volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
U19-EM: Vierter Platz für Team Deutschland

DVV-Junioren: U19-EM: Vierter Platz für Team Deutschland

12.04.2015 • DVV-Junioren • Autor: DVV / Conny Kurth 925 Ansichten

Es hat nicht geklappt mit der zweiten deutschen Medaille bei einer U19-Europameisterschaft. Im Spiel um Platz drei unterlagen die deutschen Youngster (Jahrgang 1997/98) Gastgeber Türkei mit 1-3 (19-25, 19-25, 25-22, 18-25) und mussten sich damit in Sakarya mit dem vierten Rang zufrieden geben.

Zugleich ist diese Platzierung das beste Ergebnis einer deutschen Auswahl bei einer U19-EM seit zwölf Jahren. Nur zwei Mal hatten es deutsche Teams zuvor ins Halbfinale geschafft. Nur einmal - 1999 mit dem Jahrgang 1981/82 um Björn Andrae - wurde die Silbermedaille gewonnen.

"Wenn uns vor der EM jemand gesagt hätte, dass wir Vierter werden, hätten wir mit allen Händen zugegriffen", sagte Bundestrainer Matus Kalny. "Wenn du aber zwei Chancen hast, eine Medaille zu gewinnen und beide nicht nutzt, bist du natürlich enttäuscht. Aber wir müssen nach vorne schauen. Wir haben einen großen Schritt gemacht. Die Jungs haben sich toll entwickelt."

In die Partie um die Bronzemedaille der EM 2015 gingen die Deutschen gehandicapt. Zuspieler und Kapitän Stefan Thiel, der zuvor starke Vorstellungen gezeigt hatte, war gesundheitlich ebenso angeschlagen wir Libero Julian Zenger, dessen Mitwirken sogar nur eingeschränkt möglich war, so dass Sven Winter als zweiter Libero auflief.

Vor den Augen von Nationalspieler Marcus Böhme , der extra aus Istanbul angereist war und sogar seine WM-Bronzemedaille als Glücksbringer im Gepäck hatte, sahen sie sich mit einem Gegner konfrontiert, der sich bestens auf das deutsche Spiel vorbereitet hatte. Geschickt lenkten die Türken ihre Angriffe immer wieder über die kleineren deutschen Blockspieler und setzten zudem die Annahme mit ihren Aufschlägen unter Druck. So bemühten sich die DVV-Youngster zwar redlich, konnten aber weder den ersten noch den zweiten Satz zu ihren Gunsten entscheiden.

Mit dem Rücken zur Wand stellte Kalny im dritten Durchgang um. Anstelle von Thiel übernahm Johannes Tille das Zuspiel, Egor Bogatchev kam auf der Diagonalposition zum Einsatz und Maximilian Auste rückte in den Außenangriff. Die Umstellung funktionierte. Team Deutschland zeigte deutlich mehr Wirkung im Angriff war nach dem Gewinn des dritten Abschnitts zurück im Spiel.

Und wieder zeigten Kalnys Jungs ihr großes Kämpferherz. Keinen Ball gaben sie verloren. Bis zum Ende kämpften sie um jeden einzelnen Punkt, mussten aber schließlich doch in die Niederlage einwilligen. "Jeder, der im dritten und vierten Satz gespielt hat, hat daran geglaubt, dass wir das noch drehen können", sagte Tille. "Wir hatten Spaß und wir wollten es wirklich noch schaffen. Die Medaille war unser Traum."

Trotzdem blickte der Bruder von Nationalspieler Ferdinand Tille bereits zufrieden auf die EM zurück. "Der vierte Platz ist ein riesen Erfolg. Jetzt ist es noch schade. Aber wenn sich der Frust gelegt hat, ist es auf alle Fälle top." So sah das auch Zenger. "Wir können mit dem zufrieden sein, was wir hier geleistet haben. Keiner hat doch ernsthaft vorher damit gerechnet, dass wir als Gruppenerster ins Halbfinale einziehen", sagte er. "Klar wäre es schön gewesen, mit einer Medaille nach Hause zu fahren. Aber unser großes Ziel, die Qualifikation für die WM haben wir erreicht."

Statistik
Bogachev 6, Rauber 11, Winter L, Auste 17, Tille 2, Balster 5, Grozer, Krick 3, Zenger L, Thiel, Schnabel 7, nicht eingesetzt: Henning
Aufschlag 8 Punkte, Annahme 32% positiv (18% perfekt), Angriff 38 Punkte (34%), Block 5 Punkte

Der EM-Kader der U19 (m): Maximilian Auste (Berliner TSC/VC Olympia Berlin), Corbin Balster (Schweriner SC/VC Olympia Berlin), Egor Bogachev (SCC Berlin/VC Olympia Berlin), Tim Grozer (TSG SolingenVolleys), Moritz Rauber, Julian Zenger (VfB Friedrichshafen/YS Friedrichshafen), Tobias Krick (TuS Gensingen/VI Frankfurt), Stefan Thiel (TuS Kriftel/VI Frankfurt), Paul Henning (VC Gotha/VI Frankfurt), Peter Schnabel (FT 1844 Freiburg), Sven Winter (FT 1844 Freiburg/YS Friedrichshafen), Johannes Tille (TSV Mühldorf)

Die deutschen Vorrundenspiele
04.04.: Tschechien - Deutschland 3-1 (25-22, 28-26, 25-27, 25-22)
05.04.: Deutschland - Bulgarien 3-0 (26-24, 25-22, 25-17)
06.04.: Spanien - Deutschland 1-3 (19-25, 17-25, 25-21, 19-25)
08.04.: Deutschland - Rumänien 3-0 (25-21, 25-18, 25-20)
09.04.: Türkei - Deutschland 0-3 (25-27, 28-30, 18-25)

Halbfinale (alle Spiele live bei www.laola1.tv)
11.04.: Deutschland - Italien 1-3 (17-25, 22-25, 25-22, 20-25)

Platzierungsspiele
12.04.: Spiel um Platz 3/4: Deutschland - Türkei 1-3 (19-25, 19-25, 25-22, 18-25)
12.04.: Finale: Polen - Italien 3-1 (25-15, 25-13, 25-27, 25-22)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV-Junioren"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner