volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Volleyball Bundesliga erteilt Lizenzen

Bundesligen: Volleyball Bundesliga erteilt Lizenzen

23.05.2015 • Bundesligen • Autor: DVL 1160 Ansichten

Gute Aussichten für die Volleyball Bundesligen! Der VBL-Lizenzierungsausschuss wird den 23 Antragstellern aus den 1. Ligen (Frauen und Männer) die Lizenz für die kommende Saison erteilen.

Volleyball Bundesliga erteilt Lizenzen - Foto: Photo Wende

Klaus-Peter Jung, Geschäftsführer der Volleyball Bundesliga, attestiert der Frauen Bundesliga einen positiven Trend (Foto: Photo Wende)

Sieben Vereine der Volleyball Bundesliga haben die Prüfungen ihrer Wirtschaftlichkeit "ohne Auflagen" gemeistert. Fünf Vereine sehen sich mit "moderaten Auflagen" konfrontiert. Acht Vereine erhalten "Bedingungen und Auflagen". Für drei Erstligisten sieht der Ausschuss im Zusammenwirken mit der unabhängigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ASNB eine "Nachlizenzierung" vor.

"Das ist ein sehr ordentliches Ergebnis", berichtet Klaus-Peter Jung, der Geschäftsführer der Volleyball Bundesliga. Er fährt fort: "Die Verabschiedung des Masterplans hat für klare Anforderungen an die Vereine gesorgt. Umso mehr freut es mich, dass die meisten Teams der Volleyball Bundesliga wirtschaftlich stabil aufgestellt sind."

Jung stellt dabei besonders den positiven Trend in der Volleyball Bundesliga der Frauen heraus. "Das Lizenzierungsverfahren entfaltet die gewünschte Wirkung. Es soll dafür sorgen, dass die Vereine ihre wirtschaftlichen und organisatorischen Verpflichtungen während der Saison einhalten. Die Bundesliga der Frauen entwickelt sich diesbezüglich vorbildlich", so der VBL-Geschäftsführer.

Einzige Ausnahme ist hier der Köpenicker SC. Der Verein aus der Hauptstadt wird die Lizenz für die Saison 2015/16 nur über den Weg der Nachlizenzierung bekommen. Vom Ausgang dieser hängt die Zulassung zur Teilnahme am Spielbetrieb ab.

"Das Lizenzierungsverfahren soll einen fairen Wettbewerb unter den Vereinen gewährleisten", begründet Jung. "Es muss garantiert sein, dass sich die Teams keine sportlichen Vorteile zu Lasten ihrer wirtschaftlichen Existenz verschaffen."

Bei den Männern gilt es noch für den TV Ingersoll Bühl und die Netzhoppers KW-Bestensee, um die Zulassung zu kämpfen. Beide Bundesligisten müssen den Weg der Nachlizenzierung bestreiten.

Die 1. Volleyball Bundesliga in der Saison 2015/16 im Überblick:

Frauen: Allianz MTV Stuttgart, Dresdner SC, Köpenicker SC Berlin, Ladies in Black Aachen, NawaRo Straubing, Rote Raben Vilsbiburg, SC Potsdam, Schweriner SC, USC Münster, VC Wiesbaden, VolleyStars Thüringen, VT Aurubis Hamburg, VC Olympia Berlin (Sonderspielrecht)

Männer: Berlin Recycling Volleys, CV Mitteldeutschland, Netzhoppers KW-Bestensee, SVG Lüneburg, SWD powervolleys Düren, TG 1862 Rüsselsheim, TSV Herrsching, TV Ingersoll Bühl, TV Rottenburg, VfB Friedrichshafen, VSG Coburg/Grub

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner