volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
BR Volleys gewinnen am Bodensee

Bundesligen: BR Volleys gewinnen am Bodensee

26.04.2015 • Bundesligen • Autor: Florian Gafert 888 Ansichten

Mit einem überraschend deutlichen Auswärtssieg gewannen die BR Volleys am Bodensee gegen den Rekordmeister VfB Friedrichshafen am Sonntagnachmittag mit 3:0 (26:24, 25:21, 25:15) und gehen in der "best-of-five"-Finalserie mit 2:1 in Führung. Am kommenden Donnerstag um 19.30 Uhr hat dann der Hauptstadtclub die Chance, vor heimischer Kulisse die Meisterschaft erfolgreich zu verteidigen.

Im dritten Spiel der Finalserie um die deutsche Meisterschaft 2015 schickte BR Volleys Coach Mark Lebedew mit den Außenangreifern Scott Touzinsky und Robert Kromm , dem Mittelblocker Tomas Kmet, Diagonalangreifer Paul Carroll, Zuspieler Kawika Shoji sowie seinen Bruder Erik als Libero seine Stammformation ins Match in der ZF Arena. Einzig Felix Fischer ersetzte im Mittelblock den Niederländer Rob Bontje.

Gleich von Beginn an zeigte das Spiel was sich die deutschen Volleyballfans von dem Duell erhofften. Beide Teams kämpften verbissen um jeden Ball und spielten hochklassige und intensive Ballwechsel. Der Gastgeber war es, der zur ersten technischen Auszeit sich einen Vorsprung erspielen konnten (5:8), doch der Hauptstadtclub kämpfte sich umgehend wieder heran (13:13). Gleiches Bild zum Ende des Satzes: Der VfB Friedrichshafen führte mit 23:30 und hatte bei 24:23 den ersten Satzball, doch Berlin wehrte diesen ab und hatte nach einem Block von Kmet selbst Satzball, den Touzinsky erfolgreich nutzte (26:24).

Der Rekordmeister schüttelte den Satzverlust schnell ab und zog am Anfang des Folgedurchgangs davon (0:3, 2:5). Berlin suchte weiter viel Risiko im Aufschlag und wurde dafür auch belohnt (5:5, 8:6). Friedrichshafen fand zu dieser Zeit kein rechtes Mittel sich dem hohen Druck der Berliner zu wehren, sodass der amtierende Meister Stück für Stück davon ziehen konnte (12:8, 16:12). Scott Touzinsky und Co kamen nun richtig ins Rollen und ließen keinen Zweifel am Gewinn des zweiten Satzes (22:16). Angetrieben von einem starken Felix Fischer ließen sich die BR Volleys diesen Vorsprung trotz drei abgewehrten Satzbällen nicht mehr nehmen und gingen mit 2:0 in Führung (25:21).

Der Hauptstadtclub spielte auch im dritten Satz starken und intensiven Volleyball und wies mit seinen enorm druckvollen Aufschlägen sowie großartigen Abwehraktionen den Rekordmeister in die Schranken (8:6, 11:9). Schnell machte die Mannschaft von Trainer Lebedew deutlich, dass der Sieger dieses Matches nur über die Gäste aus der Hauptstadt gehen kann (16:11). Zum Schluss war es dann Kawika Shoji, der mit seinen krachenden Aufschlägen den Auswärtssieg besiegelte und die gut 70 mitgereisten Fans feiern ließ (25:15).

Lebedew fasste anschließend zusammen: "Wir haben heute wirklich richtig stark gespielt und immer wieder gut in Block und Abwehr reagiert" und fuhr fort: "Ein wichtiger Moment war der erste Satz. Dass wir diesen noch gewonnen haben, war vielleicht ein kleiner Knackpunkt und Friedrichshafen war anschließend etwas verunsichert".

Am kommenden Donnerstag um 19.30 Uhr haben dann die BR Volleys die Chance, beim Heimspiel in der Max-Schmeling-Halle mit einem Sieg die Meisterschaft zu verteidigen. "Es ist nichts garantiert, aber unsere Fans werden uns sicherlich enorm pushen um endlich einmal vor heimischer Kulisse die Meisterschaft gewinnen zu können."

Tickets für das letzte Heimspiel der Saison gibt es im Online-Ticketshop und an den Kassen der Max-Schmeling-Halle.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner