volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Skurios Volleys Borken: Auch der Rückrundenstart ist geglückt

2. Bundesligen: Skurios Volleys Borken: Auch der Rückrundenstart ist geglückt

21.12.2015 • 2. Bundesligen • Autor: Hans Seyer 1073 Ansichten

Für die Skurios Volleys Borken begann der Start in die Rückrunde mit einem Sieg gegen den Köpenicker SC. Damit konnten sich die Borkener Damen weiter in der Spitzengruppe festsetzen.

Vor wieder einmal mehr als 800 Zuschauern haben die Skurios Volleys das Sportjahr mit einem unter dem Strich verdienten Sieg beendet. Das Spiel begann für Borken jedoch nicht so, wie der Trainer und die Mannschaft es sich vorgestellt hatten. Das Team von Köpenicks Trainer Florian Völker begann stark. Mit gezielten Aufschlägen wurde die Borkener Annahme unter Druck gesetzt. Es lief bei den Skurios Damen nichts so wie man es sich vorgenommen hatte. Daher ging der erste Satz mehr als verdient mit 25:14 an den Gast aus der Hauptstadt. Im zweiten Satz stellte Udo Jeschke seine Mannschaft etwas um. Jetzt funktionierte, was funktionieren sollte. Berlins Trainer nahm bereits nach dem ersten Punkt für die Skurios Volleys eine Auszeit. Er hatte bemerkt, dass Borken umgestellt hatte und wollte sein Team sicherlich informieren. Die Kreisstädterinnen dominierte den gesamten Durchgang und zeigte wer Herr (Frau) in eigener Halle war. Das Publikum war bereits zu diesem Zeitpunkt in seiner Begeisterung kaum zu bremsen. 25:15 für Borken hieß es dann bei Satzende und damit 1:1. Im dritten Satz erstarkte der KSC wieder und es begann ein munteres Spiel. Beim Stand von 13:11 für Köpenick legte Borken eine tolle Aufschlagserie bis zur Führung von 18:14 hin. Köpenick konnte sich noch die Punkte fünfzehn und sechzehn erarbeiten, dann aber war Schluss. 25:16 für Borken war der Endstand. Im vierten Satz nutzten die Skurios Damen ihre Überlegenheit aus. Zur ersten technischen Auszeit führte man bereits 8:2. Die Berlinerinnen gaben aber nicht so leicht auf. Zur Mitte des Satzes begannen die Völker Schützlinge eine starke Aufschlagserie. Das Team konnte sich einen Vorsprung von 16:12 erarbeiten. Die Damen von Udo Jeschke behielten die Nerven und konnten beim Stand 22:22 ausgleichen. Jetzt gab es eine länger Spielunterbrechung, da ein Wechsel geklärt werden musste. Der nächste Punkt ging dann nach Berlin. Borken behielt weiterhin die Nerven und setzte sich zum 24:23 nach vorn. Der erste Matchball konnte sofort verwertet werden und der Sieger dieser Begegnung hieß somit Borken. Trainer Udo Jeschke nach dem Spiel: "ich freue mich natürlich riesig über diesen Sieg. Mein Kompliment geht ganz klar an die Mannschaft, die immer wieder ihre mentale Stärke und ihre Klasse unter Beweis stellt."

MVP wurde für Berlin Stephanie Utz. Bereits ihre fünfte goldene Medaille erhielt Lynn Braakhuis.
Wir wünschen allen auf diesem Weg schöne und besinnliche Weihnachtsfeiertage und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2016.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner