volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Der "Aufsteiger des Jahres" kommt zum TVR

Bundesligen: Der "Aufsteiger des Jahres" kommt zum TVR

09.07.2015 • Bundesligen • Autor: Philipp Vollmer 734 Ansichten

Der erste Neuzugang der Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg steht fest: Vom Ligakonkurrenten VSG Coburg/Grub wechselt der 18-jährige Juniorennationalspieler Moritz Karlitzek an den Neckar. Der Außenangreifer ist Spieler Nummer neun für die am 24. Oktober beginnende Saison. TVR-Coach Hans Peter Müller-Angstenberger freut sich über den geglückten Transfer: "Moritz hatte ein beachtliches Jahr in Coburg, er kann ein richtig guter Bundesligaspieler werden."

Der "Aufsteiger des Jahres" kommt zum TVR - Moritz Karlitzek

Foto: Philipp Vollmer (Moritz Karlitzek)

Rund 3,5 Monate vor dem Start in die neunte Erstligasaison für den 1861 gegründeten Turnverein aus Rottenburg nimmt der Kader der Volleyballer weiter Form an. Nach acht Vertragsverlängerungen konnte nun Ersatz für den in die Heimat zurückgekehrten Diego Ferreira Guardiano gefunden werden. Dessen Außenangreiferposition übernimmt eines der größten deutschen Talente: Moritz Karlitzek, 18 Jahre jung, Juniorennationalspieler und hochambitionierter Ballartist hat für ein Jahr mit der Option auf ein weiteres unterschrieben.

Der Lockenkopf stammt aus einer volleyballverrückten Familie: Seine Eltern haben die beiden Söhne (auch Moritz‘ jüngerer Bruder (16) spielt Leistungsvolleyball) immer begleitet und unterstützt. "Unser Vater war unser Jugendtrainer", berichtet Karlitzek, "wir sind eine sportbegeisterte Familie und unsere Eltern stehen voll hinter uns, das ist super."

Seine Heimatstadt, das unterfränkische Hammelburg, ist wie Rottenburg eine Volleyballhochburg. Dort ging Moritz zur Schule und schloss mit dem Abitur ab. In jungen Jahren machte der Topscorer der diesjährigen U21-WM-Qualifikation neben Volleyball auch Fußball, Tennis und Leichtathletik. Schon mit 13 Jahren kam er in der Bezirksliga seines Heimatvereins als Libero zum Einsatz und war Teil einer beeindruckenden Erfolgsgeschichte: Mittlerweile als Außenangreifer führte er seinen Club bis zum Aufstieg in die 3. Liga. Sein großes Talent blieb dabei nicht verborgen und vergangene Saison spielte Karlitzek dann in Coburg in der ersten Liga, während die Hammelburger Volleyballer den Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt machten.

Seine Premierensaison in der Beletage des Deutschen Volleyballs hätte für den jungen Mann nicht besser laufen können: "Ich dachte ich bekomme vielleicht 30 % Spielanteile", blickt der angehende Student zurück, "schlussendlich habe ich alle Spiele komplett durchgespielt. Das hat mir richtig viel gebracht und ich konnte große Erfahrung sammeln." Besonders von seinem Trainer in Coburg, Milan Maric, habe er sehr viel gelernt.

Sein neuer Trainer beim TVR ist ebenfalls bekannt dafür, junge Talente gezielt zu fördern. "Ich habe Moritz schon lange im Blick und viele Vereine hatten Interesse an Moritz. Ich finde es klasse, dass er sich für uns entschieden hat", sagt Kulttrainer Hans Peter Müller-Angstenberger über seinen neuen Schützling, der mit 18 Jahren jüngste Spieler im TVR-Dress. Angetan ist Müller-Angstenberger von Karlitzeks variablem Angriffsspiel, seinem Armzug und seiner "unglaublichen Sprungkraft". Dazu passe er menschlich sehr gut ins Team und "er liebt den Wettkampf und das Spiel."

Im Interview mit Rottenburgs Neuem wird aufgeklärt, wie er zum Titel "Aufsteiger des Jahres" kommt und was ihn mit Leonel Marshall verbindet.

Hallo Moritz, du bist der erste Neuzugang des TVR und seit ein paar Tagen in Rottenburg und im Training mit deinem neuen Team. Wie war Dein Start?

Karlitzek: Ich bin sehr gut aufgenommen worden beim TVR, menschlich sind alle Akteure echt topp. Ich habe einen sehr guten Eindruck, mir gefallen die professionellen Strukturen im Verein.

Was hast du neben dem Volleyballspielen beim TVR geplant?

Karlitzek: Ich beginne auf das Wintersemester in Tübingen Sportwissenschaften zu studieren.

…und auf was freust du dich ganz besonders beim TVR?

Karlitzek: Auf die Heimspiele natürlich! Ich habe das ja bereits miterlebt, als ich mit Coburg im Januar zu Gast war. Es kommen immer viele Zuschauer und es herrscht eine super Stimmung, das ist in Volleyballdeutschland nicht selbstverständlich.

Mit Tom Strohbach hast du einen frisch gebackenen Goldmedaillengewinner als Kollege auf der Außenposition. Was kannst du dir abschauen?

Karlitzek: Ich habe noch nicht oft genug mit ihm zusammen trainiert, um dies sagen zu können. Es ist aber immer gut, einen Nationalspieler auf derselben Position zu haben und gleichzeitig ein Ansporn, sich mit ihm zu messen.

Die Trainer und Mannschaftskapitäne haben Dich jüngst im Volleyballmagazin zum "Aufsteiger des Jahres" gekürt. Ehrt dich dieser Titel?

Karlitzek: Das freut mich schon, aber ich beschäftige mich damit eigentlich nicht. Die Meinung die zählt, ist die von meinen Trainern und meinem engeren Umfeld.

Ich habe irgendwo gelesen, dass dein Vorbild Leonel Marshall ist. Ich denke nicht, dass jeder diesen Namen kennt. Wer ist das?

Karlitzek (lacht): Das ist ein kubanischer Außenangreifer, bekannt für seine extreme Sprungkraft und seine spektakulären Angriffe. Er hat mich einfach beeindruckt.

Welches sind Deine Ziele für die neue Runde? Persönlich und mit dem Team.

Karlitzek: Unser Mindestziel ist die direkte Playoff-Qualifikation und gerne noch etwas mehr. Gespannt sind wir auf den Pokal, da wollen wir möglichst weit kommen. Persönlich möchte ich meinen Betrag zum Teamerfolg leisten und möglichst viele Spielanteile bekommen und mich dabei weiterentwickeln.

Das Interview führte Philipp Vollmer

Steckbrief:

Name: Moritz Karlitzek
Geburtstag: 12.08.1996
Geburtsort: Hammelburg
Größe: 191 cm
Nationalität: deutsch
Position: AA
Bisherige Vereine: TV/DJK Hammelburg (2005 - 2014), VCO Kempfenhausen (2013 - 2014), VSG Coburg/Grub (2014 - 2015)

Der aktuelle Kader des TV Rottenburg für die Saison 2015/16:

Federico Cipollone (Z), Philipp Jankowski (Z), Sven Metzger (D), Willy Belizer (L), Hannes Elsäßer (L), Lars Wilmsen (MB), Tom Strohbach (AA), Friederich Nagel (MB), Moritz Karlitzek (AA)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner