volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Fokus auf die Bundesliga: VC Wiesbaden zu Gast in Hamburg

Bundesligen: Fokus auf die Bundesliga: VC Wiesbaden zu Gast in Hamburg

29.10.2015 • Bundesligen • Autor: Micha Spannaus 2297 Ansichten

Am kommenden Samstag, dem 31. Oktober 2015, sind die Bundesliga-Volleyballerinnen des VC Wiesbaden beim VT Aurubis Hamburg zu Gast. Um 18 Uhr ist Anpfiff in der Hamburger CU Arena.

Fokus auf die Bundesliga: VC Wiesbaden zu Gast in Hamburg - Foto: Detlef Gottwald

Wollen auch in Hamburg ein gutes Spiel machen: VCW-Angreiferin Tanja Großer im Gespräch mit Zuspielerin Kaisa (Foto: Detlef Gottwald)

Das Team des VCW reist nach dem 3:2-Erfolg im Europapokalspiel am Mittwochabend gegen Polski Cukier Muszyna mit Selbstvertrauen nach Norddeutschland. Die wenigen Trainingseinheiten bis dahin will VCW-Chef-Coach Dirk Groß effizient nutzen: "Wir werden uns akribisch vorbereiten und wollen versuchen, in Hamburg unsere Punkte zu holen", sagt Groß. Dabei erwartet er einen nicht zu unterschätzenden Gastgeber: "Durch das Heimspiel werden unsere Gegner stark aufspielen und wir werden eine konzentrierte Leistung abliefern müssen."

Die Hamburgerinnen, bei denen die ehemalige VCW-Diagonalangreiferin Karine Muijlwijk als Kapitänin aufläuft, konnten ihrerseits am Mittwochabend gegen das Nachwuchsteam VCO Berlin den ersten Sieg aus vier Spielen einfahren. In den vergangenen drei Jahren bewegte sich die Hamburger Traditionsmannschaft im unteren Tabellendrittel. Aurubis-Trainer Dirk Sauermann selbst schätzt sein neu formiertes Team im Vergleich zu den vergangenen Spielzeiten aber leistungsstärker ein und peilt als Saisonziel den achten Tabellenplatz an.

Auf Seiten der Wiesbadenerinnen hat sich zuletzt Angreiferin Tanja Großer in den Mittelpunkt gespielt. Die 21-jährige Außenangreiferin hat sich unter Chef-Coach Dirk Groß zur verlässlichen Stammkraft in Reihen des VCW entwickelt: "Es ist ein schönes Gefühl, wenn man als junge Spielerin zeigen darf, was man kann. Aber es ist auch eine neue Aufgabe für mich, bei der ich noch viel lernen werde", äußert sich Großer zurückhaltend. Der gebürtigen Berlinerin kommt sicher auch die etwas schnellere Spielweise entgegen, die Groß immer wieder von seiner Mannschaft einfordert.

"Wir spielen in dieser Saison ein sehr athletisches Volleyball. Unser Team findet von Partie zu Partie mehr zusammen, sodass die schnellen Spielzüge immer besser klappen. Das dynamische und variable Angriffsspiel kommt unserer Mannschaft zu Gute", findet auch VCW-Geschäftsführerin Nicole Fetting, die mit der aktuellen Entwicklung der Mannschaft zufrieden ist. "Dass das Publikum so lautstark hinter unserem jungen Team steht, ist ebenfalls von enormer Bedeutung", so Fetting abschließend. Jetzt am Samstag sollen aber auch in der Fremde die nächsten Bundesligapunkte eingesammelt werden.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner