volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Für VCW-Mittelblockerin Jennifer Pettke steht die Nationalmannschaft nun auf dem Programm

Bundesligen: Für VCW-Mittelblockerin Jennifer Pettke steht die Nationalmannschaft nun auf dem Programm

21.04.2015 • Bundesligen • Autor: Nicole Fetting 1548 Ansichten

(ks) Jennifer Pettke kann sich dieser Tage nicht nur über die Bronzemedaille in der Deutschen Meisterschaft freuen, sondern auch über ihre Berufung ins deutsche Nationalteam. Für das internationale Turnier in Montreux/SUI (26.-31. Mai) hat der neue Nationaltrainer der DVV-Frauen, Luciano Pedullà, vor kurzem den 22 köpfigen Kader bekanntgegeben - die 1,84 Meter große VCW-Mittelblockerin ist wieder mit dabei.

Für VCW-Mittelblockerin Jennifer Pettke steht die Nationalmannschaft nun auf dem Programm - Foto: Detlef Gottwald

VCW-Mittelblockerin Jennifer Pettke spielt ab Mitte Mai wieder für die Deutsche Nationalmannschaft (Foto: Detlef Gottwald)

Erst im vergangenen Sommer wurde Jenni zum ersten Mal ins Nationalteam berufen - ihre konstante Leistung in dieser Saison überzeugte nicht nur VCW-Trainer Andi Vollmer und das Wiesbadener Publikum, sondern auch den aus Italien stammenden Bundestrainer Pedullà.

In 32 Länderspielen kam Jenni bisher zum Einsatz, in diesem Sommer sollen weitere Länderspiele im deutschen Nationaltrikot hinzukommen. Nach nur wenigen freien Urlaubstagen wird die 25-Jährige am 17. Mai nach Schwerin, zum Trainingsauftakt der Frauen-Nationalmannschaft, reisen. Jenni blickt erwartungsvoll nach vorn: "Ich freue mich nach unserem großartigen Erfolg beim VC Wiesbaden nun auf die Nationalmannschaft. Im Sommer steht viel auf dem Programm für uns Nationalspielerinnen. Ich nehme aus dieser Saison viel positive Energie mit zur Nationalmannschaft."

VCW-Sportdirektorin Nicole Fetting findet die Einladung von Jenni folgerichtig: "Jenni hat bereits im letzten Sommer gezeigt, dass Sie für die Nationalmannschaft reif ist. In dieser Spielzeit hat sie in der Bundesliga weiterhin durch gute Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. Wir wünschen Jenni und der Frauen-Nationalmannschaft einen erfolgreichen Auftakt in den aktionsreichen Sommer."

Welche deutschen Spielerinnen beim hochklassig besetzen Turnier in Montreux dabei sein werden, entscheidet der Bundestrainer kurz vor Turnierstart Ende Mai.
Deutschland spielt mit Italien, Türkei und Japan in der Vorrunde. In der anderen Vorrundengruppe spielen China, die Dominikanische Republik, Niederlande sowie Russland gegeneinander. Die Frauen-Nationalmannschaft geht als Titelverteidiger an den Start in diesem sehr gut organisierten Turnier.

Die U18-Mannschaft des VC Wiesbaden startet bei den Deutschen Meisterschaften

(rj) Die U18-Mannschaft des VC Wiesbaden qualifizierte sich als Hessischer Meister in der Altersklasse U18 für die südwestdeutsche Meisterschaft, die am vergangenen Sonntag in Bad Soden stattfand. Nur der Erst- und Zweitplatzierte dieser südwestdeutschen Meisterschaft ist automatisch für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert, die am 16.-17.05.2015 in Berlin stattfindet.

Das U18-Team von VCW-Trainer Raimund Jeuck startete mit zwei Siegen (2:0 gegen TV Wiesbach und 2:0 gegen TSVgg Stadecken-Elsheim) ins Turnier. Im Halbfinale traf der VC Wiesbaden auf die TG Bad Soden, beide hessischen Mannschaften bestritten in der nahen Vergangenheit das hessische Finale.
In dieser Partie agierten die VCW-Spielerinnen mit starken Aufschlägen und stabiler Annahme sehr konzentriert und konnten sich somit nach einem 2:0-Erfolg souverän und frühzeitig für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft sichern.

Im Endspiel kam es auf ein erneutes Aufeinandertreffen mit dem Vorrunden-Gegner aus TSVgg Stadecken-Elsheim. Die gegnerische Mannschaft fand kein Mittel gegen die druckvollen Außenangreiferinnen des VC Wiesbaden. Laura Rodwald und Maike Henning, sowie Mia Dathe waren über die Außenangriffspositionen nicht zu stoppen. Punkt für Punkt zog der Wiesbadener U18-Nachwuchs davon, dem Turniersieg entgegen und qualifizierte sich somit als südwestdeutscher Meister für die Deutsche Meisterschaft.

VCW-Kader der U18-Mannschaft:
Anne Jansen und Lea Willius (Zuspiel), Mia Dathe und Chiara Fach (Diagonal), Fiona Dittmann, Toni Becker und Anna Koptyeva (Mittelblock), Laura Rodwald, Maike Henning, Dana Rafael und Lena Geiger (Außenangriff), Libera Elisa Conrad, Co-Trainerin Bettina Kammer und Trainer Raimund Jeuck
Die U14-Mannschaft des VC Wiesbaden für Deutsche Meisterschaft qualifiziert

(ob) Keiner wusste die Leistungsfähigkeit der diesjährigen U14-Mannschaft des VC Wiesbaden vor der Südwestdeutschen Meisterschaft so richtig einzuschätzen, da sich das Team von Trainer Oliver Bernzen bei der Hessischen Meisterschaft nur mit dem Vize-Meister-Titel denkbar knapp für die Südwestdeutsche Meisterschaft qualifizierte.

Die VCW-Mädels starteten am vergangenen Samstag sehr gut in diese Südwestdeutsche Meisterschaft. Ein 2:0- Erfolg gegen TV Holz konnte dank einer sehr guten Ballkontrolle und einem druckvollem VCW-Spiel eingefahren werden. Im 2. Spiel wollte sich das U14-Team mit einem Sieg gegen TV Lützel den Gruppensieg sichern. Mit 25:10 gewann die U14-Nachwuchsmannschaft souverän den 1. Satz. Der 2. Satz begann jedoch ganz anders, viele Eigenfehler und Abspracheprobleme führten zu einem 1:10-Rückstand. Trotz großem Kampfgeist ging der 2. Satz verloren und der 3. musste entscheiden. Das Glück in dieser entscheidenden Phase hatte der TV Lützel auf seiner Seite, gewann den 3. Satz mit 18:16 und somit das Spiel mit 2:1.

Im 1. Teil des sportlichen Krimis hatte der VCW-Nachwuchs das Nachsehen, doch Teil 2 folge unmittelbar danach! Die VCW-Mädels haben bereits in ihrem jungen Alter gelernt mit sportlichen Rückschlägen umzugehen, außerdem war die Meisterschaft noch nicht beendet. Das Team von VCW-Trainer Oliver Bernzen konnte an die Leistung vom 1. Spiel anschließen und sich mit 12:6 gegenüber dem hessischen Gegner aus Biedenkopf absetzen. Die Mannschaft aus dem Norden Hessens fand immer besser ins Spiel und hatte mit 24:23 den 1. Satzball. Die VCW-U14-Mädchen stemmten sich mit aller Kraft gegen den drohenden Satzverlust, wehrten insgesamt 5 Satzbälle ab um dann bei 30:29 ihren 2. Satzball zu verwerten. Auch im 2. Satz zeigten beide U14-Mannschaften was in ihnen steckt: spektakuläre Abwehraktionen, druckvolle Angriffe, viele Emotionen. Biedenkopf ging mit 16:13 in Führung, aber der VCW-Nachwuchs gab nicht auf und kämpfte um jeden Punkt! Beim Spielstand von 21:22 aus Wiesbadener Sicht zeigten die VCW-Mädels ihren unbändigen Siegeswillen und ließen keinen Ball mehr auf ihrer Feldseite zu Boden kommen. Gleich den 1. Matchball (24:23) konnte das Team von Oliver Bernzen verwandelten. Die Freude kannte keine Grenzen mehr, die "Fahrkarte" zur Deutschen Meisterschaft war somit gelöst.

Im Finale traf das VCW-Team nun auf den Gastgeber TV Heiligenstein. Vom Druck befreit spielten die VCW-Mädels sich in einen Rausch, spielten fehlerfrei auf und dominierten die Partie mit 25:15 und 25:12. Die U14-Mannschaft des VC Wiesbaden freut sich über den errungenen Südwestdeutschen Meistertitel und auf die kommende Aufgabe: Deutsche Meisterschaft am 16.-17.05.2015 in Straubing.

VCW-Kader der U14-Mannschaft:
Antonia Banemann, Marit Brink, Ronja Biberstein, Natalie Konrath, Fee Kube, Antonia Lange, Vivia Minor, Hannah Young, Co-Trainerin Dana Zajac und Trainer Oliver Bernzen

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner