volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Friedrichshafen und Berlin unter Siegzwang

Champions League: Friedrichshafen und Berlin unter Siegzwang

01.12.2015 • Champions League • Autor: DVV 687 Ansichten

Zwei Spiele, zwei Niederlagen. So liest sich die bisherige Bilanz des VfB Friedrichshafen und der BR Volleys in der Champions League. Und deshalb sind die beiden deutschen Top-Klubs am dritten Spieltag mit den Partien in Paris/FRA (1.12. um 20.30 Uhr) und gegen Dupnitsa/BUL (2.12. um 19.30 Uhr, beide Spiele live bei www.laola1.tv) gefordert.

Weiter jubeln wollen dagegen die swd powervolleys Düren, die zum Achtelfinal-Hinspiel des CEV Cups Budjejovice/CZE (2.12. um 18.30 Uhr, live bei www.sportdeutschland.tv) empfangen.

Im DVV-Pokal ausgeschieden, in der Liga auf Platz drei, in der Champions League noch ohne Punkt. Keine Frage, es läuft beim VfB Friedrichshafen noch nicht so, wie es sich Trainer Stelian Moculescu vorstellt. Nachdem auch das erste Heimspiel in der Königsklasse verloren ging, ist das Team gefordert: "Für uns ist jetzt jedes Spiel ein Finalspiel. Dementsprechend müssen wir die Partie gegen Paris auch angehen", sagt Moculescu. Auf der anderen Netzseite wartet mit Libero Markus Steuerwald ein Spieler, der jahrelang für den VfB spielte und 2007 mit dem Verein die Champions League gewann.

Für Berlin stellt sich die Situation in Liga (Platz eins) und DVV-Pokal (Halbfinale) anders da, aber in der Champions League weisen die Hauptstädter auch nur einen Punkt auf der Habenseite auf. Deshalb gibt es gegen den Außenseiter aus Bulgarien nur eine Devise wie Manager Kaweh Niroomand betont: "Das Spiel gegen Dupnitsa am Mittwoch ist bereits unsere letzte Chance in der Champions League. Wir müssen den Heimvorteil nutzen. Das Match am Mittwoch ist richtungsweisend für unseren diesjährigen Weg in der Königsklasse."

Nach dem souveränen Erfolg gegen Lyon/FRA sehen sich die Dürener auch gegen die Tschechen als Außenseiter, fühlen sich in dieser Rolle aber ganz wohl. Gegen den tschechischen Tabellenführer soll im Hinspiel ein Sieg die Basis für das Weiterkommen bilden.

Ansetzungen/Ergebnisse mit deutscher Beteiligung

Champions League
01.12.: Paris/FRA - Friedrichshafen (20.30)
01.12.: Maaseik/BEL (Tim Broshog ) - Thessaloniki/GRE (20.30)
02.12.: Berlin - Dupnitsa/BUL (19.30)
02.12.: Trento/ITA - Tours/FRA (Philipp Collin ) (20.30)
02.12.: Rzeszow/POL (Jochen Schöps ) - Lennik/BEL (18.00)
03.12.: Ljubljana/SLO - Danzig/POL (Sebastian Schwarz ) (18.00)

Hinspiel CEV Cup (1/8-Finale)
01.12.: Presov/SVK - Perugia (Denis Kaliberda & Christian Fromm ) (17.00)
02.12.: Düren - Budejovice/CZE (18.30)

Hinspiel Challenge Cup (1/16-Finale)
01.12.: Lissabon/POR - Antwerpen/BEL (Georg Klein ) (20.30)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Champions League"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner