volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
"Gegen die BR Volleys können wir nur gewinnen"

Bundesligen: "Gegen die BR Volleys können wir nur gewinnen"

03.12.2015 • Bundesligen • Autor: Sandy Penno 784 Ansichten

Am kommenden Samstag, 05.12.2015 ist der aktuelle Tabellenführer, die BERLIN RECYCLING Volleys, zu Gast in Mitteldeutschland. Die Hauptstädter konnten bisher alle Spiele der Bundesliga-Hauptrunde für sich entscheiden. Lediglich einen Satz vergaben sie beim Spiel gegen die NETZHOPPERS in Bestensee. Damit stehen sie mit 18 Punkten aus sechs Spielen an Position Eins.

"Gegen die BR Volleys können wir nur gewinnen" - Jaroslaw Lech im Angriff beim Vorbereitungsspiel gegen die BR Volleys

Foto: Danny Pockrandt (miografico) (Jaroslaw Lech im Angriff beim Vorbereitungsspiel gegen die BR Volleys)

Nach einer "schwarzen" Woche, in der die Piraten weder das DVV-Pokal-Viertelfinale gegen Lüneburg noch das Ostdeutsche Derby gegen die NETZHOPPERS für sich entscheiden konnten, wartet nun der deutsche Vize-Meister 2014/2015 auf die Spergauer. "Ein schweres Spiel steht uns bevor und wer als Favorit aufläuft, ist ganz klar. Wir haben die Chance, gegen ein großes Team anzutreten und können dabei eigentlich nur gewinnen. Deshalb ist es keine Frage, dass wir auch gegen Berlin versuchen werden, zu punkten", so der Kommentar von Cheftrainer Ulf Quell zu der bevorstehenden Begegnung. "Jedes Spiel, was uns jetzt bevorsteht, werden wir jetzt als Endspiel betrachten. Wir brauchen Punkte auf unserem Konto, völlig egal, wer auf der anderen Netzseite steht."

Als derzeitiges Tabellenschlusslicht und nach fünf verlorenen Spielen hintereinander müssen die Mitteldeutschen nun all ihr Volleyballkönnen in die Waagschale werfen. Kompromisse stehen da nicht zur Debatte. "Unseren Jungs fehlt es an Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Sobald sie einen Fehler machen, denken sie zu viel darüber nach, anstatt ihn abzuhaken und sich wieder auf das Spiel zu konzentrieren. Sie müssen für sich als Mannschaft eine Lösung finden, aus solchen Situationen wieder zurück in die Partie zu kommen", meint Teammanagerin Sandy Penno. Sie ist sich sicher, dass es den Quell-Schützlingen nicht am notwendigen Können fehlt. Für sie ist es vielmehr eine Kopfsache. "Sobald die Jungs auf dem Feld stehen, sind sie als Team auf sich gestellt. Niemand kann ihnen helfen. Ich hoffe und wünsche, dass sie schnell den Schlüssel finden, das Nachdenken abzuschalten und endlich anfangen so zu spielen, wie sie es in der Vorbereitung getan haben, als es um Nichts ging."

CVM-Werbepartner "Mammoet" präsentiert den Spieltag der Pirates gegen die BERLIN RECYCLING Volleys und hält die eine oder andere Überraschung bereit. Ab 19:30 Uhr dürfen sich Zuschauer und Fans auf ein spannendes Spiel in der Jahrhunderthalle Spergau freuen. Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder unter www.chemie-volley.de.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner