volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
NawaRo unterliegt verdient beim Vizemeister in Stuttgart

Bundesligen: NawaRo unterliegt verdient beim Vizemeister in Stuttgart

08.11.2015 • Bundesligen • Autor: Georg Kettenbohrer 609 Ansichten

Die Fahrt nach Stuttgart verlief für Aufsteiger NawaRo Straubing erwartungsgemäß. Beim amtierenden deutschen Vizemeister und Pokalsieger bekam NawaRo seine Grenzen aufgezeigt und unterlag mit 0:3 (10:25, 19:25 und 18:25).

NawaRo unterliegt verdient beim Vizemeister in Stuttgart - Foto: Schindler

NawaRo mühte sich in Stuttgart (im Bild: Martina Nosekova). Am Ende war der Aufsteiger beim Vizemeister aber ohne Chance (Foto: Schindler)

Für NawaRo begann der erste Satz im Schwabenland ungünstig. Der Championsleague-Teilnehmer machte von Beginn an Druck mit dem Aufschlag und hatte dann leichtes Spiel im Block. NawaRo konnte seinerseits die Chancen nicht konsequent nutzen und so stand es nach 18 Minuten 10:25 aus Sicht der Niederbayern. "Stuttgart hat unglaublich viel Druck gemacht. Da hat man den Niveauunterschied der beiden Teams erkannt", so Straubings Trainer Guillermo Gallardo.

Im zweiten Durchgang agierte NawaRo besser. Bis zur Satzmitte blieben sie mit den Schwaben auf Augenhöhe und konnten phasenweise sogar die Führung übernehmen. Danach zog Stuttgart davon (14:19). Letztlich ging der Satz mit 19:25 an die Gastgeberinnen. "Im zweiten Satz haben wir mit etwas mehr Risiko gespielt und Stuttgart etwas lockerer angefangen", so Gallardo. "Aber als sie das Tempo wieder angezogen haben kamen wir nicht mehr mit."

Stuttgart ließ auch im dritten Satz keinen Zweifel aufkommen, wer der Favorit ist. Allianz MTV agierte konzentriert, NawaRo kämpfte um jeden Ball bis zum Umfallen, musste aber letztlich oft den Punktgewinn den Schwaben überlassen. Somit entschied der amtierende Pokalsieger auch den dritten Satz mit 18:25 für sich.

Beste Spielerin auf Seiten von NawaRo war Zuspielerin Karmen Kocar. Sie erhielt die Silbermedaille bei der MVP-Ehrung nach dem Spiel. Gold ging an die Stuttgarterin Kim Renkema. "Ich habe schon vor dem Spiel gesagt, dass wir uns nicht mit Stuttgart vergleichen dürfen. Sie sind definitiv über unserem Niveau. Der Unterschied ist echt groß."

Nun steht auswärts am Mittwoch ein weiteres Match für NawaRo auswärts an. Bei den Ladies in Black Aachen werden die Trauben ähnlich hoch wie in Stuttgart hängen. Die Partie wird live auf sportdeutschland.tv übertragen ab 19.30 Uhr. Das nächste Heimspiel gegen einen direkten Konkurrenten um einen Preplayoff-Platz steigt am Samstag. Dann gastiert um 19.30 das Volleyteam Aurubis Hamburg in der turmair Volleyballarena. Tickets für die Partie gibt es im lokalen Vorverkauf und im Internet auf www.nawaro-straubing.de.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner