volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Ladies in Black starten beim Schweriner SC in die Playoffs

Bundesligen: Ladies in Black starten beim Schweriner SC in die Playoffs

13.03.2015 • Bundesligen • Autor: 991 Ansichten

Am kommenden Samstag starten die Viertelfinals der Playoff-Spiele der Deutschen Meisterschaft und die Aachenerinnen bekommen es dabei interessanterweise mit dem gleichen Gegner wie letztes Jahr zu tun. Auch in der Saison 2013/2014 war der Gegner im Viertelfinale der Schweriner SC, gegen den man sich mit 2:1 durchsetzen konnte. Allerdings haben sich die sportlichen Vorzeichen etwas geändert.

Ladies in Black starten beim Schweriner SC in die Playoffs - Foto: Ladies in Black Aachen

Angriff von Tatiana Crkonova gegen Schwerin (Foto: Ladies in Black Aachen)

In der vergangenen Spielzeit wurde Aachen nach der Normalrunde Vierter (jetzt Sechster), Schwerin damals Fünfter (jetzt Dritter). Und beide Spiele in der Meisterschaftsrunde gegen die Mannschaft aus Mecklenburg-Vorpommern gingen verloren (in Aachen mit 1:3 und in Schwerin Mitte Februar mit 0:3). Bei der Begegnung im Aachener Hexenkessel war laut Aachens Trainer Marek Rojko der Unterschied klar mit der Leistung einer Spielerin zu benennen: "Laura Weihenmaier hat an diesem Tag das Spiel entschieden - alle wichtigen und knappen Bälle liefen über Laura und sie war an dem Tag einfach kaum zu stoppen. Ansonsten waren wir ebenbürtig und es gab auch noch in einer entscheidenden Endphase eines Satzes unglückliche Entscheidungen seitens des Schiedsrichters gegen uns. wer weiß, was passiert wäre, wenn wir zwei Sätze geholt hätten." Schwerin schwebt im Moment auf einer Woge der Europapokal-Euphorie - am vergangenen Dienstag gewann man in heimischer Halle im Viertelfinal-Rückspiel des Challenge-Cups (neben der Champions League der zweite Europapokalwettbewerb) gegen den amtierenden italienischen Pokalsieger und derzeitigen Tabellenführer der italienischen Serie A, Igor Gorgonzola Novara, mit 3:2 und qualifizierte sich damit für die Runde der besten vier Teams Europas. Das Hinspiel in Novara hatte der zehnmalige deutsche Meister Schwerin vor einer Woche überraschend mit 3:1 gewonnen. "Das ist der Wahnsinn. Wir haben eine der besten Mannschaften der Welt ausgeschaltet. Riesen-Kompliment an meine Mannschaft, die sich hier unglaublich präsentiert hat", sagte der sichtlich glückliche und stolze Trainer Felix Koslowski. Gegner im kommenden Halbfinale auf europäischer Bühne ist der türkische Vertreter Bursa BBSK. Somit dürfte die Favoritenrolle definitiv der Mannschaft um die drei ehemaligen Aachenerinnen Jana-Franziska Poll , Laura Weihenmaier und Yvon Belien gehören. Andererseits haben die Ladies in Black in einigen Spielen auch bewiesen, dass sie das Zeug dazu haben, auch die "Großen" zu ärgern. Und das tolle Pokalfinale mit all den positiven Randerscheinungen und der fantastischen Leistung der Aachenerinnen dürfte ebenfalls dazu führen, locker in dieses erste Viertelfinale am Samstagabend zu gehen. Das zweite von maximal drei Begegnungen zwischen Schwerin und Aachen findet dann am kommenden Mittwoch in der Neuköllner Straße statt. Nachdem in der vergangenen Woche nur die Dauerkarteninhaber Tickets beziehen konnten, ist der Vorverkauf seit Montag an allen bekannten Vorverkaufsstellen für jeden eröffnet. Um 19:30 Uhr wird sich dann kommenden Mittwochabend entscheiden, ob die Saison 2014/2015 an diesem Tag mit dem Vizepokalsieg 2015 und dem Erreichen des Viertelfinals der Meisterschaft ihr Ende nimmt oder ob es weitergeht und vielleicht die fantastische Leistung des Vorjahres (Erreichen des Halbfinals) wiederholt werden kann. Schon jetzt möchten die Verantwortlichen darum bitten, an dem Mittwoch möglichst das Pokal-Shirt - falls vorhanden - zu tragen, um die unfassbare Stimmung vom Finale im Gerry Weber-Stadion erneut aufleben zu lassen - Stichwort "die schwarze Wand"! Und dann wollen wir doch mal sehen, was geht, denn gegen Stuttgart waren die Vorzeichen schließlich ähnlich, und was haben die Spielerinnen um Kapitänin Karolina Bednarova an jenem 1. März für ein Spiel abgeliefert? Come on, Aachen...!
Das komplette Playoff-Viertelfinale der Frauen (Modus: Best of 3, das heißt, wer zwei Spiele für sich entscheiden kann, erreicht das Halbfinale):

Sa., 14.03.15 I 17.30 Uhr I Dresdener SC - Rote Raben Vilsbiburg
Sa., 14.03.15 I 19.00 Uhr I Schweriner SC - Ladies in Black Aachen
Sa., 14.03.15 I 19.00 Uhr I VC Wiesbaden - SC Potsdam
Sa., 14.03.15 I 19.30 Uhr I Allianz MTV Stuttgart - USC Münster

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner