volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Frauen-EM: DVV-Frauen als Zweite nach Antwerpen - 3:0 gegen Tschechien - Jetzt gegen Ungarn

DVV: Frauen-EM: DVV-Frauen als Zweite nach Antwerpen - 3:0 gegen Tschechien - Jetzt gegen Ungarn

28.09.2015 • DVV • Autor: DVV 838 Ansichten

Als Gruppenzweiter gehen die DVV-Frauen in das Achtelfinale nach Antwerpen (30. September Uhrzeit noch offen, live bei SPORT1), in dem sie auf Ungarn treffen: Die Spielerinnen um Kapitän Margareta Kozuch sicherten sich durch einen überzeugenden 3:0-Sieg (25-17, 25-23, 25-17) über die Tschechische Republik den zweiten Platz in Eindhoven und werden am Dienstag-Vormittag in die ca. eine Stunde entfernte "Diamantenstadt" aufbrechen.

Der Sieger des Achtelfinals trifft auf den Vorrundensieger der Gruppe D, Belgien oder die Türkei, die am Abend (20.00 Uhr) im direkten Duell den Gruppensieg ausspielen. Punktbeste Spielerinnen gegen Tschechien waren Maren Brinker (16) und Margareta Kozuch (15).

Die Strategie war klar: volle Konzentration auf Kapitän Helena Havelkova und Diagonalspielerin Aneta Havlickova, die stets mit einem gut postierten Doppelblock bearbeitet werden sollten. Grundlage dafür sollte ein guter Aufschlag sein, und dies klappte zu Beginn perfekt: die Aufschläge flogen den Tschechinnen nur so um die Ohren, in der Abwehr war auf Libero Lisa Thomsen Verlass. In der Folge kamen die Tschechinnen um ihren Super-Star Havelkova besser in die Partie, aber angeführt von der bärenstarken Margareta Kozuch , die auch aus schwierigen Situationen punktete, blieb das deutsche Team immer vorne. Nach dem Gewinn des zweiten Satzes und dem guten Start in den dritten Satz war der Widerstand der Tschechinnen gebrochen. Das deutsche Team hatte seine bisher beste Turnierleistung gezeigt. Kozuch sagte danach: ""Wir hatten heute das Deutschland-Feeling auf dem Feld, wie wir es gewohnt sind. Das war entscheidend, denn auch in den Momenten, in denen wir Fehler gemacht haben, hatten wir diese Ruhe. Wir haben in unseren Augen das Feuer gesehen, wir sind selbstbewusster gewesen und haben uns gesagt, wir spielen hier eine EM." Nun geht es gegen Ungarn, das sich etwas überraschend gegen Aserbaidschan 3:1 durchsetzen konnte.

Startformation GER: Mareen Apitz , Margareta Kozuch , Maren Brinker , Heike Beier , Wiebke Silge , Anja Brandt , Lisa Thomsen
Startformation CZE: Lucie Smutna, Aneta Havlickova, Helena Havelkova, Michaela Mlejnkova, Barbora Purchartova, Veronika Trnkova, Julie Kovarova

Zum dritten Mal in Folge begann die gleiche Startformation, Ziel war der zweite Sieg! Thomsen wehrte gleich zweimal bärenstark ab, die Punktbälle wurden verwertet (5-1). Auch in der Folge zeigte die deutsche Mannschaft eine konzentrierte Vorstellung und blieb in Führung, weil gleich mit dem Aufschlag enormer Druck aufgebaut wurde (12-6). Die Tschechinnen kamen danach etwas besser in die Partie, entscheidend verkürzen konnten sie jedoch nicht. Ein verschlagener Aufschlag sorgte für den letzten DVV-Punkt zum überzeugenden Satzgewinn.

Natürlich blieb die deutsche Mannschaft unverändert, der Spielverlauf (glücklicherweise) auch. Ein Netzkanten-Ass von Kozuch brachte das 4-1, die Mannschaft wirkte weiter aggressiv und fokussiert, der Block um Anja Brandt packte zu Beginn einige Male energisch zu. Die Tschechinnen glichen mit der starken Havelkova immer wieder aus, die Führung blieb aber in deutschen Händen, auch weil Kozuch stark im Angriff agierte (16-13). Der deutsche Kapitän übernahm Verantwortung und punktete auch aus schwierigen Lagen, das deutsche Team blieb knapp vorne (22-21). Brinker holte zwei Satzbälle, den zweiten verwertete Kozuch per Angriff.

Man merkte dem deutschen Team an, dass es heute keinen Satz abgeben wollte: Kozuch punktete aus allen Lagen und riss ihre Mitspielerinnen mit (10-6). Das deutsche Team hielt den Druck mit dem Aufschlag hoch, alle sechs Spielerinnen machten enormen Druck mit dem ersten Ball. Die Tschechinnen wirkten entnervt, die deutschen Spielerinnen feuerten sich immer wieder an, aggressiv zu bleiben. Mit Erfolg: Brinker mit Punkt 24, Beier mit dem finalen Zähler. Der 3:0-Sieg gelang mit der bisher besten Turnierleistung.

Statistik GER-CZE

Stimmen zum Spiel
Luciano Pedullà: "Wir wollten mehr Risiko im Aufschlag gehen, das ist uns sehr gut gelungen. Wir haben gegen ein gutes Team gewonnen, der Sieg und das wie ist sehr wichtig für uns."

Margareta Kozuch : "Wir hatten heute das Deutschland-Feeling auf dem Feld, wie wir es gewohnt sind. Das war entscheidend, denn auch in den Momenten, in denen wir Fehler gemacht haben, hatten wir diese Ruhe. Wir haben in unseren Augen das Feuer gesehen, wir sind selbstbewusster gewesen und haben uns gesagt, wir spielen hier eine EM. Der Sieg ist unheimlich wichtig, aber auch die Art des Sieges. Mit diesem Gefühl gehen wir in die nächste Runde."

Jennifer Geerties : "Der Sieg fühlt sich echt gut an. Das hatten wir uns vorgenommen, und es ist schön, dass es so geklappt hat. Wir waren total konsequent in allen Bereichen und die Eigenfehlerquote war deutlich niedriger als zuvor."

Spielfilm
1. Satz: 4-1, 10-6, 14-8, 17-13, 20-16, 23-16
2. Satz: 4-1, 8-6, 12-10, 13-12 (Geerties für Beier), 17-14, 19-19, 22-22, 24-22
3. Satz: 4-2, 8-5, 12-6, 14-10, 17-12, 20-14, 22-15 (Geerties für Brandt), 22-16 (Brandt zurück), 24-17


Der Vorrundenspielplan in Eindhoven
26.9.: CZE - ROU 3:0 & SRB - GER 3:0
27.9.: ROU - GER 1:3 & CZE - SRB 0:3
28.9.: GER - CZE 3:0 & ROU - SRB (20.00)


Aktuelle Tabelle
1. SRB - 2:0-Siege - 6 Punkte - 6:0-Sätze
2. GER - 2:1-Siege - 6 Punkte - 6:4-Sätze
3. CZE - 1:2-Siege - 3 Punkte - 3:6-Sätze
4. ROU - 0:2-Siege - 0 Punkte - 1:6-Sätze


Der deutsche EM-Kader: Margareta Kozuch (Casalmaggiore/ITA), Maren Brinker (Montichiari/ITA), Wiebke Silge (SC Potsdam), Laura Weihenmaier (Ladies in Black Aachen), Lena Stigrot (Rote Raben Vilsbiburg), Berit Kauffeldt (Lokomotiv Baku/AZE) Lenka Dürr (Wroclaw/POL), Lisa Thomsen (N.N.), Kathleen Weiß (Prostejov/CZE), Jennifer Pettke (VC Wiesbaden), Anja Brandt , Jennifer Geerties (beide Schweriner SC), Heike Beier (Lodz/POL), Mareen Apitz (Azeryol Baku/AZE)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner