volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Libero aus Down Under

Bundesligen: Libero aus Down Under

14.07.2015 • Bundesligen • Autor: Gesa Katz 903 Ansichten

Luke Perry wird ab der kommenden Saison die Position des Liberos besetzen. Der 19-jährige Australier wurde in der vergangenen Saison zum wertvollsten Libero der finnischen Liga gewählt und möchte im nächsten Jahr mit dem VfB die Meisterschaft verteidigen. Seit drei Jahren ist der 19-jährige in der Nationalmannschaft und hat trotz seines jungen Alters schon viel Verantwortung übernommen. "Ich habe viel gelernt und keine Angst vor der neuen Herausforderung", sagt er. "Ich freue mich auf das was kommt"

Libero aus Down Under - Foto: FiVB

Libero Luke Perry möchte in der kommenden Saison gemeinsam mit dem VfB jubeln (Foto: FiVB)

Friedrichshafen (gek). Luke Perry aus Down Under wird in der kommenden Saison die Position des Liberos besetzten. Der 19-jährige Australier kommt vom finnischen Erstligisten Lakkapää Rovaniemi, bei dem er im vergangenen Jahr den Annahmeriegel organisierte. Zwar beendete sein Team die Saison auf dem zehnten Platz, der 19-jährige wurde aber trotzdem als bester Libero der Liga ausgezeichnet. "Da steckt viel Potential", sagt VfB-Trainer Stelian Moculescu über seinen neuen Schützling. "Zwar ist er noch jung, aber er hat schon viele Erfahrungen sammeln können und organisiert das Spiel sehr gut. Ich freue mich, mit ihm zusammen zu arbeiten."

2009 begann Perry mit dem Volleyballsport. Sein Bruder, der bereits für die Hochschule spielte, brachte ihm den gelb-blauen Ball näher. Bald schon spielte er in der Schulmannschaft, gewann dreimal in Folge die Schulmeisterschaften und wurde in die Juniorennationalmannschaft berufen. 2012 bekam er ein Stipendium an der AIS in Canberra und feierte 2013 - mit nur 17 Jahren sein Debüt in der australischen Nationalmannschaft. Seitdem ist Perry international unterwegs, beendete die Weltmeisterschaft in Polen im vergangenen Jahr im Mittelfeld.

Auf sein Alter wird Perry oft angesprochen. Und auf die Verantwortung, die bereits in jungen Jahren auf seinen Schultern lastet. "Ich bin in die Rolle reingewachsen und fühle mich ihr auch gewachsen", sagt er. "Die Herausforderung ist meins - je wichtiger das Spiel und je mehr Publikum in der Halle, desto weiter wachse ich auch über mich hinaus."

Von Deutschland kennt der junge Australier nur die Hauptstadt Berlin - und seinen Freund Paul Carroll. Den will er mit dem VfB in der kommenden Saison gehörig in die Mangel nehmen: "Ich will ihn schlagen", sagt Perry und grinst. Wenn es der Gegner ist, zählt die Freundschaft nicht mehr. Außerdem möchte er die Meisterschaft verteidigen und sich in seiner ersten Champions-League-Saison bestmöglich verkaufen. "Ich habe über Stelian nur Gutes gehört und ich möchte sehr hart an mir arbeiten und sein Vertrauen in mich bestätigen."

In den kommenden Wochen allerdings ist Perry mit der australischen Nationalmannschaft unterwegs. Derzeit touren sie in der World League, im September geht es beim World Cup in Japan um die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro (Brasilien). Eine Woche Urlaub darf der junge Libero sich danach nehmen, dann erwartet ihn Moculescu in Friedrichshafen. "Ich freue mich auf die Mannschaft und bin gespannt, was mich in der kommenden Saison in Friedrichshafen erwartet."

Kurzsteckbrief:
Geboren: 20.11.1995 in Murdoch (AUS)
Größe: 1,80 Meter
Nationalität: AUS
Position: Libero
Bisherige Vereine: 2012-2014 Australian Institut of Sport in Canberra (AUS), 2014-2015 Lakkapää Rovaniemi (FIN)
Bisherige Erfolge: Auszeichnung zum besten Libero der finnischen Liga 2014/2015

Der aktuelle Kader des VfB Friedrichshafen:
Simon Tischer (Z), Maximiliano Gauna (MB), Adrian Gontariu, Michal Finger (D), Baptiste Geiler (AA), Luke Perry (L)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner