volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Erster Ligasieg: VolleyStars schlagen Köpenick 3:0

Bundesligen: Erster Ligasieg: VolleyStars schlagen Köpenick 3:0

16.11.2015 • Bundesligen • Autor: Tim Berks 549 Ansichten

Es war vor allem in den ersten beiden Sätzen ein hartes Stück Arbeit für die VolleyStars Thüringen am Samstagabend (14. November 2015). Doch am Ende konnte durch das 3:0 (25:23, 25:23, 25:18) über den Köpenicker SC der erste Saisonsieg gefeiert werden.

Erster Ligasieg: VolleyStars schlagen Köpenick 3:0 - Foto: Stephan Roßteuscher, Verein

Foto: Stephan Roßteuscher, Verein

Das Punktekonto der Thüringerinnen erhöht sich von einem auf nun vier Punkte. Der Anschluss an die Konkurrenz auf den Nichtabstiegsplätzen ist wieder hergestellt. Ein besseres Geschenk konnten die VolleyStars ihrem Cheftrainer Andreas Renneberg zum 32. Geburtstag nicht machen.

In Satz eins und zwei lieferten sich die Suhlerinnen und der Köpenicker SC ein Duell auf Augenhöhe, begünstigt durch Phasen zu vieler Eigenfehler auf beiden Seiten. Viele Führungen der Thüringer Volleyballerinnen konterten die Berlinerinnen immer wieder mit kurzen Punkteserien. Viele Block- und spektakuläre Abwehraktionen machten schnelle direkte Punktgewinne für beide Seiten schwer. Eine gesunde Balance aus Risiko und Geduld waren im Angriffspiel gefragt, da die Köpenicker Damen immer wieder mit viel Kampfgeist dagegen hielten. Schien bei 20:16 für die VolleyStars eine Vorentscheidung gefallen, war der Satz plötzlich beim Stand von 21:20 wieder völlig offen. Dann zogen die VolleyStars noch einmal an und hatten mit 24:20 vier Satzbälle. Diese brauchten sie auch, erst der vierte Satzball, geschlagen von Erika Salanciova, landete im Feld der Berlinerinnen. Der erste hart erkämpfte Satzgewinn mit 25:23 Stand zu Buche.

Nahezu analog verlief der zweite Durchgang mit bekanntem Ende: Hohe Suhler Führungen, beispielweise bei der ersten technischen Auszeit mit 8:4, konterte der KSC und konnte bei 17:17 sogar wieder Gleichstand herstellen. Im Satzfinale konnten die VolleyStars wieder auf eine Führung bauen. Diesmal standen beim 24:21 aber nur drei Satzbälle zur Verfügung. Erneut mussten die fast 1000 Fans in der Suhler "Wolfsgrube" bis zum letzten Satzball warten. Erst der VolleyStars-Doppelblock machte die 2:0 Führung perfekt. Den Thüringerinnen war das aber egal, mit 2:0 ging es in die Zehn-Minuten-Pause.
Eine Aufschlagserie von Claudia Steger läutete den dritten Satz ein. Zur Satzmitte setzten sich die VolleyStars auf 18:13, dank diverser Angriffspunkte von Kapitänin Steger und Dominika Drobnakova, ab. Lediglich die 1,95 Meter große US-Amerikanerin Lauren Barfield war von den Renneberg-Damen an diesem Abend nicht in den Griff zu kriegen. Das reichte den Hauptstädterinnen aber nicht um Thüringens Erstligistinnen noch einmal ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Andreas Renneberg nutzte die Gelegenheit und Neuzugang Madison Mahaffey kam zu einem ersten Kurzeinsatz. Den Schlusspunkt setzte Veronika Trnkova, die den zweiten Matchball wuchtig in das Feld der Berlinerinnen schlug und unter großem Beifall von der Tribüne die Jubeltraube auf der Hälfte der VolleyStars auslöste.

Durch den Sieg scheint neben Selbstvertrauen auch der Glaube der VolleyStars an eine erfolgreiche Saison zurückgekehrt zu sein - auf und neben dem Feld. Lia-Tabea Mertens, die zur wertvollsten Suhler Spielerin gewählt wurde, gibt mit der Vorgabe "in der Tabelle nach oben, immer weiter nach oben" die Marschroute für die nächsten Ligaspiele vor. Doch zuvor steigt am Mittwoch (18.11.2015) erst mal die DVV-Pokal Viertelfinalpartie gegen den USC Münster, dann erhoffen sich die Thüringer Fans einen ähnlich selbstbewussten Auftritt ihrer Schützlinge. Der Schwung des jüngsten Erfolges soll die Volleys beflügeln und nach Möglichkeit ins Halbfinale tragen. Die Partie gegen das Team aus Westfalen starten 19:00 Uhr.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner