volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Pirates: Fünf-Satz-Tradition gegen die NETZHOPPERS ungebrochen und erfolgreich

DVV-Pokal: Pirates: Fünf-Satz-Tradition gegen die NETZHOPPERS ungebrochen und erfolgreich

13.11.2015 • DVV-Pokal • Autor: Sandy Penno 539 Ansichten

Im Achtelfinale des DVV-Pokals trafen die Pirates am Mittwoch, 11.11.2015, auf die NETZHOPPERS KW-Bestensee. Und wie hätte es anders sein können? Die Prophezeiung des gewohnten Fünf-Satz-Krimis bewahrheitete sich. Über 2 Stunden jubelten die Fans, rauften sich die Haare, schimpften auf die Entscheidungen der Schiedsrichter bis die Mitteldeutschen den letzten Punkt und damit auch den Sieg erzielten (25:21, 21:25, 23:25, 25:23, 15:10).

Pirates: Fünf-Satz-Tradition gegen die NETZHOPPERS ungebrochen und erfolgreich - Foto: Danny Pockrandt (miografico)

Bester Blocker der Pirates gegen die NETZHOPPERS - Janusz Gorski (rechts) (Foto: Danny Pockrandt (miografico))

Die Fans der Pirates hatten es wieder einmal nicht leicht. Was im ersten Satz noch nach richtig gutem Volleyball aussah und Lust auf mehr machte (25:21), war nach dem Seitenwechsel plötzlich wie weggeblasen. Nichts lief mehr zusammen, es mangelte an Konzentration und Abstimmung. Cheftrainer Ulf Quell tobte an der Seitenlinie und versuchte, die Jungs in ihre "alte Form" zurück zu kommandieren. Doch weder der zweite noch der dritte Durchgang war davon von Erfolg gekrönt (21:25, 23:25).

Die Gäste waren nur noch ein Satz vom Pokal-Viertelfinale entfernt. Und vielleicht war es genau das, was die Brandenburger in fataler Sicherheit wog. Denn die Chemie Volleys kamen zurück und das mit voller Wucht. Endlich nutzten sie aktiv ihre Punktchancen mit druckvollen Aufschlägen, stabilem Block, konzentrierter Abwehr und schlagkräftigen Angriffen (25:23). Auch im entscheidenden Tie Break argumentierten die Pirates eindeutig, bewiesen den stärkeren Siegeswillen und durften nach 128 Minuten den Einzug in die nächste Pokalrunde feiern (15:10).

MVPs: Theo Timmermann (NETZHOPPERS, silber), Jaroslaw Lech (CVM, gold)

Die Viertelfinal-Begegnungen wurden direkt im Anschluss live in der Jahrhunderthalle Spergau ausgelost. Ehrengast und "Glücksfee" Dr. Michael Schädlich, Präsident des Halleschen FC beweis bei der Ziehung ein glückliches Händchen und bescherte aus acht verbliebenen Mannschaften vier spannende Aufeinandertreffen.

Für die Pirates heißt es nun: Auf zum Viertelfinale nach Niedersachsen! Dort wartet am Mittwoch, 25.11.2015 um 20:00 Uhr der derzeitige Tabellen-Vierte, die SVG Lüneburg. Ein schweres Los für die Mitteldeutschen, aber bekanntlich hat der Pokal ja seine eigenen Gesetze.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV-Pokal"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner