volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
"Feeling wie bei Olympia"

European Games: "Feeling wie bei Olympia"

09.06.2015 • European Games • Autor: DVV 1323 Ansichten

Noch sind die DVV-Teams nicht in Baku angekommen, aber die Vorfreude auf die erstmalig durchgeführten European Games (12.-28. Juni) ist bei allen - ob Olympia erfahren oder nicht - groß. "Ich bin gespannt, wie es abläuft und das Dorf und Turnier aufgebaut sind. Ich hoffe auf ein ähnliches Feeling wie bei Olympia, auch um bei uns wieder das Feuer zu schüren, nächstes Jahr die Olympia-Qualifikation zu schaffen und das Größte für uns Sportler zu erreichen", sagt der zweifache Olympia-Teilnehmer Jochen Schöps .

Im Männer-Team stehen neben Schöps mit Lukas Kampa , Marcus Böhme und Denis Kaliberda drei weitere Spieler, die bereits die Olympischen Spiele erlebt haben. "Vor Olympia wusste keiner, was auf einen zukommt. Es ist schwer zu beschreiben, das muss man erleben. Man ist die ganze Zeit unter anderen Sportlern und Super-Stars, das kennt man sonst nicht und kann auch nicht geübt werden. Das ist ein einmaliger Event, und Baku ist der kleine Bruder von Olympia und wird deshalb eine super Vorbereitung für die nächsten Jahre. Ich glaube, das wird jedem Spaß machen", fasst Kaliberda seine Gefühlslage von damals und heute zusammen.

Im Frauen-Team gibt es keinerlei Erfahrungswerte, weder Spielerinnen noch Betreuer waren bisher bei Olympischen Spielen dabei. Deswegen freuen sich Maren Brinker und ihre Mitspielerinnen riesig auf Baku: "Da von uns noch keiner an Olympischen Spielen teilgenommen hat, werden bestimm ganz viele neue Impressionen auf uns einprasseln. Das erste Mal andere Sportarten, Männer-Teams usw. Wir sollten das als Vorbereitung für Rio sehen, um auf diese besondere Situation vorbereitet zu sein. Ich kann noch gar nicht sagen, was auf uns zu kommt, sehe dem aber mit Aufregung und Spannung entgegen", so Brinker.

Der Kader der DVV-Frauen in Baku: Anja Brandt , Laura Weihenmaier , Jennifer Geerties (Schweriner SC), Saskia Hippe (SC Potsdam), Leonie Schwertmann, Wiebke Silge (USC Münster) , Louisa Lippmann (Dresdner SC), Lena Stigrot (Rote Raben Vilsbiburg), Mareen Apitz (Cannes/FRA), Lenka Dürr (Azeryol Baku/AZE), Margareta Kozuch (Piacenza/ITA), Lisa Thomsen (Lokomotiv Baku/AZE), Kathleen Weiß (Prostejov/CZE), Maren Brinker (Montichiari/ITA)

Der Kader der DVV-Männer in Baku: Matthias Pompe (SWD powervolleys Düren), Sebastian Kühner (BR Volleys), Jan Zimmermann (TG Rüsselsheim), Falko Steinke (SVG Lüneburg), Tom Strohbach (TV Rottenburg), Michael Andrei (Antwerpen/BEL), Marcus Böhme (Fenerbahce Istanbul/TUR), Tim Broshog , Björn Höhne (Maaseik/BEL), Christian Fromm (Perugia/ITA), Denis Kaliberda (Wegiel/POL), Lukas Kampa (Radom/POL), Jochen Schöps (Rzeszow/POL), Ferdinand Tille (TSV Herrsching)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "European Games"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner