volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Süddeutsche Meisterschaft u20w: Biberach verpasst die DM um einen Satz

Jugend: Süddeutsche Meisterschaft u20w: Biberach verpasst die DM um einen Satz

29.04.2015 • Jugend • Autor: Malte Missoweit 887 Ansichten

Die U20-Volleyballerinnen der TG Biberach haben die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft (DM) um Haaresbreite verpasst. Am Ende fehlte nur ein Satzgewinn. Dennoch schaffte die Mannschaft von Trainer Dirk Lafarre den Sprung aufs Treppchen als drittbestes Team in Baden-Württemberg. Der Titel des süddeutschen Meisters ging, wie erwartet, an den MTV Stuttgart, Vizemeister wurde der VC Offenburg, der damit ebenfalls das Ticket zur DM nach Borken löste.

Süddeutsche Meisterschaft u20w: Biberach verpasst die DM um einen Satz - Foto: Malte Missoweit

Foto: Malte Missoweit

Die Enttäuschung war den TG-Spielerinnen deutlich anzusehen. Bis zum letzten Spiel hatte die Chance bestanden, den Sprung zur DM noch zu schaffen. Dass es dafür nicht reichte, lag letztlich an einem verlorenen Satz. Den zu gewinnen, wäre sowohl gegen Stuttgart wie auch gegen Offenburg gleichsam möglich wie verdient gewesen. Letztlich versagten der TG im entscheidenden Moment aber die Nerven. Offenburg musste bis zuletzt zittern, durfte dann aber nach hauchdünnem Sieg im letzten Spiel gegen Beiertheim jubeln.

Kurzfristige Absage

Weil Bad Krozingen aus logistischen Gründen kurzfristig die Teilnahme an der Süddeutschen abgesagt hatte, kam es zur Änderung des Spielplans. Das Regelwerk sieht dann den Spielmodus jeder gegen jeden vor. Am Schluss ergibt sich die Rangfolge der Mannschaften aus der Summe der erzielten Punkte, Siege und Sätze.
Biberach startete mit einer 0:2 (19:25, 22:25)-Niederlage gegen Stuttgart ins Turnier. Im zweiten Satz hatte die TG bereits mit 7:1 vorn gelegen, doch in der Schlussphase wackelte die Annahme bei Biberach und so ließ sich der Vorsprung nicht halten. Zeitgleich steckte Offenburg gegen Brötzingen mit 1:2 (25:23, 14:25, 13:15) eine unerwartete Niederlage ein. Gegen den MTV Stuttgart war dann für Brötzingen im zweiten Spiel aber beim 0:2 (11:25,13:25) nichts zu holen. Knapper gestalteten Biberach und Beiertheim ihre Begegnung. Doch die TG wirkte in den entscheidenden Momenten abgeklärter und sorgte für den 2:0 (25:22, 25:22)-Sieg. Stuttgart hatte sich nun warm geschossen und das bekam der VCO beim 0:2 (15:25, 8:25) spüren. Vielleicht nagte auch die zuvor erlittene Niederlage noch etwas an den Offenburgerinnen.

Doch die war im Spiel gegen Biberach scheinbar vergessen. Beide Mannschaften lieferten sich einen intensiven Schlagabtausch, in dem der VCO mit 2:0 (25:23, 25:19) die Oberhand behielt und so im Rennen um den zweiten Platz vorlegte. Zuvor hatte sich Beiertheim gegen Brötzingen mit 2:1 (25:12, 22:25, 15:6) durchgesetzt. Gegen das Team aus der Landeshauptstadt waren die Nordbadenerinnen aber beim 0:2 (22:25, 11:25) zumindest im zweiten Satz chancenlos. Im ersten Abschnitt hatten sie allerdings gut mitgehalten, auch weil bei Stuttgart nach einigen Spielerwechseln Schwankungen zu erkennen waren.

So hatten vor der letzten Spielrunde alle vier Teams hinter den unangefochtenen Stuttgarterinnen mit 2:4 Punkten noch die Chance auf den zweiten Platz und die Fahrkarte zur DM. Mit der besten Ausgangsposition startete Offenburg in die finale Runde. Der VCO hatte es in eigener Hand, mit einem 2:0-Sieg gegen Beiertheim das Ticket nach Borken zu lösen. So kam es dann auch. Biberach setzte sich parallel zwar klar mit 2:0 (25:15, 25:14) gegen Brötzingen durch. Doch danach mussten die TG-Spielerinnen zusehen, wie Offenburg in zwei denkbar knappen Sätzen Beiertheim mit 29:27 und 27:25 niederrang und Biberach noch auf den dritten Platz verwies.

"Cleverness und Ruhe fehlten"

Enttäuscht gab sich nach der Meisterschaft auch TG-Coach Lafarre. "Es ist schade, dass uns in den entscheidenden Phasen einfach zu viele Fehler passieren. Uns hat sowohl gegen Offenburg als auch gegen Stuttgart die Cleverness und Ruhe gefehlt, um den einen Satz zu holen, der uns zur DM gebracht hätte."

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Jugend"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner