volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
VfB schlägt an der Themse auf

Bundesligen: VfB schlägt an der Themse auf

11.09.2015 • Bundesligen • Autor: Gesa Katz 644 Ansichten

Am Wochenende ist der VfB Friedrichshafen zu Gast in England. Die Häfler nehmen am London Legacy Cup teil, einem Einladungsturnier des englischen Volleyball Verbands. Neben zwei englischen Mannschaften erwarten die Veranstalter den polnischen Spitzenklub PGE Skra Belchatow, der es in der vergangenen Saison bis ins Finale des Champions-League-Final-Four schaffte.

VfB schlägt an der Themse auf - Foto: Gesa Katz

Nach drei WOchen Training stellen sich die Häfler beim London Legacy Cup der ersten Herausforderung (Foto: Gesa Katz)

"Eine Standortbestimmung kann man das zu dieser frühen Zeit noch nicht nennen", sagt VfB-Trainer Stelian Moculescu. Allerdings ist er gespannt, "wie die einzelnen Spieler unter Druck als Team zusammen arbeiten".

Friedrichshafen/London (gek). Früh klingelte am Freitagmorgen der Wecker bei elf Spielern sowie dem Trainer- und Betreuerstab des VfB Friedrichshafen. Bereits um 6.15 Uhr ging der Flug von Friedrichshafen nach Frankfurt, wo es nach einer kurzen Zwischenlandung zum Reiseziel nach London weiterging. Dort wartet am Wochenende die erste Prüfung auf die Häfler Volleyballer. Beim London Legacy Cup, einem Einladungsturnier des englischen Volleyball Verbands, treffen sie am Samstagmittag auf das Team Northumbria. Am Sonntagabend wartet mit dem Spiel gegen die Polen von PGE Skra Belchatow kein geringer als der letztjährige Finalist des Champions-League-Final-Four.

"Eine Standortbestimmung kann man das noch nicht nennen", versucht VfB-Trainer Stelian Moculescu die Erwartungen gering zu halten. "Wir sind jetzt seit knapp drei Wochen im Training und der Fokus lag bisher auf der Athletik und der Verfeinerung der Technik." Viele Einheiten, bei dem das Team sich finden konnte, gab es nicht. "Ich bin gespannt, wie die Mannschaft zusammenfindet", so Moculescu weiter. "Das ist die erste Möglichkeit zu sehen, wie die einzelnen Spieler unter Druck als Team arbeiten."

Möglich wurde die Teilnahme durch die Kooperation zwischen den Polen aus Belchatow und dem VfB Friedrichshafen. Vor zwei Jahren beschlossen die beiden Spitzenklubs ihre Erfahrungen untereinander zu tauschen. Da Belchatow seinerseits eng mit dem Englischen Volleyball zusammenarbeitet, entstand schnell die Idee ein internationales Turnier in London zu bestreiten, um den Volleyball im Vereinigten Königreich bekannter zu machen. "Wir freuen uns, dass die Kooperation immer wieder mit neuen Inhalten gefüllt wird", sagt Sebastian Schmidt, Geschäftsführer der VfB Friedrichshafen Volleyball GmbH. "Ich bin gespannt, was uns in den nächsten beiden Tagen alles erwartet."


Der Kader des VfB in London:
Simon Tischer , Tomas Kocian (Zuspiel) Aleksey Nalobin, Marc-Anthony Honoré, Jakob Günthör (Mittelblock), Adrian Gontariu (Diagonal), Baptiste Geiler, Luis Fernando Joventino Venceslau, Robert Adrian Aciobanitei (Außen-Annahme), Thilo Späth -Westerholt (Libero) sowie Tim Stöhr (Volley YoungStars Friedrichshafen)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner