volleyballer.de - Das Volleyball Portal

3. Titel der Saison für Schillerwein/Tillmann bei der smart beach tour

smart beach tour: 3. Titel der Saison für Schillerwein/Tillmann bei der smart beach tour

20.07.2015 • smart beach tour • Autor: DVV / Comtent 869 Ansichten

Die Titel beim mit 40.000 Euro dotierten smart super cup Binz gingen an Katharina Schillerwein/Cinja Tillmann (VC Bottrop 90/USC Münster) und Philipp Arne Bergmann/Yannick Harms (TC Hameln). Damit gehen drei Tage Spitzensport am Ostseestrand zu Ende und insgesamt ließen sich 38.000 Zuschauer am gesamten Wochenende begeistern.

Verwöhnte das Wetter die Zuschauer in den ersten Tagen mit viel Sonnenschein, mussten sich die Beach-Volleyballfans am Sonntag gegen einige längere Regenschauer schützen. Das tat der Stimmung in der TK-Arena direkt an der Seebrücke bei den Finalspielen aber keinen Abbruch.

Schillerwein/Tillmann sicherten sich in Binz nach ihren Erfolgen beim smart super cup Hamburg und dem smart beach cup Dresden bereits den dritten Titel der Saison. Im Finale besiegten sie die Jena-Gewinnerinnen Melanie Gernert/Anika Krebs (VCO Berlin) mit 2:1. Der erste Satz lief für Schillerwein/Tillmann nicht wunschgemäß. Nach vielen eigenen Fehlern lagen sie schnell in Rückstand und verloren den Satz mit 14:21. Nach der Satzpause kamen sie dann aber konzentriert und hochmotiviert zurück, um das Spiel noch zu drehen. Das gelang ihnen mit 21:17 und 15:13 eindrucksvoll in den Durchgängen zwei und drei. "Ich glaube ich habe einen kleinen Tinitus", sagte Katharina Schillerwein nach dem spitzen Jubelschrei von Cinja Tillmann. "Nach dem ersten Satz können wir froh sein, dass wir zurückgekommen sind und im dritten Satz haben wir dann auf hohem Niveau gespielt", sagte Cinja Tillmann. Das Team hatte aber eine charmante Geheimwaffe während der ersten Satzpause: "Ich habe zu Cinja gesagt sie soll mich anlächeln. Das hat mit sehr geholfen", sagte Katharina Schillerwein und so fasste die Partnerin das Finale zusammen: "Haben uns mit ein, zwei Breaks das Lächeln erarbeitet". Cinja Tillmann wurde von Olympiasieger und Sky Experten, Jonas Reckermann , zur wertvollsten Spielerin gewählt und bekam den MVP-Award der Sport Bild.

Den Finaleinzug machten Schillerwein/Tillmann mit einen deutlichen 2:0-Sieg (21:11, 21:14) gegen Kim Behrens/Jenny Heinemann (USC Münster/Köpenicker SC) perfekt. Gernert/Krebs, die sich schon nach der ersten Runde über die Verliererrunde zurück in das Turnier spielen mussten, schlugen im Halbfinale Teresa Mersmann/Isabel Schneider (TSV Bayer 04 Leverkusen) mit 2:1 (21:17, 17:21, 15:13). Topgesetzt ins Turnier gegangen hat es für das Duo Mersmann/ Schneider beim smart super cup Binz nach dem 2:0-Sieg im kleinen Finale über Behrens/Heinemann am Ende zu einem dritten Platz gereicht. Nach einem knappen ersten Satz (21:19) war der zweite sogar noch ein Stück umkämpfter und ging in der Verlängerung mit 28:26 an Mersmann/Schneider. Das gute Ergebnis in Binz rundet einen für das Team sehr erfolgreichen Monat ab, so konnten sie im Vorlauf zu diesem smart super cup drei Goldmedaillen auf der europäischen Tour gewinnen.

Nachdem sich die Favoriten in der Männerkonkurrenz mit Jonathan Erdmann /Max Betzien (7. Platz, VCO Berlin) und Bennet und David Poniewaz (5. Platz, KMTV Eagles Kiel) früh aus dem Turnier verabschiedeten, nutzten Bergmann/Harms die große Chance auf den Turniersieg. Wie Gernert/Krebs musste das zu dieser Saison neuformierte Team gleich nach der ersten Runde in die Verliererrunde. Hier kämpften sie sich dann bis in das Halbfinale und schlugen Sebastian Fuchs /Wito Krüger (BR Volleys/Kite Club Zingst). Im Finale besiegten sie dann überraschend deutlich die ehemaligen Hallennationalspieler Björn Andrae /Marcus Popp (Kuzbass Kemerovo (RUS)/San Juan (ARG)) mit 2:0. Von Beginn an agierte das Nachwuchsduo ruhig und konzentriert und vor allen Dingen Phillip Arne Bergmann brachte das Team mit starken Blocks nach vorne. Dies würdigte Jonas Reckermann nach dem Finale auch mit dem MVP-Award der Sport Bild.

"Unglaublich, damit haben wir nicht gerechnet! Wir haben uns stetig gesteigert, das ist der krönende Abschluss. Es ist ziemlich geil!", sagte Yannick Harms. "Am Anfang waren wir noch etwas nervös und bei engen Situationen haben wir auch etwas Glück gehabt", resümierte Philipp Arne Bergmann.

Die Finalgegner waren von der eigenen Leistung enttäuscht. "Wir haben schlecht aufgeschlagen und uns durch die Breaks dann beim Side-Out selbst unter Druck gesetzt. Die beiden haben alles besser gemacht", sagte Björn Andrae und sein Partner ergänzte: "Es hat gar nichts geklappt. Wir haben das Ding verschlafen. Woran das lag, ist bei so einem Gehirn komplex." Andrae/Popp siegten zuvor im Halbfinale souverän gegen Holler/Schröder.

Das kleine Finale entschieden Tim Holler/Jonas Schröder (SV Fellbach/TGM Gonsenheim) für sich. Sie rangen das Interimsduo Sebastian Fuchs /Wito Krüger mit 2:0 nieder. "Ein dritter Platz bei einem smart super cup ist keine schlechte Platzierung, aber wir wären gern eine Runde weitergekommen", sagte Jonas Schröder, der erst seit wenigen Wochen wieder von seinem Studienaufenthalt in Südafrika zurück ist.

Zwischen den Finalspielen gab Olympiasieger Jonas Reckermann seine Ballkünste bei einem Footvolley-Showmatch zum Besten. An der Seite von einem der besten deutschen Footvolleyspieler, Mo Obeid, spielte er gegen das spanische Top-Team Edu Baquero/Luis Vazquez. Der Spaß stand dabei natürlich im Vordergrund, aber Reckermann wollte als großer Fußballfan natürlich nicht gegen Spanien verlieren. Am Ende konnten Reckermann/Obeid aber weder ihren Heimvorteil noch den Wettervorteil bei Regen nutzen. 11:14 endete das unterhaltsame Spiel.

Aller Ergebnisse gibt es auf der Tour-Homepage: www.smart-beach-tour.tv. Bereits am kommenden Wochenende ist der nächste Tourstopp. Vom 24. bis 26. Juli spielen die Teams der deutschen Rangliste in St. Peter-Ording an der Nordsee.

Internet: www.smart-beach-tour.tv
Facebook: facebook.com/smartbeachtour.tv
Twitter: @smart_beachtour / #skybeach

SMART BEACH TOUR 2015
Titel: smart super cup Binz
Standort: Strand an der Seebrücke
Datum: 17. bis 19. Juli 2015

Preisgeld: 40.000 Euro in Binz/das Gesamtpreisgeld der smart beach tour 2015 beträgt 250.000 Euro zzgl. zwei smart Fahrzeuge für die Deutschen Meisterteams 2015
Tourorte: Münster (8.-10.5.), Hamburg (15.-17.8.), Jena (12.-14.6.), Dresden (19.-21.6.), Binz, St. Peter-Ording (24.-26.7.), Nürnberg (7.-9.8.), Kühlungsborn (14.-16.8.), und
die Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften in Timmendorfer Strand (10.-13.9.)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "smart beach tour"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner