volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Rückkehrer vervollständigt den Häfler Mittelblock

Bundesligen: Rückkehrer vervollständigt den Häfler Mittelblock

06.08.2015 • Bundesligen • Autor: Gesa Katz 752 Ansichten

Der Mittelblock des VfB Friedrichshafen ist vollständig. Mit Marc-Anthony Honoré kommt ein Spieler zurück nach Friedrichshafen, der bereits von 2007 bis 2010 bei den Häflern unter Vertrag stand. Gebürtig aus Trinidad und Tobago spielte Honoré in den letzten vier Jahren in Portugal und freut sich nun auf seinen ehemaligen Verein. "Die Mannschaft, die Umgebung und die Fans - das wird bestimmt toll", ist er sich sicher.

Rückkehrer vervollständigt den Häfler Mittelblock - Foto: Günter Kram

Foto: Günter Kram

Friedrichshafen (gek). Man trifft sich immer zweimal im Leben. An dieser Aussage ist bei den Häfler Volleyballern viel Wahres dran. Idi, Max Günthör , Simon Tischer , Adrian Gontariu - alle spielten bereits beim VfB Friedrichshafen, gingen dann fort und kehrten zurück. Nun reiht sich ein weiterer Rückkehrer ein. Marc-Anthony Honoré aus Trinidad und Tobago ging für den VfB bereits von 2007 bis 2010 ans Netz und landet nun zum zweiten mal in seiner Karriere am Bodensee. "Marc ist kein Unbekannter in Friedrichshafen", sagt VfB-Trainer Stelian Moculescu. "Er hat in den letzten Jahren einen ordentlichen Entwicklungssprung gemacht und ich freue mich, ihn in unserem Team zu haben. Mit Maxi Gauna, Aleksey Nalobin und ihm sowie dem jungen Jakob Günthör", ergänzt er, "sind wir bestens im Mittelblock aufgestellt."

Von 2003 bis 2007 spielte Honoré an der Universität St. Francis in Pennsylvania (USA) und verhalf seinem Team, sich zum ersten Mal in seiner Geschichte unter den besten 15 Mannschaften der USA zu platzieren. Gleichzeitig wurde er als "Spieler des Jahres" der Eastern Conference ausgezeichnet und als erster Spieler seiner Universität für das All-American Team nominiert. Ins Visier des VfB Friedrichshafen geriet Honoré 2007 beim Pan American Cup in der Dominikanischen Republik, bei dem Co-Trainer Ulf Quell unter den Zuschauern weilte. Mit seinem Team aus Trinidad und Tobago belegte der 30-jährige, der erst im Alter von 16 Jahren mit Volleyball begann und vorher Fußball spielte, den sechsten Platz und wurde drittbester Blockspieler, viertbester Angreifer sowie fünftbester Aufschlagspieler.

Für ein Jahr unterschrieb der 2,03-Meter große Mittelblocker zunächst beim VfB, gewann gleich Meisterschaft und DVV-Pokal und verlängerte für die kommenden zwei Jahre bis 2010. Ein Kreuzbandriss in der Sommerpause zwang ihn allerdings für die gesamte Saison zu pausieren und so musste er seine dritte Saison beim VfB von den Zuschauerrängen aus verfolgen. "Das war eine schwierige Zeit", erinnert sich Honoré. "Ich bin dem VfB sehr dankbar, dass er mir Zeit gegeben hat und ich eine optimale Regeneration erhalten habe." Es folgten ein kurzes Jahr in Brasilien, bevor es Honoré nach Portugal zu Benfica Lissabon zog. Dort blieb er vier Spielzeiten, avancierte zum Publikumsliebling und entwickelte sich weiter. "irgendwann ist es Zeit zu gehen", sagt er über den Wechsel zurück zum VfB. "Die Jahre in Portugal waren sehr schöne Jahre für mich, aber ich brauchte eine neue Herausforderung."

Neben der Herausforderung hat Honoré einen weiteren Grund, sich auf Friedrichshafen zu freuen. "Meine Liebe wohnt hier", sagt er und strahlt über das ganze Gesicht. Vor sechs Jahren lernten er und seine Freundin Mirka sich am See kennen und lieben. In Portugal wohnten beide bereits ein Jahr zusammen, jetzt sind sie auf der Suche nach einem gemütlichen zu Hause, in dem auch Hund Kya seinen Platz findet. "Ich freue mich auf die kommenden Wochen. Einige Mannschaftskollegen kenne ich schon", sagt Honoré. "Das wichtigste ist, dass wir schnell zusammenwachsen und dann unser Potential ausschöpfen. Dann ist unter Stelian alles möglich", ist er sich sicher. "Deutsche Meisterschaft, DVV-Pokal und natürlich so weit wie möglich in der Champions-League kommen."

Kurzsteckbrief Marc-Anthony Honoré:
Geboren: 12. Juni 1984 in Pointe-á-Pierre (Trinidad)
Größe: 2,03 Meter
Nationalität: TTO
Position: Mittelblock
Bisherige Vereine: St. Francis University (2003-2007), VfB Friedrichshafen (2007-2010), Londrina Volei (2010-2011), Benfica Lissabon (2011-2015)
Größte Erfolge: 3x deutscher Meister, 1x DVV-Pokalsieger, 3x portugiesischer Meister, Finalist Challenge Cup 2015

Der aktuelle Kader des VfB:
Simon Tischer , Tomas Kocian (Zuspiel), Maximiliano Gauna, Aleksey Nalobin, Marc-Anthony Honoré, Jakob Günthör (Mittelblock), Adrian Gontariu, Michal Finger (Diagonal), Baptiste Geiler (Außen-Annahme), Luke Perry (Libero)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner