf die gute Annahmeleistung im Spiel gegen Stuttgart aufbauen, profitiert auch das Angriffsspiel. Neben den rein spielerischen Aspekten sieht Mühlstein aber noch weitere Faktoren, die auf das Spiel einwirken. "Für beide Mannschaften ist es ein wichtiges Spiel. Für uns, weil wir den Vorsprung auf die Abstiegszone ausbauen wollen, aber mehr noch für Bretzenheim die da unten raus wollen", sagt der Trainer und rechnet mit einem Gegner, der um jeden Ball kämpfen wird. "Das bedeutet für uns, den Kampf anzunehmen, uns aber auf unser Spiel zu konzentrieren."

Bei seinem Debüt an der Seitenlinie kann der TG-Coach personell aus dem Vollen schöpfen. Alle Spielerinnen sind einsatzfähig.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Dritte Liga"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner