volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Ludwig/Walkenhorst erstmals Europameister

Beach Volleyball EM: Ludwig/Walkenhorst erstmals Europameister

01.08.2015 • Beach Volleyball EM • Autor: DVV 710 Ansichten

Im dritten Anlauf hat es geklappt: Laura Ludwig und Kira Walkenhorst haben sich bei der Europameisterschaft in Klagenfurt mit einem 2:0 (21-18, 21-18)-Sieg gegen die Russinnen Ukolova/Birlova die EM-Krone aufgesetzt und nach zwei Bronzemedaillen in 2013 & 2014 erstmals Gold gewonnen. Für Ludwig ist es die insgesamt achte Medaille bei einer EM. Mit ihrer ehemaligen Partnerin Sara Niedrig holte sie 2008 & 2010 Gold, 2007 & 2009 Silber und 2011 Bronze.

Anschließend folgte ein Jahr ohne Edelmetall, bevor die erfolgreiche Zeit mit Walkenhorst begann. Für den Titelgewinn erhalten sie außerdem 500 Weltranglistenpunkte und ein Preisgeld von 22.000 Euro.

Zweimal Gold in sieben Tagen
Als Laura Ludwig den Matchball verwandelte, gab es auf Seiten des deutschen Duos kein Halten mehr. Hinter ihnen lag eine der erfolgreichsten Wochen der Karriere. Noch vor sieben Tagen schalteten sie während des Grand Slams in Yokohama die Weltelite aus Brasilien aus und hängten sich ihr zweites Grand Slam Gold in der Geschichte um den Hals. Mit einer über 20-stündigen Rückreise und Jetlag im Gepäck kamen Ludwig/Walkenhorst schließlich in Klagenfurt an und durften gleich als erstes DVV-Duo in den Sand. "Ich kann es noch gar nicht in Worte fassen, das ist überwältigend. Erst Gold in Yokohama, jetzt der EM Titel in Klagenfurt. Das bedeutet sehr viel, weil wir in dieser anstrengenden Woche als Team sehr gut zusammen gearbeitet haben. Wir haben ein tolles Team um uns herum, das eine super Arbeit gemacht hat", sagte Laura Ludwig und fügte noch schmunzelnd hinzu: "Natürlich werden wir den Sieg feiern und auskosten."

Revanche für WM-Aus
Als mit Abstand bestes Team, das trotz der Reisestrapazen ohne eine Niederlage - bei nur einem Satzverlust - durch das Turnier marschierte, beeindruckten sie auch im Finale gegen die Russinnen, gegen die sie bei der WM noch im 1/16-Finale verloren und als 17. ausschieden. Diesmal sollte aber alles ganz anders kommen. Vielmehr legten Ludwig/Walkenhorst in beiden Sätzen einen furiosen Start hin (8-2 & 6-2) und begaben sich schon früh auf die Siegerstraße. Profitierten sie dabei im ersten Durchgang noch von vier russischen Aufschlagfehlern und etlichen Fehlern im Angriff, spielten sie im zweiten Durchgang ganz stark auf. Allen voran Laura Ludwig , die im Anschluss noch zur besten Spielerin des Turniers gewählt wurde und auch im Finale in der Abwehr immer wieder die "Unmöglichen" aus dem Sand kratzte: "Laura ist unglaublich. Wenn ich einen Ball im Block nicht kriege, dann weiß ich, dass sie fast immer richtig steht und das Ding noch holt", lobte Kira Walkenhorst .

Harte Arbeit wird belohnt
Für sie persönlich ist der EM-Titel die Bestätigung für die harte Arbeit, die sie nach ihrer langen Leidenszeit, in der sie mit Pfeifferschem Drüsenfieber und einer Knieverletzung zu kämpfen hatte, geleistet hat: "Die Siege in Yokohama und Klagenfurt sind unheimlich wichtig für uns. Es ist die Belohnung dafür, dass wir nie aufgegeben haben und nach den vielen Rückschlägen immer wieder zurückgekommen sind. Seit der WM läuft es immer besser bei uns, wir sind wieder da und finden immer mehr zu unserem Spiel", sagte eine überglückliche Walkenhorst. Im Endspiel bewies sie, dass sie wieder zurück ist, und hielt dem Druck der Russinnen stand, die nahezu jeden Ball über sie servierten. Davon ließ sie sich aber nicht aus der Ruhe bringen und verriet zum Schluss noch ihr Erfolgsgeheimnis: "Es hat hier unglaublich Spaß gemacht zu spielen. Diese Stimmung und die vielen Zuschauer, das war der Wahnsinn."

Für Deutschland ist es übrigens der erste Europameistertitel bei den Frauen seit 2010. Vor fünf Jahren waren es Laura Ludwig & Sara Niedrig, die beim Heimspiel im Berlin ebenfalls ganz oben auf dem Siegertreppchen standen.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach Volleyball EM"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner