volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
TV Rottenburg: Das Ruder aus der Hand gegeben

Bundesligen: TV Rottenburg: Das Ruder aus der Hand gegeben

29.10.2015 • Bundesligen • Autor: Philipp Vollmer 546 Ansichten

Der TV Rottenburg hat bei seinem ersten Auswärtsspiel der Saison beim CV Mitteldeutschland einen Punkt gewonnen, und zwei verloren. Nach 2:0-Satzführung mussten sich die Schwaben vor nur rund 350 Zuschauer in der Jahrhunderthalle mit 2:3 geschlagen geben. "Wir beginnen perfekt, kämpfen grandios und haben den Gegner am Boden", sagte TVR-Coach Müller-Angstenberger, "dass wir dann noch verlieren ist mehr als ärgerlich."

Der TVR gab richtig Gas in seinem ersten Auftritt in fremder Halle. Kaum hatte der Hallensprecher die Zuschauer begrüßt und für die Unterstützung geworben, lag sein Team schon mit 0:4 zurück. TVR-Außenangreifer Moritz Karlitzek hatte gerade ein Ass im gegnerischen Feld versenkt. Ein Aufbäumen der "Piraten" war kaum zu vernehmen, beim 10:4 für Rottenburg wechselte CVM-Coach Ulf Quell bereits den Zuspieler. Rottenburg war hochkonzentriert, hellwach und konsequent. Ein Block von Federico Cipollone, der heute den Vorzug vor Philipp Jankowski erhielt, bedeutete die 12:4-Führung. Das war die Vorentscheidung, über 20:7 holten die Schwaben den Satz mit 25:9.

So konnte es ja nicht weitergehen, und so ging es auch nicht weiter. Der Gastgeber kam mit der nötigen Wut aus der Satzpause und spielte fortan wie ausgewechselt. Ehe es sich der TVR versah, lag er mit 10:16 im Hintertreffen und der Satzausgleich lag schon in der Luft. TVR-Coach Hans Peter Müller-Angstenberger setzte im Aufschlag neue Akzente, brachte Lars Wilmsen und Felix Orthmann an die Linie und es gelang der "Anschlusstreffer" (Zitat vom Hallensprecher) zum 17:18. Beim 20:23 lag der Satzausgleich immer noch in der Luft, aber die Luft wurde dünner: Zug um Zug erspielte sich Rottenburg entscheidende Punkte, glich zum 24:24 aus und verwandelte den dritten Satzball zum 29:27. "Ein grandioses Comeback", so Müller-Angstenberger.

Was dem Gastgeber im zweiten Satz nicht gelang, sollte im dritten Durchgang gelingen. Zwar spielte der TVR zu Beginn auf den 3:0-Sieg und führte bis zum 12:11, aber dann packten die Piraten mehr Leute ans Ruder und zogen an den Neckarstädtern vorbei. Dieses Mal ließen sie sich den Vorsprung auch nicht mehr nehmen und feierten ihren ersten Satzerfolg (18:25) auf heimischem Boden in dieser Saison.

Im vierten Satz zeigte sich ein ähnliches Bild: der eingewechselte TVR-Neuzugang Felix Orthmann fügte sich sehr gut ein und fand immer wieder die Lücke im Block und schickte sein Team mit 16:15 in die zweite technische Auszeit. Danach gab es einen Bruch im TVR-Spiel und die Piraten übernahmen wieder das Ruder, wieder recht deutlich mit 20:25 hatte Rottenburg das Nachsehen.

Im fünften Durchgang kam es wie es kommen musste: Es blieb eng und spannend, doch der Gastgeber nutzte seinen Heimvorteil und gewann den Tie-Break mit 15:13 und somit das Match. "Im fünften Satz hatten wir nochmal alle Möglichkeiten, das Spiel zu gewinnen, aber geben es aus der Hand", zog der TVR-Coach ein erstes Fazit, "es ist sehr ärgerlich, wir haben es heute nicht zu Ende gespielt."

Es bleibt wenig Zeit, die Niederlage zu verdauen: Bereits am Samstag, 31.10.2015 gastiert die SVG Lüneburg in der Paul Horn-Arena.

Die nächsten Spiele des TV Rottenburg:

Samstag, 31.10.2015 um 19:30 Uhr gegen SVG Lüneburg, Paul Horn-Arena
Samstag, 07.11.2015 um 20:00 Uhr gegen TV Ingersoll Bühl, Großsporthalle
Mittwoch, 11.11.2015 um 20:00 Uhr gegen TSG Solingen, Friedrich-Albert-Lange Halle (DVV-Pokal, 1/8-Finale)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner