volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
DSHS SnowTrex Köln holt vier Punkte im hohen Norden

2. Bundesligen: DSHS SnowTrex Köln holt vier Punkte im hohen Norden

13.12.2015 • 2. Bundesligen • Autor: DSHS SnowTrex Köln 635 Ansichten

Und täglich grüßt das Murmeltier: Auch beim dritten Doppelspieltag hintereinander holen die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS Snowtrex Köln einen Sieg und eine Niederlage. Während die Mannschaft von Trainer Jimmy Czimek beim VCO Schwerin zu einem klaren 3:0-Erfolg (25:15, 25:20, 26:24) kam, ging den Domstädterinnen beim zweiten Spiel am Samstag bei den Stralsunder Wildcats im fünften Satz die Puste aus und sie unterlagen nach großem Kampf mit 2:3 (32:34, 25:19, 23:25, 25:20, 10:15).

DSHS SnowTrex Köln holt vier Punkte im hohen Norden - Foto: Martin Miseré

Wurde diesmal nicht eingewechselt, sondern spielte im Freitagsspiel erstmals von Beginn an im Team DSHS SnowTrex Köln: Zuspielerin Carina Emsermann (Nr. 3) (Foto: Martin Miseré)

Das Spiel am Freitagabend beim VCO Schwerin war geprägt von zahlreichen Ausfällen auf Schweriner Seite. Insgesamt vier Spielerinnen fehlten aufgrund einer Kadermaßnahme, was Kölns Trainer Jimmy Czimek zum Anlass nahm, das Match mit einer neuen Startformation zu beginnen. Carina Emsermann durfte erstmals in dieser Saison von Beginn an die Bälle verteilen und Vera Schmidt-Narischkin spielte wie vor einer Woche erneut in der Mitte. Nach zwei gewonnen Durchgängen übernahm Pia Weiand das Zuspiel und Anika Wucherer die Diagonalposition. Nach einem kurzen Hänger in der Schlussphase machten die Kölnerinnen, angeführt von Melanie Preußer, die mit insgesamt 25 Aufschlägen entscheidend zum Sieg beitrug, in der Verlängerung den Sack zu. Ein Sonderlob verdiente sich Amelie Kleiner, die in Durchgang zwei auf Diagonal und Satz drei auf Außen eine tolle Partie spielte und 75 Prozent ihrer Angriffe direkt verwandelte.

Im Gegensatz dazu entwickelte sich im Samstagsspiel gegen Stralsund direkt von Beginn an ein packendes Duell auf Augenhöhe. Nach unglücklich verlorenem erstem Satz holte Köln Durchgang zwei, bevor das Team um Kapitänin Pia Weiand im dritten Satz erneut mit zahlreichen kleinen Nachlässigkeiten das Zepter aus der Hand gab. Als im vierten Durchgang bei der zweiten technischen Auszeit beim Stand von 9:16 aus Kölner Sicht keiner mehr an ein Comeback der Domstädterinnen glaubt, drehten Silke Schrieverhoff und Pia Weiand mit zahlreichen direkt verwandelten Einbeiner-Angriffen den Satz binnen weniger Minuten und holten einen nicht mehr für möglich gehaltenen Punkt an die DSHS. Doch Köln konnte den Schwung nicht mit in den fünften Durchgang nehmen, Stralsund konterte und gewann den Tie-Break letztendlich verdient mit 15:10.

"Heute sind uns immer wieder unsere Grenzen aufgezeigt worden. Insbesondere Stralsunds Diagonalangreiferin Madleen Piest haben wir in den entscheidenden Situationen nicht in den Griff bekommen. Dennoch bin ich stolz, dass sich meine Mannschaft in keiner Situation aufgegeben hat und sich den für die Moral ungemein wichtigen Punkt durch das Umdrehen des vierten Satzes gesichert hat", kommentierte Kölns Trainer Jimmy Czimek unmittelbar nach Spielende die knappe Niederlage. "Wir werden weiter an unseren Schwächen arbeiten und können mit unserer Hinrunde mit nur drei Niederlagen trotz unserer personellen Situation, d.h., dass wir quasi nie mit unserer besten Mannschaft aufgelaufen sind, sehr zufrieden sein", so der Coach weiter.

Nun wartet noch das letzte Spiel in diesem Jahr bei den Gladbecker Giants am kommenden Samstag auf die Kölnerinnen, bevor es in die verdiente dreiwöchige Winterpause geht.



Für DSHS SnowTrex Köln spielten: Nathalie Koch, Julia Van den Berghen, Carina Emsermann, Franziska Kalde, Amelie Kleiner, Melanie Preußer, Karolin Reich, Vera Schmidt-Narischkin, Silke Schrieverhoff, Pia Weiand, Anika Wucherer

MVP VCO Schwerin: Juliane Köhler; MVP DSHS SnowTrex Köln: Julia Van den Berghen

MVP Stralsunder Wildcats: Madleen Piest; MVP DSHS SnowTrex Köln: Melanie Preußer

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner