volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
NawaRo Straubings Coach Andreas Urmann will endlich auch in seiner Heimatstadt gewinnen

2. Bundesligen: NawaRo Straubings Coach Andreas Urmann will endlich auch in seiner Heimatstadt gewinnen

26.03.2015 • 2. Bundesligen • Autor: Georg Kettenbohrer 893 Ansichten

(gk) Zwei Spiele steht Andreas Urmann noch als Cheftrainer an der Linie beim Volleyball Bundesligisten NawaRo Straubing. Eines davon findet am Samstag in seiner Heimatstadt Chemnitz bei den CPSV Volleys statt (19.30 Uhr). Dort konnte Urmann mit NawaRo bislang nicht gewinnen. Das soll sich heuer ändern.

Zu Beginn der Woche war das Spiel aber noch nicht in Köpfen von Urmanns Gesprächspartnern. Vielmehr ging es um seine Entscheidung, in der kommenden Saison nicht mehr Cheftrainer von NawaRo zu sein. "Ich wurde darauf oft angesprochen. Bisher habe ich für meine Entscheidung durchweg positive Rückmeldungen bekommen", freut sich Urmann über das Verständnis der Menschen in seinem Umfeld. Nun gilt es für den sympathischen Sachsen darum, endlich auch einmal in Chemnitz zu gewinnen: "Man weiß nicht, was uns in Chemnitz erwartet", warnt Urmann. "Chemnitz hat sein letztes Heimspiel der Saison und dazu vermutlich für längere Zeit das letzte in der 2. Bundesliga nach 14 Jahren Zugehörigkeit." Zudem weiß Urmann um die Qualität des Samstagsgastgebers von NawaRo. "Im Hinspiel bei uns haben sie ihre Kämpferqualitäten bewiesen und uns einen Satz abgenommen." Als stärkste Spielerinnen bei den CPSV Volleys schätzt Urmann die erfahrene Zuspielerin Josephine Brandt und Angreiferin Pia-Sabrina Walkenhorst ein.

Urmann selbst fühlt sich wohl in der Chemnitzer Forstarena. "Es ist angenehm. Man kennt sich und trifft viele bekannte Gesichert", so der Chemnitzer in Straubinger Diensten. Sein Team wird die Reise nach Sachsen jedoch nicht in Bestbesetzung antreten können. "Alyssa Dibbern befindet sich nach ihrer Verletzung im Niederbayern-Derby in Behandlung und wird wohl nicht spielen können. Außerdem ist Courtney Windham angeschlagen", so Urmann. Bei der Mittelblockerin ist er jedoch zuversichtlich, dass sie spielen kann. Als Motto für das Wochenende hat Urmann ausgegeben noch einmal eine Auswärtsreise im Team zu genießen und im Spiel alles zu geben, um als Sieger vom Feld zu gehen. Es wäre der erste Sieg von Andreas Urmann als Trainer von NawaRo in seiner Heimatstadt.

Sollte dieser gelingen, dann könnte NawaRo nach dem Osterwochenende mit einem Sieg im letzten Saisonspiel zu Hause gegen den VV Grimma die Saison mit einem weiteren Sieg ungeschlagen beenden. Tickets für das Saisonfinale und die anschließende Meisterehrung gibt es bereits an den bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet unter www.nawaro-straubing.de.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner