volleyballer.de - Das Volleyball Portal

SWD powervolleys: Guter Start mit Luft nach oben

2. Bundesligen: SWD powervolleys: Guter Start mit Luft nach oben

25.10.2015 • 2. Bundesligen • Autor: SWD Powervolleys Düren 469 Ansichten

"Das war ein guter Start, aber wir haben noch viel Arbeit vor uns." Simpel und treffend fasste Rudy Verhoeff, Neuzugang beim Volleyball-Bundesligisten SWD powervolleys Düren, das erste Spiel der neuen Saison zusammen. Mit 3:1 gewann Düren Zuhause gegen den CV Mitteldeutschland. 25:18, 25:21, 27:29, 25:21 lauteten die Satzverhältnisse.

Der Start war gut, weil die SWD powervolleys gewonnen haben, obwohl das Team erst in der letzten Woche der Vorbereitung vollzählig war. Auch war der Start gut, weil die 1800 Zuschauer die ARENA Kreis Düren mehr als zufrieden verlassen haben. Zwar lief das Dürener Spiel noch nicht in allen Elementen rund. "Jetzt kommt erst die Phase, in der wir uns richtig aufeinander einspielen", sagte Verhoeff, der aufgrund von Verpflichtungen mit der kanadischen Nationalmannschaft erst fünfmal mit der Mannschaft trainiert hatte, genau wie Abwehrchef Blair Bann. Was aber schon im ersten Spiel klar ersichtlich war: Emotion pur, das Dürener Motto seit vielen Jahren, lebt das neue Team.

Für die erste Überraschung der Saison sorgte der neue Cheftrainer Anton Brams, als er den jüngsten Dürener Dennis Barthel (19) in die Startformation berief. "Ich habe das erst unmittelbar vor dem Spiel erfahren", sagte Barthel. Angst habe er keine gehabt. "Warum auch? Es ist doch toll, wenn du vor so einer Kulisse spielen kannst." Barthel machte den ersten Punkt im ersten Spiel und brachte sein Team mit einem Block zum 10:7 in Führung. Der starke Marvin Prolingheuer baute die Führung auf 15:11 aus, nachdem die Abwehr der SWD powervolleys zweimal gut reagiert hatte. Mit zwei Aufschlagpunkten brachte Matt West - übrigens im ersten Profispiel seiner Karriere - sein Team sechs Punkte in Führung, beim 21:15 war der Satz entschieden.

In Durchgang zwei setzte erneut West die Ausrufezeichen mit starken Aufschlägen. Er brachte sein Team 8:2 in Führung und erhielt Sonderapplaus. Die Gastgeber fuhren den Satz sicher ein, konnten es sich sogar leisten, vier Satzbälle am Ende zu vergeben.

"Und dann hat uns die Zehn-Minuten-Pause raus gebracht", fasste Prolingheuer zusammen, warum Düren nicht mehr so druckvoll in Satz drei startete und die Gäste ihrerseits deutlich stärker zurückkamen. "Sie haben gut gewechselt und waren dann viel besser im Spiel", sagte Prolingheuer. Der ehemalige Dürener Artur Augustyn servierte zwei Asse zum 18:16 für den CVM, zum 23:23 glich Düren aus, um dann trotzdem den Kürzeren zu ziehen, weil die Abstimmung in der Sicherung nicht passte.

"Ich habe mir da aber keine Sorgen gemacht", sagte Trainer Anton Brams. "Wir haben eine sehr homogene Mannschaft und können immer Spieler bringen, die uns weiterhelfen. Deswegen war ich davon überzeugt, dass wir gewinnen." Genau so kam es. Am Ende war es Prolingheuer, der mit einem krachenden Block, einem Ass und starken Angriffen die 22:19-Führung herausholte, die letztlich den Sieg gewährleistete. Dass CVM-Trainer Ulf Quell Prolingheuer am Ende zum besten Spieler der Partie wählte, war folgerichtig.

"Klar hat uns uns noch die Konstanz gefehlt. Die holen wir uns mit Spielpraxis", kündigte Brams an. "Aber dafür, dass wir erst seit wenigen Tagen komplett sind, lief das heute schon sehr gut." Ein Lob hatte der Trainer auch für das Publikum übrig. "Wir haben mit dieser tollen Stimmung ganz klar einen Heimvorteil", sagte Brams. "Das Publikum wird auch immer dann laut und treibt uns nach vorne, wenn wir mal zwei, drei schwächere Aktionen haben."
Jetzt geht es für die SWD powervolleys Schlag auf Schlag: Schon am Mittwoch steht das schwere Auswärtsspiel bei der SVG Lüneburg auf dem Programm.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner