volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Reichert vor der Saisoneröffnung der Männer: "Wir haben gegen Friedrichshafen keinen Druck!"

Bundesligen: Reichert vor der Saisoneröffnung der Männer: "Wir haben gegen Friedrichshafen keinen Druck!"

21.10.2015 • Bundesligen • Autor: VBL 825 Ansichten

Moritz Reichert (20 Jahre) gehört zu den Neuen im Team der United Volleys RheinMain. Bevor die neue Saison der Volleyball Bundesliga am 23. Oktober (ab 19.30 Uhr live bei Sportdeutschland.TV) in der Fraport Arena in Frankfurt beginnt, stellte sich der Außenangreifer zum Interview.

Reichert vor der Saisoneröffnung der Männer: "Wir haben gegen Friedrichshafen keinen Druck!" - Foto: United Volleys/Manfred Neumann

Moritz Reichert trägt die (Foto: United Volleys/Manfred Neumann)

Herr Reichert, am Freitag beginnt die Saison. Sind Sie schon aufgeregt?

Moritz Reichert: Die Aufregung hält sich noch in Grenzen, die Vorfreude ist aber sehr groß. Wir haben uns lange vorbereitet und lange auf das erste Spiel gewartet. Bei einem Besuch der Skyliners konnten wir im Vorfeld auch schon die großartige Stimmung in der Fraport Arena erleben. Jetzt geht es endlich los.

Wie werden die letzten Tage bis zum Spiel verlaufen? Wird da durchtrainiert oder gibt es im Vorfeld auch eine Regenerationsphase?

Reichert: Wir hatten am Wochenende zwei Tage frei, um uns noch einmal etwas zu erholen. Jetzt wird bis Freitag trainiert, damit wir für das Spiel optimal vorbereitet sind. Da mit Jan Zimmermann und Jan Klobucar zwei Spieler noch bei der EM im Einsatz waren, ist es wichtig, noch ein paar gemeinsame Trainingseinheiten zu absolvieren.

Mit Friedrichshafen ist gleich das Team zu Gast, mit dem Sie zuletzt das Double geholt haben…

Reichert: Wir haben direkt zu Beginn einen der stärksten Gegner der Liga bei uns zu Gast. Das Positive dabei für uns ist, dass wir gegen Friedrichshafen keinen Druck haben und befreit aufspielen können.

Welchen Grund gab es eigentlich für Sie, vom Meister und Pokalsieger zu den United Volleys zu gehen?

Reichert: Ich finde das Konzept des Vereins, mit einer Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern zu arbeiten, sehr interessant. Außerdem stimmt das Umfeld und ich möchte mehr Spielpraxis in der Bundesliga sammeln.

Sind Sie gegen Ihr altes Team besonders motiviert?

Reichert: Es ist auf jeden Fall etwas Besonderes, weil noch einige Spieler aus dem letzten Jahr dabei sind und man sich gegenseitig kennt. Gegen den Deutschen Meister zu spielen, ist außerdem immer besonders motivierend, da man sich mit den besten Spielern der Liga messen kann.

Was rechnen Sie sich für das Spiel und in der Saison aus?

Reichert: Im ersten Spiel werden wir alles geben und sehen, was gegen den VfB möglich ist. In der nächsten Woche haben wir sofort zwei weitere wichtige Spiele gegen die Netzhoppers und Mitteldeutschland. Das erste Ziel für die Saison ist der Klassenerhalt, aber wir wollen natürlich jedes Spiel gewinnen und möglichst weit oben landen.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner