volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Maria Kirsten komplettiert junges, dynamisches Zuspielduo in Hamburg

Bundesligen: Maria Kirsten komplettiert junges, dynamisches Zuspielduo in Hamburg

09.07.2015 • Bundesligen • Autor: Georg Bücking 1266 Ansichten

VT Aurubis Hamburg hat sich für die Zuspielposition ein zweites Talent geangelt. Maria Kirsten (19) kommt vom VC Olympia Dresden elbabwärts gesegelt, um im Bundesliga-Spielbetrieb Fuß zu fassen. Die 1,82 m große Zuspielerin meistert neben dem Trainingsbetrieb noch eine duale Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation, die sie in Dresden schon zwei Jahre lang absolviert hat und in Hamburg abschließen will.

Maria Kirsten komplettiert junges, dynamisches Zuspielduo in Hamburg - Foto: RocciPix.de / rocci Klein

Maria Kirsten (Foto: RocciPix.de / rocci Klein)

Manager Christian Beutler freut sich, dass es gelungen ist, beim langjährigen Sponsor Power GmbH einen Ausbildungsplatz für Maria Kirsten zu finden. "Mit diesem Engagement hat unser Partner den Wechsel von Maria erst ermöglicht, dafür danken wir von ganzem Herzen. Wir freuen uns für eine Spielerin, die frühzeitig an die Zeit nach dem Profisport denkt, die Voraussetzungen für den sportlichen Transfer geschaffen zu haben."

Trainer Dirk Sauermanns sagt zur Verpflichtung von Maria Kirsten: "Maria kommt als Zuspielerin des aktuellen Deutschen U21 Meisters zu uns. Sie wird in Hamburg den nächsten Schritt in ihrer Volleyball-Karriere machen. Hierbei kommt ihr sicherlich die gute Ausbildung bei einem der erfolgreichsten Jugend-Programme Deutschlands zu Gute. Mit Maria Kirsten und Denise Imoudu haben wir ein junges, dynamisches Duo, das auch technisch und taktisch bereits auf hohem Niveau spielt."

Maria Kirsten erklärt ihren Wechsel wie folgt:
"Ich hatte sechs tolle und erfolgreiche Jahre beim VC Olympia Dresden. Naheliegend wäre natürlich ein Wechsel zum Dresdner SC. Dort liegt jedoch die Orientierung in Richtung Champions-League-Niveau, was nach den sportlichen Erfolgen der letzten Jahre nur allzu verständlich ist Dieser Weg braucht erfahrene Spielerinnen. Mir persönlich bietet das aktuell aber keine Perspektive, da ich durch die Doppelbelastung Ausbildung und Profi-Volleyball dort derzeit nicht heranreichen kann und ich mir die notwendige Erfahrung erst noch erarbeiten muss. In Hamburg hat man mir die Entscheidung für den Verein leicht gemacht. Im Probetraining in einer tollen Halle bin ich herzlich aufgenommen worden und habe mich sofort wohl gefühlt. Hier bekomme ich die Chance, meine Berufsausbildung zu Ende zu führen, wofür ich dankbar bin. Außerdem kann ich mich persönlich weiterentwickeln. Ich will mich im Training anbieten, um möglichst viel Spielpraxis zu sammeln. Zusammengefasst lauten meine Ziele: Ausbildung abschließen und Erstliga-Luft schnuppern. Wenn dann noch Zeit bleibt, möchte ich natürlich auch Stadt und Menschen in Hamburg kennenlernen."

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner